Forum: Blogs
Bildband über Luxushäuschen: Prunk passt in die kleinste Hütte
estudibasic, Manel Duró and Marta Gordillo

Stilvoller kann man Natur wohl kaum genießen: Der Taschen-Verlag hat einen opulenten Bildband herausgegeben, der sich der Architektur von Hütten widmet. Eine Inspirationsquelle für alle, die sich nach einem stylischen Refugium im Grünen sehnen.

ky3 05.12.2014, 09:06
1. Gegner seiner Umgebung

Hätte man das Buch nicht besser "Fremdkörper" nennen können? Egal ob klumpig oder filigran, alles was ich sehe sind sind sterile, kalte Gegner seiner Umgebung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the.memory.hole.1984 05.12.2014, 16:33
2. In der Huette nichts Neues

Ein bisschen rund hier, ein bisserl Photovoltaik da, Stahl ist cool, keine Frage, aber eben auch schon seit den 70ern. Aus Abfaellen bauen? Gaehn... Viele dieser Studien sind absolut nicht alltagstauglich. Zum Teil scheint da weder ein Bett noch ein Bad reinzupassen, die entsprechenden Anschluesse wuerden dann eben auch die Optik noch weiter ruinieren. Nichts an den vorgestellten Huetten ist neu oder interessant. Manche sind pottenhaesslich und muessen vor spektakulaerer Kulisse in Szene gesetzt werden, um ueberhaupt einen Blick wert zu sein. Dabei geht gerade im Bereich Kleinstarchitektur und -design zur Zeit eigentlich die Post ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 29.06.2017, 14:12
3. Komplexes Buch, viele Seiten, vielleicht viele Ideen ....

Ganz davon abgesehen davon, dass es hier im Forum moderne, abstrakte Konzepte schwer haben, scheint dieses Buch viele Häuser/Konzepte/Ideen zu vermitteln. Klar, es hat fast 500 Seiten. Mir persönlich geht es nicht nur um eine Blaupause für ein Haus/Hütte, sondern auch um das sammeln von Ideen.

Was mich grundsätzlich fasziniert, ist die Möglichkeit, mit wenig Platz auszukommen. Und das in Form einer Architektur, die modern ist und aufzeigt, was alles möglich ist.

Natürlich vermitteln viele dieser Häuser und Hütten auch eine Weltflucht. Da stellt sich die Frage: Ist das nur für den Urlaub bzw. was machen die Leute da in der Einsamkeit. Arbeit, Job, soziale Kontakte?? In kann ja nur von mir ausgehen, aber ich brauche kein (aus meiner Sicht) überdimensioniertes Haus, das dann auch noch architektonisch den Stereotypen eines Einfamilienhauses entspricht.

Ich werde mir das Buch mal zur Ansicht bestellen, vielleicht ist es ja was für mich. Ich laß mich überraschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren