Forum: Gesundheit
Influenza: Grippewelle flaut ab - aber nicht in ganz Deutschland
RKI / AGI

Die Zahl der Grippefälle in Deutschland sinkt, die Erkrankungswelle könnte dieses Jahr deutlich schwächer ausfallen als im vergangenen. Trotzdem bleibt die Situation in manchen Regionen angespannt.

remedias.cortes 15.03.2019, 15:51
1. Sachfrage : Woher kommen diese starken Grippe- Wellen?

Aus meiner Kindheit und Jugend erinnere ich mich nicht daran, das ist ein Phänomen der letzten 20 Jahre.

Beitrag melden
shardan 15.03.2019, 19:55
2.

Zitat von remedias.cortes
Aus meiner Kindheit und Jugend erinnere ich mich nicht daran, das ist ein Phänomen der letzten 20 Jahre.
Nein, Grippewellen, sind schon lange bekannt. Aus der Wikipedia: "Beschreibungen von Grippeepidemien liegen seit dem 16. Jahrhundert vor. Gehäuft beschrieben werden sie zur Zeit der Urbanisierung im 19. und 20. Jahrhundert". Das man das heute scheinbar häufiger auftaucht, liegt eher an stärkerer Erfassung und breiter Berichterstattung.

Beitrag melden
lügendetektor73 16.03.2019, 12:07
3. Sehr heftig

Mich hat es vor 2 Wochen erwischt. Laut Abstrich beim Arzt eine echte Influenza, was mir das Landratsamt bestätigte. Trotz meiner noch relativ jungen 45 Jahre war die erste Woche wirklich sehr heftig mit Fieber Jenseits der 40 Grad. Ich fühle mich immer noch sehr schwach und habe einige Kilos verloren . Das ist wirklich kein Spass

Beitrag melden
Otziotzi 17.03.2019, 13:18
4. gesund geblieben

Im Oktober habe ich mich impfen lassen und bin bisher gesund geblieben, trotz Patientenkontakt.

Beitrag melden
eineve 17.03.2019, 17:48
5.

Zitat von remedias.cortes
Aus meiner Kindheit und Jugend erinnere ich mich nicht daran, das ist ein Phänomen der letzten 20 Jahre.
jedesmal, wenn ich mit menschen zusammen treffe die am selben tag vorher eine grippeschutzimpfung "genossen" erkranke ich in den folgenden 2 wochen definitiv derart an grippe das ich mich nur noch robbend durch meine wohnung bewegen kann.
werde ich von einem grippe kranken menschen (also mit den wirklich aktuellen grippevirus) angerotz, angehustet und / oder der gibt mir seine ungewaschene hand, langt mit seinen schwitzigen händen meine lebensmittel oder sachen an - bekomme ich KEINE grippe. das geht so schon seit fast 40 jahren. 3 x hatte ich diese angesteckte grippe durch grippeimpfung anderer, die letzte ansteckung erfolgte letztes jahr im oktober in der praxis meines arztes als er gerade grippeimpfwoche hatte und ich das auch nicht wusste. auf meine frage im nachhinein bejahte er diesen zeitraum.

ich bin mir sicher, würde ich mich gegen grippe impfen lassen - gehöre ich zu den "nicht nennenswerten todesfälle" die - wie bei jeder impfung - passieren. shit happens.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!