Forum: Blogs
Schießerei an US-Schule: 14-Jähriger durch Kopfschuss verletzt
AP

Schon wieder gab es eine Schießerei an einer US-Schule: In Atlanta hat ein Täter das Feuer eröffnet und einen 14-Jährigen am Kopf verletzt. Der angeschossene Junge wurde ist Krankenhaus gebracht, ist aber bei Bewusstsein. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Schießerei an US-Schule: 14-Jähriger durch Kopfschuss verletzt - SPIEGEL ONLINE

cabu 01.02.2013, 04:19
1. Gesellschaftsproblem!!

Das Risiko durch einen Irren, Psycho oder Selbstmörder ums Leben zu kommen ist in einer Gesellschaft nicht abhängig vom Waffenbestand sondern der Mentalität. Das momentane populistisches, schleichendes Verbieten von Waffentypen ist nur Ausdruck der Ohnmacht der Gesellschaft auf die Probleme von einigen Jugendlichen und psychisch Labilen wirksam einzugehen. Einige der EO von Obama sind gut und zielen auf solche Prävention. In den USA wird aber dieses Probleme-mit-Gewalt-lösen leider mit diesen Cop-TV Shows und 99% der restlichen Medien sehr "gepflegt". Und sowieso die Medien, wieso gibt es kaum Meldungen von Menschen die sich vor den Zug geworfen haben. In Deutschland übrigens so ~800 im Jahr. Eben wegen NACHAHMERN. Wieso nicht die gleiche Ächtung von Berichten bei Schootshootings?? Früher gab es nicht so viele Meldungen über Morde rund um den Globus,aber Sensationslust ist schon aufgeilend. Dann sollten wir uns aber bitte schön nicht über eben solche Nachahmer beschweren und nicht blind deren Tatmittel verdammen. Gutmenschliche Heuchelei!!

Beitrag melden
rusignolo 01.02.2013, 07:36
2. Aha..

Warum lese ich beim Spiegel nichts übee den Sack Reis, der gestern in China umgefallen ist?

Beitrag melden
spon-1190288377073 01.02.2013, 08:54
3. Traurigerweise...

...aber nur eine weitere Meldung die man inzwischen eben einfach nur zur Kenntnis nimmt.

Beitrag melden
karlsiegfried 01.02.2013, 10:29
4. Diese Vorfälle gibt es nicht nur in den USA

Weltweit werden täglich einige Hundert Menschen ermordet. Einige Tausend sterben an Hunger. Was soll der Hype mit den USA? Auch in Deutschland wird täglich gemordet - obwohl es ein Waffenverbot gibt.

Beitrag melden
mark e. ting 01.02.2013, 11:12
5. Alltag

Vor kurzem gab es die interaktive Grafik mit allen durch Schusswaffen getöteten Personen in den USA seit dem Schulmassaker im dezember. Selbst dieser tag war von der Anzahl Getöteter nur ein ganz normaler Tag in den USA. Traurig, aber wahr. Das wird sich auch nicht ändern. Selbst wenn automatische und halbautomatische Waffen und Magazine mit mehr als 10 Schuss Munition verboten werden sollten - warum sollte das einen Amokläufer von seinem Vorhaben abhalten? Dann nimmt er halt mehrere Magazine mit und mit Handfeuerwaffen lässts sichs auch ganz gut schießen. Armes, dummes Amerika.

Beitrag melden
Emil Peisker 01.02.2013, 14:50
6. Hype mit den USA?

Zitat von karlsiegfried
Weltweit werden täglich einige Hundert Menschen ermordet. Einige Tausend sterben an Hunger. Was soll der Hype mit den USA? Auch in Deutschland wird täglich gemordet - obwohl es ein Waffenverbot gibt.

Die USA haben in 2011 ca. 10.000 Morde zu verzeichnen.
Deutschland hat in 2011 814 Morde zu verzeichnen.

Die USA haben in 2006 ca. 107 Selbstmorde pro 100.000 Einwohner
Deutschland hat in 2006 ca. 12 Selbstmorde pro 100.000 Einwohner

Selbst wenn man die Bevölkerungszahl berücksichtigt, ist die US-Gesellschaft in einer extrem gewaltbereiten Situation.

Machen Sie sich selbst ein Bild, und sagen Sie nicht, dass hier ein Hype um die USA stattfindet. Sie versuchen zu relativieren, wo klare Fakten dies eigentlich verbieten.

Beitrag melden
Promethium 01.02.2013, 15:26
7. Vergleiche

Zitat von Emil Peisker
Die USA haben in 2011 ca. 10.000 Morde zu verzeichnen. Deutschland hat in 2011 814 Morde zu verzeichnen.
Deutschland liegt nicht neben Mittelamerika mit noch viel höheren Mordraten. Zudem ist die Bandbreite in den USA sehr hoch. Das reicht von Mittelamerikanischen Verhältnissen bis zu europäischen Verhältnissen je nach Bundesstaat. Man kann das nicht so ohne weiteres vergleichen.
Die Mordrate in den USA liegt in etwa da wo man sie erwarten würde, zwischen der in Mittelamerika und der in Kanada aber sehr viel näher an Kanada.

Zitat von Emil Peisker
Die USA haben in 2006 ca. 107 Selbstmorde pro 100.000 Einwohner Deutschland hat in 2006 ca. 12 Selbstmorde pro 100.000 Einwohner
Falsch! Die Selbstmordrate in Deutschland und USA ist zufällig serh ähnlich! USA 11,0 und Deutschland 10,9 .

Suizidrate nach Ländern

Beitrag melden
demophon 01.02.2013, 20:40
8. Amerikanische Logik

Die meisten Amerikaner beurteilen solche Nachrichten anders als wir. Sie sehen solche Vorkommnisse nicht als Grund, ihre Waffengesetzte zu ändern, sondern argumentieren, man würde ja trotz unzähliger täglicher Verkehrstote auch nicht das Auto verbieten.

Beitrag melden
Promethium 02.02.2013, 10:12
9. Sichtweisen

Zitat von demophon
Die meisten Amerikaner beurteilen solche Nachrichten anders als wir. Sie sehen solche Vorkommnisse nicht als Grund, ihre Waffengesetzte zu ändern, sondern argumentieren, man würde ja trotz unzähliger täglicher Verkehrstote auch nicht das Auto verbieten.
Nee, die Amerikaner argumentieren viel differenzierter und machen sogar wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Thema.

Zitat von
Other recent research has found that higher general gun ownership rates reduce homicide rates, probably because the violence-reducing effects of guns among noncriminal victims and prospective victims outweigh the violence-increasing effects of guns among criminals.
Gary Kleck : Florida State University College of Criminology & Criminal Justice

Im vorliegenden Fall handelt es sich laut letzten Meldungen nicht um einen Amoklauf sondern um einen Streit zwischen zwei Schülern der in Deutschland mit ähnlichen Folgen auch schon öfter vorgekommen ist. Der einzige Unterschied ist, das die Täter in Deutschland Messer benutzten.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!