Forum: Blogs
Lampedusa-Flüchtlinge: Ausschreitungen bei Protesten in Hamburg
DPA

Linke Aktivisten liefern sich in Hamburg Straßenkämpfe mit der Polizei: Weil der Senat der Hansestadt die verstärkte Überprüfung der Lampedus-Flüchtlinge nicht stoppt, versammelten sich mehr als tausend Menschen vor der "Roten Flora". Lampedusa-Flüchtlinge: Ausschreitungen bei Protesten in Hamburg - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 10
M.da Silva 15.10.2013, 22:01
1. Da fehlt doch noch etwas:

Die ganz klare Ansage der Rote-Flora-Terror-Aktivisten an den Senat, wenn dieser nicht den Wünschen der RFTA nachkomme, diese Gewalt anwenden werden. Man kann sich auf dem Web-Auftritt der Roten-Flora davon überzeugen.

Beitrag melden
britneyspierss 15.10.2013, 22:06
2.

Olaf Scholz hat mehrfach gesagt dass die Flüchtlinge Hilfe erhalten! Allerdings ist es nicht hinmehmbar dass die italienischen Behörden diesen Menschen Geld in die Hand drücken und den Flüchtlingen sagen"Geht doch nach Deutschland.Da sind die Behörden humaner mit Asylanten!" Scholz beruft sich auf die dubliner Verträge .Zu recht.Ich wäre aber dafür diesem Menschen einstweilen eine Duldung auszusprechen und sich dann mit der italienischen Einwanderungsbehörde auseinander zu setzen.Nur wer hat schon darauf Lust?!

Beitrag melden
britneyspierss 15.10.2013, 22:06
3.

Olaf Scholz hat mehrfach gesagt dass die Flüchtlinge Hilfe erhalten! Allerdings ist es nicht hinmehmbar dass die italienischen Behörden diesen Menschen Geld in die Hand drücken und den Flüchtlingen sagen"Geht doch nach Deutschland.Da sind die Behörden humaner mit Asylanten!" Scholz beruft sich auf die dubliner Verträge .Zu recht.Ich wäre aber dafür diesem Menschen einstweilen eine Duldung auszusprechen und sich dann mit der italienischen Einwanderungsbehörde auseinander zu setzen.Nur wer hat schon darauf Lust?!

Beitrag melden
Aron2201Sperber 15.10.2013, 22:11
4. Laute Minderheit

Die absolute Mehrheit der Europäer ist für eine geregelte Zuwanderung (mit funktionierendem Grenzschutz):

Schulz und die billige Polemik | Aron Sperber

…auch wenn eine laute Minderheit meint, eine “Festung Europa” sei etwas “Böses”.

Beitrag melden
herr_mueller_goettingen 15.10.2013, 22:12
5. Polizisten sind in den Augen vieler Linker offenbar keine Menschen....

und können deshalb menschenunwürdig behandelt werden, so dass man sie getrost mit Flaschen und Feuerwerkskörpern verletzen kann. Auf der anderen Seite gelten Überprüfungen und grundlegende Dinge wie Registrierungen schon als Übergriff auf die Menschenwürde. Ich verstehe diese Denkweise nicht mehr!

Beitrag melden
dorfeller 15.10.2013, 22:18
6. Richtig so!

auch wenn die polizei dafür nichts kann und die Soße ausbaden darf, ist es wichtig das die Menschen in Deutschland erkennen das man so nicht mit Menschen umgehen darf. Die SPD in hamburg ist mir sowieso etwas suspekt. Hoffentlich kommen die auch noch zu dem Entschluss anders mit Flüchtlingen umzugehen.

Beitrag melden
dasbio-feedback 15.10.2013, 22:21
7. das steht doch jedem frei

ich fordere, jeder einzelne dieser linken "Aktivisten" soll eine ganz unbürokratische Soforthilfe leisten und 4 Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen. Die 4000 Plätze würden sogar einen Notstandspuffer von 6 Wochen bedeuten!

Beitrag melden
bumminrum 15.10.2013, 22:22
8. schlimme Zustände

habe ich als Tourist in Hamburg gesehen. Die Leute alle hierherholen und sich dann wundern wenn die Kriminalität steigt ist keine Lösung. Hier hilft bei diesem Elend in der Welt nur Abschottung von EUROPA und Hilfe vor Ort. Wenn linke Gruppen dad nicht verstehen wollen, könen sie doch mit ihrer persönlichen Wohnung helfen. Viele der Protestler gehen selber nicht arbeiten und leben nur von Sozialhilfe.

Beitrag melden
kenterziege 15.10.2013, 22:40
9. Die, die richtig arbeiten....

Zitat von bumminrum
habe ich als Tourist in Hamburg gesehen. Die Leute alle hierherholen und sich dann wundern wenn die Kriminalität steigt ist keine Lösung. Hier hilft bei diesem Elend in der Welt nur Abschottung von EUROPA und Hilfe vor Ort. Wenn linke Gruppen dad nicht verstehen wollen, könen sie doch mit ihrer persönlichen Wohnung helfen. Viele der Protestler gehen selber nicht arbeiten und leben nur von Sozialhilfe.
...und Wertschöpfung erbringen, haben doch gar keine Zeit, um militant zu demonstrieren! Die Linke in Hamburg ist extrem militant! Da müssen andere Mittel her! Die Amerikaner haben für so etwas die Nationalgarde!
Die langen zu!

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!