Forum: Blogs
Proteste in der Türkei: 22-jähriger Demonstrant durch Tränengas-Kartusche getötet
AFP

Er protestierte in Antakya im Süden der Türkei gegen eine neue Straße, jetzt ist Ahmet Atakan tot. Der 22-Jährige wurde nach Medienberichten von einer Tränengas-Kartusche der Polizei am Kopf getroffen. Türkei: 22-Jähriger durch Tränengas-Kartusche getötet - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 4
thomas.b 10.09.2013, 10:51
1. optional

Es war offenbar nur eine Frage der Zeit, bis jemand getötet wird. Entweder sind die Polizisten extrem schlecht ausgebildet oder hier werden wirklich Menschen mit Vorsatz "erlegt".

Beitrag melden
Kismet 10.09.2013, 11:06
2. zu früh

Zitat von sysop
Er protestierte in Antakya im Süden der Türkei gegen eine neue Straße, jetzt ist Ahmet Atakan tot. Der 22-Jährige wurde nach Medienberichten von einer Tränengas-Kartusche der Polizei am Kopf getroffen.
Er wurde nicht von einem Tränengas-Kartusche getrofen. Er fiel selber vom Dach eines Hauses wo er die Polizisten mit steinen bewarf. Video dazu könnt ihr auf youtube sehen. Traurig aber selbst schuld.

Beitrag melden
el_comandante 10.09.2013, 11:12
3.

Zitat von Kismet
Er wurde nicht von einem Tränengas-Kartusche getrofen. Er fiel selber vom Dach eines Hauses wo er die Polizisten mit steinen bewarf. Video dazu könnt ihr auf youtube sehen. Traurig aber selbst schuld.
Uniformierte Schlägerhorden finden immer ihre Unterstützer. In Deutschland wie in der Türkei.

Beitrag melden
kontinent 10.09.2013, 11:19
4. Polizeistaat

Der Tod des jungen Demonstranten, der von einer Tränengaskartusche am Kopf getroffen wurde ist symptomatisch: Die Polizei hat hier offenbat nicht die Aufgabe, die Demonstrationen aufzulösen, sondern unmittelbar die Teilnehmer zu bestrafen - ihnen größtmöglichen Schaden zuzufügen. Das hat mit den prinzipien der Gewaltenteilung in einem Rechtsstaat nichts mehr zu tun.

Beitrag melden
big mak 10.09.2013, 11:19
5. @kakadu

Dein Beitrag ist wirklich von enorm hoher Qualität! Könntest Du das bitte näher erläutern? Kann dem leider nicht ganz folgen....

Beitrag melden
ottomane1982 10.09.2013, 11:23
6. übrigens

dieser artikel ist übrigend eine falschmeldung... der arme kerl ist vom dach gefallen...als er polizisten mit steinen beschmissen hat.. auf youtube kann man sich das anschauen...

Beitrag melden
seytongrace 10.09.2013, 11:25
7. Autopsiebericht bestätigt die Vermutungen

Nein, lieber Kismet, es gab keine Anzeichen dafür, dass er Gefallen ist. Das wurde nur vom Innenministerium behauptet. Der Arzt, der seine Autopsie durchgeführt hat, sagte, er starb an Lungenblutungen und Kopfverletzungen. Ganz frisch gelesen; checken Sie mal die türkischen Online-Zeitungen.

Beitrag melden
MaxMeier123 10.09.2013, 11:27
8.

Zitat von Kismet
Er wurde nicht von einem Tränengas-Kartusche getrofen. Er fiel selber vom Dach eines Hauses wo er die Polizisten mit steinen bewarf. Video dazu könnt ihr auf youtube sehen. Traurig aber selbst schuld.
Was ist denn bei dir los? Wenn du das Bild deines Heiland Erdogan geraderücken möchtest, hätte ich mir an deiner Stelle diesen Beitrag verkniffen.

Mein Beileid gilt der Familie.

Beitrag melden
PublicTender 10.09.2013, 11:29
9.

Zitat von thomas.b
Es war offenbar nur eine Frage der Zeit, bis jemand getötet wird. Entweder sind die Polizisten extrem schlecht ausgebildet oder hier werden wirklich Menschen mit Vorsatz "erlegt".
Es gibt sehr unterschiedliche "Tränengaskartuschen".
U.a. gibt es Aufsatzkartuschen die verschossen werden um z.B. Fenster zu durchschlagen.
Wenn die jemanden am Kopf treffen ist die Gefahr schwerster Verletzungen sehr hoch.
So etwas kann auch durchaus unbeabsichtigt passieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!