Forum: Gesundheit
Experten warnen: Immer mehr Kinder haben Bluthochdruck
Getty Images

Die Zahl der übergewichtigen Kinder nimmt zu, und mit ihr auch die Zahl der Kinder mit Bluthochdruck. Eine frühe Diagnose ist wichtig - doch die Krankheit bleibt oft unerkannt.

nenene 16.05.2017, 15:50
1.

Ja, klar!
Die Schwelle zu Bluthochdruck ist seid Jahren immer wieder gesenkt worden, damit Blutdrucksenker verkauft werden können.
Schickt die Kinder mal raus, bringt den Eltern das kochen bei und lasst den ganzen Elektronik Schnickschnack weg. Dann erledigt sich das sehr schnell mit dem Übergewicht! Ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel führen ganz schnell dazu!
Ach ja, Ritalin fördert die Adipositas, das ist ja ein Standardmittel zur beruhigung der Kinder geworden. Könnte man auch als geschickt eingefädelt dahinstellen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernie4711 16.05.2017, 18:04
2. Bitte mit viel Zucker

Wenn man Kindern ueberwiegend zucker- und staerkehaltige Lebensmittel gibt, duerfte das nicht verwundern. Lecker Limo oder Fruchtsaft, zum Fruehstueck Cornflakes oder Brot mit Nussaustrich. Die WHO sagt 6 Teeloeffel pro Erwachsenen und das hat man schnell verbraucht. Siehe Inhaltsstoffe auf jeder Packung - alles was auf -OSE endet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3055608 16.05.2017, 21:56
3. alles in Butter?

Die schon beinahe epidemieartige, weltweite Ausbreitung von Fettsucht und Übergewicht ist ein multifaktorielles Geschehen. Derzeit sind keineswegs a l l e Faktoren bekannt. Neben Bewegungsmangel und überschießender Zufuhr hoch- kalorischer Nahrung, ist vor allem unklar, warum die natürliche Appetitbremsen bei bestimmten Menschen nicht funktionieren. Neben der reinen Nahrungszufuhr sind inzwischen noch weiter Mitspieler bekannt: zB. Weichmacher aus Verpackungen und Folien, Hormone und hormonähnliche Substanzen zB. aus dem Trinkwasser, Stress und zu wenig Schlaf, bestimmte Medikament und Spuren davon zB. im Fleisch, Veränderung der Darmflora ect. Es würde hier zu weit führen.....
Eine Arbeit von chinesischen Forscher, die Mäuse Standluft,- die Kontrollgruppe reiner Luft,- aussetze, fand unerwartet (neben den erwarteten Veränderungen an den Atmungsorganen), dass die Abgasgruppe entzündlich Veränderungen an den inneren Organen aufwies und stark an Gewicht zunahm. Es ist also keineswegs damit getan, weniger zu essen und die Welt wird gut!
Es gibt einfach viel zu viel Dicke um alleine damit die Pandemie der Fettsucht zu erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lady_hesketh-fortescue 17.05.2017, 11:45
4. Jetzt ist es wieder Ritalin und die Unfähigkeit der Eltern....

@nenene: Mit Ihrer Forderung nach mehr Bewegung und gesünderer Ernährung gehe ich konform; Ihre Ausführungen zu Ritalin möchte ich gerne relativieren. Sicherlich ist ein erhöhter Blutdruck eine Nebenwirkung dieses Medikaments, allerdings möchte ich anmerken, dass es dazu eingesetzt wird, eine Störung des Hirnstoffwechsels zu behandeln und nicht, um laute Kinder ruhig zu stellen. Ich schreibe dies nicht, weil ich die Medikamentengabe verherrlichen möchte oder irgendwelche Pharmaunternehmen unterstütze, sondern als Betroffene, die unter der Nichterkennung und -behandlung eben dieser Beeinträchtigung sehr gelitten hat.
Ausführungen wie die Ihre führen mitunter dazu, dass ein gut erforschtes und sicheres Medikament aus ideologischen Gründen vorenthalten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs9 17.05.2017, 15:47
5. @nenene. Ritalin fördert NICHT Adipositas!

Ritalin dämpft den Appetit. Deshalb beobachtet man bei den meisten Kindern eine Gewichtsabnahme während der Einnahme dieses Medikaments. Und Ritalin ist auch ebenfalls kein Beruhigungsmittel. Allerdings brauche ich jetzt genau das nach ihrem mit Vorurteilen und nicht vorhandenem Wissen angefüllten "Beitrag".

Beitrag melden Antworten / Zitieren