Forum: Gesundheit
Häufigste Todesursache: 40 Prozent der Deutschen sterben an Herz-Kreislauf-Leiden
DPA

Rund 40 Prozent aller Todesfälle gehen in Deutschland auf das Konto von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch auch Krebs ist auf dem Vormarsch und kommt auf Platz 2 der häufigsten Todesursachen. Einen dramatischen Zuwachs verzeichnet das Statistische Bundesamt bei der Zahl der Suizide.

Seite 1 von 5
evacorona 06.12.2012, 10:39
1. aha

40,2% der Verstorbenen starben an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, nicht 40,2% der Bevölkerung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poisen82 06.12.2012, 10:56
2. ...

Zitat von evacorona
40,2% der Verstorbenen starben an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, nicht 40,2% der Bevölkerung!
40,2% der Todesfälle,***,lag 2011 eine Herz- Kreislauf-Erkrankung zugrunde.

Wäre auch noch eine Möglichkeit.

Ich würde mich jedoch davon nicht in Panik versetzen lassen ab einem gewissen Alter gibt es ausser Herz-Kreislauf-Erkrankung und Tumore nicht viel woran man sterben könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maggi1947 06.12.2012, 11:01
3. nur natürlich

An irgend etwas müssen unsere Alten ja sterben, sie sind nicht unsterblich und ein Herz-Kreislauf-Versagen ist da naheliegend. Alternativ könnte man diese Krankheit vermutlich auch Altersschwäche nennen. Mein Vater (95 Jahre) starb an einer Herz-Kreislauf-Schwäche, die in diesem Alter wohl kaum noch als Krankheit diagnostiziert werden kann sondern als normale altersgemäße Befindlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.u. baer 06.12.2012, 11:02
4. Schlimm: 100% der Deutschen werden sterben.

Zitat von evacorona
40,2% der Verstorbenen starben an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, nicht 40,2% der Bevölkerung!
Stimmt, und es kommt noch schlimmer: mit über 99,9%iger Sicherheit werden 100% der Deutschen irgendwann mal sterben.

Über Jahrhunderte gesehen sind auf dem absteigenden Ast im Todesranking: Pest, Cholera, Tod durch Kriegshandlungen, Tuberkulose, Unfalltod durch Pferde oder besonders unsichere Autos etc.

Schon vor Jahren aufgedeckt in Krämer/Trenkler, Lexikon der populären Irrtümer. Zu bestellen in jeder guten örtlichen Buchhandlung oder z.B. über die Verbandsseite: www.buchhandel.de Die Webseite des Börsenvereins - Online kaufen beim Buchhändler Ihres Vertrauens in Ihrer Nähe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandjulius 06.12.2012, 11:03
5. Bluthochdruck als Todeursache

Durch bedachte Vorbeugung könnten bei dieser Krankheit vielen Menschen vor dem vorzeitigen Tod geholfen werden.
Wie weit fühlt sich unser Staat hier angesprochen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 06.12.2012, 11:08
6. Schon bedenklich...

Es ist unfaßbar. 100% müssen sterben und viele wissen nicht einmal, woran sie gestorben sind.Zum Glück können aber wenigstens die Lebenden aus der Statistik ersehen, woran sie wohl theoretisch eher sterben werden. Doch dass hilft eigentlich nicht wirklich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 06.12.2012, 11:29
7. Lebenserwartung in Deutschland >80 Jahrere

Quelle: Lebenserwartung
.
Also mit Canada, Austarlien und Schweden auf den ersten 4 Plätzen.
.
Soviel zu Statistik OHNE Bezugsgrößen.
.
Schwacher Artikel
.
meint
Siaksauus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alibaba2010 06.12.2012, 11:32
8. Auch interessant

So gut wie unbekannt ist die Tatsache, dass sich die Zahl der Toten wegen falscher Medikamentenverordung oder durch erst im Krankehaus erworbener Infektionen ebenfalls im 6 stelligem Bereich bewegt - und dies obwohl gerade in diesem Bereich viele Fälle unter den Teppich gekehrt werden...

Interessant hierbei ist noch der Umstand, dass die herrschende Schulmedizin - die für die vorstehenden
Todesfälle verantwortlich ist - gleichzeitig eindringlich vor Naturheilmethoden warnt.

Sei es wie es sei, in unserem Lande sterben Jahr für Jahr viel zu viel Menschen an dem etablierten System der Schulmedizin und ich wage zu bezweifeln, ob die Schulmedizin die gleiche Anzahl an Menschen vor dem Tod bewahren kann.

Mit großen Erfolg ist die Bervölkerung dazu erzogen worden, bei Gesundheitsproblemen Pillen zu schlucken anstatt die Lebensweise bzw. Ernährung umzustellen.

Klar, bei einem Verkehrsunfall brauche ich einen Chirurg, der meine Knochen zusammenflickt, bei Zahnschmerzen einen Zahnarzt.

Wenn ich jedoch rauche, Übergewicht und Diabetes habe, nehme ich billigend in Kauf, an einer Herz/Kreislauferkrankung zu sterben.

Ergo: Nicht nur in die Halbgötter in Weiß vertrauen, oft sind sie selbst schwer krank und sterben auch vorzeitig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingmar E. 06.12.2012, 11:37
9.

Mehr als doppelt soviele Tote durch Stürze als im Strassenverkehr. Man redet von Fahrradhelmpflicht, aber wo sind die verantwortungsvollen älteren Fußgänger mit Helm? Wo sind die Betthelme für ältere Menschen? Wann sehen wir Ramsauer mal als gutes Vorbild mit einem Helm im Alltag?

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System sind im übrigen auch Schlaganfälle. Daran versterben mehr Menschen als am Herzinfarkt/Herzversagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5