Forum: Blogs
Models mit Behinderung: Marke Eigenheit
AFP

Mit Beinprothese über den Catwalk: Immer häufiger sind Models mit Behinderungen in der Werbung und auf dem Laufsteg zu sehen. Nur ein Werbegag oder öffnet sich die Modebranche für neue Schönheitsideale?

bilkersipad 05.08.2015, 17:36
1. Transsexuelle

Unter der Überschrift "Models mit Behinderung" auch Transsexuelle einzureihen lässt mal wieder tief blicken. sehr traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 05.08.2015, 18:48
2.

Erst wenn normalgewichtige Models die Norm sind, glaube ich, dass behinderte Models genommen werden, ohne Hintergedanken. Bis dahin ist das nur ein Geschäftsmodell, was ziemlich dreckig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 05.08.2015, 18:53
3. Frage

Was ist neu daran, auffälliges auszustellen, den haben all die Hungermodelle nicht auch eine Art von Behinderung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 05.08.2015, 19:04
4.

Wer eine Behinderung als ein neues Schönheitsideal preist, hat wohl selbst einige sehr spezielle Fähigkeiten

Und woran sich der Autor satt sieht, ist mir ziemlich wurscht - ich fand Frauen, die man getrost als Spendenbild für Hungerkatastrophen verwenden konnte, noch nie toll. Auch nicht optimierte Waschbretter, völlig enthaart. Jedoch sollte der Autor von sich sprechen und nicht für alle anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 05.08.2015, 19:07
5.

@1 Eine Behinderung als neues Schönheitsideal anzupreisen, ist auch etwas schräg. Drauf man sich aussuchen, ob man sich Arm oder Bein abhackt oder eher kopflos dem Autor folgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 05.08.2015, 20:16
6. Schon länger ...

... suchen die Modemacher die Aufmerksamkeit durch von der erwarteten Norm abweichende "Typen." Vorbei sind die Zeiten, wo eine dunkle Hautfarbe schon zu exotisch war. Manchmal war es eine etwas unorthodoxe Gangart (Brandi Quinones) oder sogar eine gewisse ungelenke Art, sich zu bewegen (Veronica Renault) und dann wieder kam auch mal ein Gesicht zu Ruhm, das nicht eigentlich schön war, aber gerade dadurch auf sich aufmerksam machte.

Ja, fleckig pigmentierte Haut oder eine Prothese können da auch mitspielen. Auch außergewöhnliches Aussehen - "Heroin Chic" oder kindliche Figur oder auch mal etwas fülliger (nicht zu viel!) oder hier und da mal ein etwas älteres Model - all das dient dazu, die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu fesseln.

Jo mei, wenn's schee macht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mayazi 06.08.2015, 00:00
7. hschmitter

#4 und #5 hschmitter, ihnen erkläre ich es gerne nochmal: die Models sind nicht schön, WEIL behindert, sondern schön UND behindert. Außer dem Transgender, die ist nur schön ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 07.08.2015, 09:50
8. Ich glaube,

es gibt keine Grenze mehr, etwas als "Schönheitsideal" anzubieten. Die Spannungen der "Superschlanken", besser dürre Persönlichkeiten, der Fetten, jetzt der Behinderten, wo soll das nur enden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren