Forum: Gesundheit
Exklusiv im neuen SPIEGEL: Gesundheitsminister Gröhe legt sich mit Impfgegnern an
DPA

Bundesgesundheitsminister Gröhe übt scharfe Kritik an Menschen, die Impfungen ablehnen. Im Gespräch mit dem SPIEGEL wirft er ihnen Leichtfertigkeit vor und appelliert an ihre gesellschaftliche Verantwortung.

Seite 1 von 5
haraldf56 27.02.2015, 12:32
1. Da bin ich gespannt

... wie man das in unserer "DEMOKRATIE" durchsetzen will. Das funktioniert nur, wer Kinder in dem Kindergarten oder der schule anmeldet und den Impfschutz nicht belegen kann bekommt das Kindergeld gestrichen.

Beitrag melden
tmhamacher1 27.02.2015, 12:35
2. Schwätzer!

Anstatt auf die Tränendrüse zu drücken, sollte der Minister seine Möglichkeiten nutzen, um die Fehler im Impfsystem wie die unsinnigen Vielfachimpfungen und die Verleugnung von Impfschäden zu bekämpfen.

Beitrag melden
philopapos 27.02.2015, 12:48
3. Niemand leugnet Impfschäden....,

Zitat von tmhamacher1
Anstatt auf die Tränendrüse zu drücken, sollte der Minister seine Möglichkeiten nutzen, um die Fehler im Impfsystem wie die unsinnigen Vielfachimpfungen und die Verleugnung von Impfschäden zu bekämpfen.
... die aber quantitativ im Vergleich zu den Schäden durch Nichtimpfung nahezu vernachlässigbar sind! Der "Schwätzer" - es tut mir leid, das so hart sagen zu müssen - sind Sie!

Beitrag melden
vamp1971 27.02.2015, 12:51
4. Warum Zwang?

Wer sich impfen lässt, kann nicht mehr erkranken, oder? Ergo kann er von jemandem, der sich NICHT impfen lies, nicht angesteckt werden.
Wo ist also das Problem? Wer das Risiko der Impffolgen tragen möchte, darf das tun und ist dann aus dem Schneider.
Wer auf Impfung verzichten möchte (wie ich) muss mit dem Risiko leben, zu erkranken.

Beitrag melden
brehn 27.02.2015, 12:55
5. Impfschäden bla

Wer sich immer wieder auf die möglichen Impfschäden bezieht, sollte doch auch bitte die Risiken objektiv abwägen.
Im konkreten Masernfall: Setze ich mein Kind dem Risiko von 1:1Million, Folgeschäden durch die Masernimpfung davonzutragen oder lieber dem Risiko von 1:1Tausend, Folgeschäden durch die Maserninfektion davonzutragen...?
Die Entscheidung sollte einfach sein...ausser für Mathenieten.

Welche sonstigen Gründe gibt es, gegen eine Impfung zu sein, wenn ganz klar nachgewiesen ist, dass diese gegen eine ernstzunehmende Erkrankung immun macht?

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 27.02.2015, 13:01
6. Gibt es nicht

Zitat von tmhamacher1
Anstatt auf die Tränendrüse zu drücken, sollte der Minister seine Möglichkeiten nutzen, um die Fehler im Impfsystem wie die unsinnigen Vielfachimpfungen und die Verleugnung von Impfschäden zu bekämpfen.
Es gibt keinen einzigen belegten Fall, in dem eine Erkrankung eindeutig einer Impfung zugewiesen werden könnte.

Es gibt aber Millionen von Beispielen, bei denen eine Impfung eine erfolgreiche Immunisierung hervorgebracht hat.

Beitrag melden
Minette 27.02.2015, 13:02
7. das muß jeder selber wissen....

....da es ein Lebendimpfstoff, ließ ich meine Kinder
nicht impfen. Alle bekamen die Masern nacheinander,
alles gut. Aber es muß jedermann frei entscheiden können und sich nicht von Gröhe beschompfen lassen...

Beitrag melden
Here Fido 27.02.2015, 13:03
8.

Zitat von vamp1971
Wer sich impfen lässt, kann nicht mehr erkranken, oder? Ergo kann er von jemandem, der sich NICHT impfen lies, nicht angesteckt werden. Wo ist also das Problem? Wer das Risiko der Impffolgen tragen möchte, darf das tun und ist dann aus dem Schneider. Wer auf Impfung verzichten möchte (wie ich) muss mit dem Risiko leben, zu erkranken.
Ich weiß nicht wie oft dieser Unsinn noch widerlegt werden muss. Es ist eben nicht nur Ihr persönliches Risiko insbesondere bei der Entscheidung gegen eine Impfung von Kindern. Es ist nicht zu fassen!

1. Ein Impfung ist vor dem 11. Lebensmonat nicht möglich
2. Nicht jeder kann geimpft werden, z.B. wegen Krankheiten
3. Es gibt eine geringe Quote von Impfversagern.

Um diese Personen zu schützen sollten alle anderen geimpft werden.

Beitrag melden
hornochse 27.02.2015, 13:04
9. Impflicht?

IM Jahr 2013 gab es 26.396 registrierte Masernfälle, davon circa 1750 in D. Die statistische Mortalitätsrate fällt auf 1:1000. Nach US Statistik auf 1:1500.
In D gibt es mehr jährliche HIV Übertragungen als Masern. Sicher die Krankheit Masern kann kompliziert verlaufen, in der Regel geht es aber gut aus... Eine Impflicht auf Grund dieser Zahlen ist grotesk und ein Eingriff das GB:
Das Grundgesetz gewährleistet jedem Menschen
das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Art.2), beinhaltet den Gleichberechtigungsgrundsatz (Art.3, Abs.3) und umfasst das Elternrecht (Art.6 Abs.2).
Der Herr Größe möchte wohl gerne dieses Grundrecht beschneiden....

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!