Forum: Gesundheit
Fit in den Frühling: So gelingt es, beim Sport dranzubleiben
Getty Images

Einmal laufen gehen - das schaffen viele. Aber regelmäßig den Schweinehund zu überwinden und loszurennen, erfordert starken Willen. Achim Achilles erklärt, wie das Durchhalten gelingen kann.

Tura09 15.03.2018, 06:33
1. Walken statt Laufen

Wem das Laufen zu anstrengend ist und somit die Überwindung zu groß, sollte es mit Walken probieren. Wenn möglich, zunächst im flachen Gelände und später im hügeligem. Daraus kann sehr viel später auch Joggen werden oder man bleibt einfach dabei. Wer mag, läuft mit einem (unterhaltsamen) Laufpartner(in).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 15.03.2018, 09:55
2.

Der Beitrag hat etwas von einer klassischen Dr.-Sommer-Antwort der BRAVO:
Leser: "Ich kann mit meinen Eltern nicht reden. Was soll ich tun?"
Dr. Sommer: "Rede doch einfach mal mit Deinen Eltern über Dein Problem."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 15.03.2018, 18:26
3. ....

Wer nicht die Disziplin hat, weniger zu essen (oder anders), der hat wohl auch kaum die Disziplin, mehr zu laufen.

Der Artikel ist daher nett gemeint, aber er trifft vermutlich am meisten bei denen auf Zustimmung, die seiner nicht beduerfen (wenn ihn andere ueberhaupt lesen). Das ist die ewige Tragoedie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pantoffelheldin 15.03.2018, 20:54
4. Motivation

Ich finde es am besten sich eine Sportart zu suchen, die einem auch Spaß macht. Motivation ist beim dranbleiben so wichtig! Mir hilft es auch, wenn ich mit anderen Leuten gemeinsam Sport mache. Gerade in der ersten Zeit hilft mir das sehr. Und wenn man dann mal reingekommen ist und es nicht mehr nur anstrengend ist, sondern auch Spaß macht, ist das Dranbleiben auch deutlich leichter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mustermannfrau 16.03.2018, 09:55
5. Hm ...

Zitat von Newspeak
Wer nicht die Disziplin hat, weniger zu essen (oder anders), der hat wohl auch kaum die Disziplin, mehr zu laufen.
Wieso sollte ich weniger Essen, wenn ich Laufe?
Also ich treibe (auch) Sport, damit ich eben nicht jede Brotscheibe zweimal umdrehen muss und auf Eis im Sommer oder auf lecker Schokolade im Winter verzichten muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helisara 16.03.2018, 19:41
6.

Zitat von pantoffelheldin
Ich finde es am besten sich eine Sportart zu suchen, die einem auch Spaß macht. Motivation ist beim dranbleiben so wichtig! Mir hilft es auch, wenn ich mit anderen Leuten gemeinsam Sport mache. Gerade in der ersten Zeit hilft mir das sehr. Und wenn man dann mal reingekommen ist und es nicht mehr nur anstrengend ist, sondern auch Spaß macht, ist das Dranbleiben auch deutlich leichter.
Die schönste Sportstunde in meiner Schulzeit war die allerletzte, danach war mir klar "Nie wieder Sport." Es gibt wohl keine Sportart die mir wirklich Spaß machen könnte. Ich will es allein tun, will nicht schwitzen, nicht außer Atem kommen, keine Sportkleidung tragen müssen. Und am besten noch nebenbei lesen, gegen die Langeweile. Bei mir funktioniert wahrscheinlich die Endorphineausschüttung nicht. Bewegung habe ich trotzdem, bin gut zu Fuß, auch bei langen Strecken und Treppensteigen macht mir nichts aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren