Forum: Gesundheit
Cellulite-Behandlung: Druckwelle gegen Dellen
Corbis

90 Prozent aller Frauen über 20 Jahre haben Cellulite. Viel Geld fließt in zweifelhafte Behandlungen. Jetzt macht ein neue Therapie etwas Hoffnung: Mediziner setzen die Orangenhaut massiv unter Druck.

Seite 1 von 5
scharfekante 18.07.2014, 07:46
1. Es gibt durchaus noch weitere Methoden ...

die gegenwärtig viel preiswerter sind, z.B.: Die gute alte (chinesische) Saugglocke, die mittlerweile mit einem elektrischen Gerät betrieben wird (einziger Nachteil: es ist etwas unangenehm), aber auch die elektronische Zerstörung von Fettzellen (Vorteil: Man spürt nichts). Alles schon seit 10-20 Jahren auf dem Markt. Es hilft wesentlich mehr als 30% (etwa 60-70%) und kostet etwa pro Sitzung € 60. 10 Sitzungen (schon sehr effektiv) also € 600 und damit wesentlich billiger als die "Stoßwellen". Entscheidend ist immer, dass die Fettkügelchen aufgebrochen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deranaluest 18.07.2014, 07:47
2. bei 90% aller Frauen

würde ich nicht von Problem sondern vom normalzustand reden. aber faszinierend und erschreckend wie sich mit der Beseitigung der Normalität jede Menge Geld verdienen lässt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gmichael 18.07.2014, 07:51
3.

Zitat von sysop
90 Prozent aller Frauen über 20 Jahre haben Cellulite. Viel Geld fließt in zweifelhafte Behandlungen. Jetzt macht ein neue Therapie etwas Hoffnung: Mediziner setzen die Orangenhaut massiv unter Druck.
nicht minder zweifelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 18.07.2014, 08:24
4. wer zu sich selbst steht...

braucht sich um all die vermeintlichen Therapien nicht zu kümmern und Sport hat schon immer gut getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happyrocker 18.07.2014, 08:29
5. Verschwendung

Gibt es denn wirklich keine wichtigeren Probleme, mit denen sich eine medizinische Hochschule (!) befassen sollte?? Cellulite ist eine rein kosmetische Angelegenheit und birgt keine, aber auch gar keine medizinischen Risiken. Wir sollten uns vielleicht mal darauf besinnen, dass der normale menschliche Körper nicht so aussieht wie die gephotoshoppten Hochglanzbilder in der Werbung. Dann müsste man nicht so irrsinnig viel Geld für so einem Unsinn vergeuden. Aber anscheinend lässt sich mit Schönheitsbehandlungen mehr Geld verdienen als mit Krebstherapien. Das kommt dann dabei heraus, wenn Krankenhäuser und Universitäten nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten geführt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirisiyana 18.07.2014, 08:40
6. 90 Prozent sind also schrecklich krank?

Wenn 90 % der weiblichen Bevölkerung Orangenhaut haben, dann ist das normal und kein Grund sich behandeln zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanikombolé 18.07.2014, 09:07
7. So what?

"Ob jung oder alt, ob schlank oder rundlich: Cellulite an Po und Oberschenkeln ist ein Problem, das viele Frauen trifft. Studien zufolge haben 80 bis 90 Prozent aller Frauen über 20 Jahren Anzeichen für Dellen in der Haut." ... Und wo ist da bitte das "Problem"??? Das 90 Prozent der Frauen nicht so aussehen wie die restlichen 10 Prozent? Und warum in aller Welt sollten sie das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celsius234 18.07.2014, 09:12
8. wenn es 90% trifft ist es kein medizinisches problem

der Mensch ist nun mal so gebaut.
also ein psychlogisches bzw monetäres problem.

einfach mal alte statuetten im museum ansehen. das was jetzt mal gerade dank us filmchen und starletts ein problem ist war jahrtausendelang keines.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Munku 18.07.2014, 09:14
9. Ach

"Wobei es Fälle sowohl unter als auch über diesem Durchschnittswert gab."

Demnächst machen Mediziner wohl noch auch Studien, ob dies für alle Durchschnitte gilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5