Forum: Gesundheit
Frühe Physiotherapie: Viele Bänderrisse heilen ohne OP
TMN

Bänderrisse sind sehr schmerzhaft, mit einer frühen Physiotherapie heilen die Verletzungen aber oft ohne OP. Nur bei einer Ausnahme muss fast immer der Chirurg eingreifen.

Seite 1 von 2
Sibylle1969 11.01.2017, 13:13
1. Risiko für Bänderverletzungen aktiv verringern

"Sportler können ihr Risiko für einen Bänderriss zudem aktiv verringern. Tusk und Reize raten, sich vor dem Sport immer gut aufzuwärmen. Koordinationstraining schult außerdem die Körperwahrnehmung. Und wer seinen Körper gut beherrscht, verletzt sich seltener."

Da ist zu ergänzen, dass auch noch sehr wichtig ist, auch gerade für das Knie, eine gut trainierte, das Gelenk stabilisierende Muskulatur zu haben.
Wer muskulär zu schlecht trainiert ist, bei dem reißen die Bänder schneller, vor allem bei Sturzverletzungen beim Skifahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 11.01.2017, 13:16
2. Krankengymnastik

Nicht nur hier, in vielen Fällen ist die Physiotherapie eine sehr preiswerte und extrem wirksame Therapie. Das Problem ist nur, sie als Kassenpatient ausreichend zu bekommen. Gehen die Verteilungskämpfe in den kassenärztlichen Vereinigungen schon zwischen den Ärzten immer zugunsten der Fachgruppen aus, die am meisten Zeit haben, sich berufsständisch herumzutreiben, lassen sie für Krankengymnasten ungern überhaupt etwas übrig. Deren schwache Berufsvertretung hat weder dort noch politisch merkbaren Einfluss. So ist das Budget für Physiotherapie bei vielen Ärzten schon Anfang des Quartals verbraucht und es wird teuer und weniger wirksam der Pharmaindustrie aus ihrer Absatznot geholfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner-xyz 11.01.2017, 13:18
3. Schön wärs

Für 6-12 Wochen bin ich wohl schon zu alt. :( Innen- und Außenbandanriß, sowie Knochenabsplitterung ist über 6 Monate her. Von Schmerzfrei bei Belastung ist aber noch nicht viel zu merken. Bin aber schon mal froh, dass ich inzwischen wenigstens ein paar km laufen kann ohne starke Schmerzen. Hat aber auch 3 Wochen .gedauert bis ich endlich Physio bekommen habe und 6 Wochen, bis ein Arzt sicher erbarmte und mal eine MRT machte, da die Knochenabsplitterung beim Röntgen vom Krankenhaus übersehen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert 11.01.2017, 13:19
4. Kreuzbandriss

Da sollte auch ich sofort operiert werden. Doch die Meinung eines zweiten Arztes war konträr, er wollte mich beim besten Willen nicht operieren, da meine Muskulatur das Kreuzband gut ausgleichen konnten. Die Risiken und Langzeitfolgen einer Kreuzband-OP sind nicht ohne und eine Plastik hält wohl auch nur begrenzt. Nun geht es für mich seit acht Jahren gut ohne Kreuzband weiter, selbst die Mehrheit der Sportarten kann ich ohne Probleme betreiben. Der Arzt meinte, dass die Ärztekammer vom alten Dogma, bei Kreuzband automatisch operieren zu müssen, Abstand nimmt. Wäre interessant, darüber was im Artikel zu lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocketsquirrel 11.01.2017, 14:29
5. Bänderrisse

im Fuß werden imho schob lange nicht mehr operiert. Meine letzten beiden beim Basketball, einmal dreifach, einmal doppelt, wurden mit einer Aircast "behandelt".
Erschreckender fand ich eher, das man in der Notaufnahme einen Zink-Leim-Verband gemacht hat und von einer Verstauchung ausging, während mein Hausarzt alle Bänderteile ertasten konnte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rsl1411 11.01.2017, 14:46
6.

Ich hatte meinen ersten (von zwei) Außenbandrissen Ende der 90er. Und schon da wurde nicht operiert ("weil man das heute nicht mehr macht"), sondern wie bei meinem Vorredner eine Aircast ausgehändigt.
Physiotherapie gabs übrigens keine. Wie soll die den Bändern auch beim Zusammenwachsen helfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 11.01.2017, 14:48
7. Interessant wäre

Besonders für einen wie mich was als negative Folgen kommen können wenn Bänderrisse nicht operiert werden.Ich habe da irgendwie seit Jahrzehnten eine schwarze Serie,der erste Bänderriß-ca 1973 am Knie war das Außenband wg einem Autofahrer,der mich bei für ihn roter Ampel als Fußgänger über den Haufen fuhr.Trotz Einlieferung per RTW in ein Neußer KH wurde kein Bänderriß diagnostiziert.30 Jahre später fuhr mir in Florida ein SUV ungebremst voll in die rechte Seite,wieder mit Blaulicht ins KH.Diagnose:Prellungen!Als ich dann wieder in D immer noch Probleme hatte,ging ich zum Orthopäden,der mir erst die Story nicht glauben wollte,weil im selben Knie Innen-und Kreuzband gerissen waren.Durch ihn erfuhr ich auch vom ersten Bänderriß in dem Knie,er fragte nämlich wieso die alte Außenbandverletzung auch nicht operiert worden wäre.Da der neue Unfall für eine OP schon zu lange her war,meine Frage oben.Ich laufe also mit einem Knie rum,wo alle Bänder gerissen waren UND nicht die geringste Therapie gemacht wurde,außer daß ich versucht habe so gut wie möglich ohne Schmerzen zu laufen nach den crashs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reality_rules 11.01.2017, 15:21
8.

Zitat von robert
Da sollte auch ich sofort operiert werden. Doch die Meinung eines zweiten Arztes war konträr, er wollte mich beim besten Willen nicht operieren, da meine Muskulatur das Kreuzband gut ausgleichen konnten. Die Risiken und Langzeitfolgen einer Kreuzband-OP sind nicht ohne und eine Plastik hält wohl auch nur begrenzt. Nun geht es für mich seit acht Jahren gut ohne ....
Über den Erfolg der Kreuzband-OP entscheidet vor allem das Geschick des Chirurgen und das Verhalten des Patienten. Eine Kreuzbandplastik aus einer körpereigenen Sehne hält ein Leben lang, wenn sie einwandfrei eingesetzt wurde und eingeheilt ist.

Die Spätfolgen eines unbehandelten Kreuzbandrisses für Knie, Becken, Hüfte, also quasi allem was uns das Laufen ermöglicht spürt man vielleicht nicht nach 5 oder 10 Jahren, aber im Alter kommt dann ganz schnell das künstliche Knie, die künstliche Hüfte und und und.
Die Evolution hat uns die Kreuzbänder nicht ohne Grund eingebaut.
Holen Sie sich vielleicht noch eine weitere qualifizierte Meinung eines erfahrenen Mediziners.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 11.01.2017, 15:35
9.

Zitat von rsl1411
Physiotherapie gabs übrigens keine. Wie soll die den Bändern auch beim Zusammenwachsen helfen?
die Physiotherapie erfolgt natürlich erst nach dem Zusammenwachsen, um die allgemeine und angrenzende Beweglichkeit wiederherzustellen und dem noch Kranken zu zeigen, wie weit und wie überhaupt er belasten darf oder muss. hab es grad, im wahrsten Sinne, am eigenen Leib erfahren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2