Forum: Gesundheit
Kosmetikstudien: "Es reicht nicht, dass man die Haut befühlt"
Corbis

Halten Cremes die Werbeversprechen? Was bringen Antioxidantien in Kosmetik? Dermatologin Martina Kerscher erklärt, ob teure Pflegeprodukte besser sind als günstige und wie sich eine Wirkung nachweisen lässt.

Seite 1 von 3
Tick & Doof 16.04.2015, 17:41
1. Tipp

Einfach mal Wasser benutzen. Nur Wasser. Kein Shampoo, keine Duschgel, keine Cremes. Nur Deo und Zahnpasta.
Bei längeren Haaren einfach täglich gut bürsten mit z.B. Wildschweinborstenbürste. Ungefähr 1-2 Wochen spielt die Haut etwas verrückt, kann sehr trocken sein, aber dann wird sie wunderbar. Die Haare sind anfangs fettig, aber das verteilt sich bei kurzen Haaren ganz gut, bei langen bürsten, und die Haare sind super.
Wer dann trotzdem noch meint er braucht Peelings oder was anderes, der soll einfach Wascherde nehmen.
Der Körper kam tausende Jahre ohne Nanotechnologie, Microplastik und jeder Menge Chemie aus.
Funktioniert wunderbar. Und wer dann doch wieder mehr will soll bitte sowas wie Weleda nehmen, damit werden Umwelt und Tiere geschont...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 16.04.2015, 17:49
2. Die Aussagen dürfen bezweifelt werden

"Sie kooperierte bereits mit verschiedenen Unternehmen, darunter Merz Pharmaceuticals und Laboratoires Pierre Fabre."

Ich kann da keine wissenschaftliche Unabhängigkeit erkennen. Zumal es viele Untersuchungen gibt, die die Wirksamkeit von Kosmetika bezweifeln, wenn es sich um mehr handelt als Feuchtigkeitsspeicherung in der Haut - besser gesagt, das Verhindern der Austrocknung der Oberhaut. Im Übrigen alles nur eine Frage der Optik. Die Haut ist dann eben allenfalls ein paar Tage jünger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bellfleurisse 16.04.2015, 18:38
3. Der Körper

Zitat von Tick & Doof
Der Körper kam tausende Jahre ohne Nanotechnologie, Microplastik und jeder Menge Chemie aus. Funktioniert wunderbar. Und wer dann doch wieder mehr will soll bitte sowas wie Weleda nehmen, damit werden Umwelt und Tiere geschont...
war auch Tausende Jahre weder Autoabgasen, industriell verschmtzter Luft, chemischen Zusätzen in Lebensmitteln, Antibiotika im Fleisch etc ausgesetzt

Diese Vergleiche hinken IMMER.

Weleda? Sind Produkte, die nach fragwürdigen Lehren eines fragwürdigen Steiner hergestellt sind, besser als die von fragwürdigen Weltkonzernen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarK 16.04.2015, 19:53
4.

Zitat von bellfleurisse
Weleda? Sind Produkte, die nach fragwürdigen Lehren eines fragwürdigen Steiner hergestellt sind, besser als die von fragwürdigen Weltkonzernen?
Meiner Erfahrung nach ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bellfleurisse 16.04.2015, 20:13
5. Weleda

Zitat von KarK
Meiner Erfahrung nach ja.
IST ein Konzern mit mehreren Hundert Millionen Euro Umsatz in (Natur) Kosmetik und Arzneimittel

Die Versuche an KZ Häftlingen ist bekannt. Ebenso Steiners Haltung.
Die absurde Ideologie dass jeder bekommt was er verdient, danken ihm sicher alle Krebserkrankten, (geistig) Behinderte etc.

Der Konzern wird natürlich genauso geführt wie andere, aber verkauft wird mit
anthroposophischem "Wissen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seid-kritisch 16.04.2015, 20:22
6. Kann man den Auusagen dieser Frau glauben?

Ich nicht. Ihre Säzte klingen wie aus der Werbindustrie. Und dann immer wierder der Hinweis für Raucher: es gäbe Hoffnung.
Ich habe noch keine Frau gesehen, die auf Grund solcher Produkte jünger aussah. Am jüngsten sehen immer noch die aus, die die Sonne etwas meiden und gesunde Lebensführung leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarK 16.04.2015, 20:29
7.

Zitat von bellfleurisse
IST ein Konzern mit mehreren Hundert Millionen Euro Umsatz in (Natur) Kosmetik und Arzneimittel Die Versuche an KZ Häftlingen ist bekannt. Ebenso Steiners Haltung. Die absurde Ideologie dass jeder bekommt was er verdient, danken ihm sicher alle Krebserkrankten, (geistig) Behinderte etc. Der Konzern wird natürlich genauso geführt wie andere, aber verkauft wird mit anthroposophischem "Wissen"
Der erste Beitrag war nicht von mir.
Sie hatten konkret nach der Qualität der Produkte gefragt und ich habe geantwortet.
Wenn Sie Moralaspekte betrachten wollen, müssen Sie das vorher auch formulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Iggy Rock 16.04.2015, 20:45
8. Zurück zu den Wurzeln

Zitat von bellfleurisse
war auch Tausende Jahre weder Autoabgasen, industriell verschmtzter Luft, chemischen Zusätzen in Lebensmitteln, Antibiotika im Fleisch etc ausgesetzt Diese Vergleiche hinken IMMER.
Solche Vergleiche hinken nur begrenzt. Der Mensch verweilte schließlich schon hunderttausende von Jahren täglich am offenen Lagerfeuer, und wusch sich nicht mit Seife oder seifenfreien Produkten, deren Inhaltsstofflisten ein Chemiestudium vorraussetzen um sie mit ihrer Wirkung begreifen zu können. Vermutlich schmierte er sich in kalten Regionen mehr oder weniger frisches Tierfett ins Gesicht, das will ich nicht ausschließen.
Unsere Großeltern wuchsen noch mit Kernseife, als einzigstes Reinigungsmittel für die Haut auf. Gebadet wurde einmal die Woche, das machen manche hochbetagte noch heute so.

Im Gesicht wasche ich mich selbst auch nur noch mit Wasser. 25 Jahre Drogerie- und Apothekenprodukte, von Dermatologen angeratene und sündhaft teure Spezialreinungsmittelchen französicher Herkunft, haben bei mir leider ihre Spuren hinterlassen. Seitdem ich darauf verzichte herrscht angenehme Ruhe. Keine übermäßig fettige Haut mehr, kein jucken, kein schuppen, keine Entzündungen und gut aussehen tut sie auch noch.
Aus dem Grund habe ich dieses Interview mit einem schmunzeln gelesen. Dermatologen haben ihre Berechtigung, in meinen Augen verfehlen sie aber, wie einige andere Fachärzte auch, längst den Kern ihrer Aufgaben.

Wer Angst vor Falten hat, sollte das Sonnenlicht nicht auf die Haut lassen, vor allem nicht zur Mittagszeit.
Das hilft mehr, als sich künstlich gebautes Industrie-Vitamin-C mit anderen Wunderstöffchen ins Gesicht zu schmieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 16.04.2015, 21:27
9. Jaja die böse vergiftete Gegenwart...

Zitat von bellfleurisse
war auch Tausende Jahre weder Autoabgasen, industriell verschmtzter Luft, chemischen Zusätzen in Lebensmitteln, Antibiotika im Fleisch etc ausgesetzt Diese Vergleiche hinken IMMER. Weleda? Sind Produkte, die nach fragwürdigen Lehren eines fragwürdigen Steiner hergestellt sind, besser als die von fragwürdigen Weltkonzernen?
Der durchschnittliche Körper hatte noch im Mittelalter eine durchschnittliche Lebenserwartung von 40 Jahren. Heute wird er im Schnitt doppelt so alt - trotz all der grausamen Gifte. Noch vor 50 Jahren wirkte ein 60-jähriger wie ein Greis. Heute machen 70 -jährige Aktivurlaube, laufen Marathon und treten als Schauspieler in Action-Streifen auf.

Ich kriege von diesem alternativen Geseiber Kopfschmerzen. Früher hat man gesagt: "Das benutzen Millionen und sind zufrieden! Muss wohl gut sein!". Klar - auch viele können irren, aber wie wahrscheinlich ist das. Heute sagt man: "Die machen Millionenumsätze. Das kann nur Beschiss sein!" Aber natürlich ist man der einzige Schlaue unter lauter Doofen.

Früher hätte man gesagt: "Die Frau macht evidenzbasierte (jederzeit reproduzierbare) Studien für die erfolgreichsten Unternehmen der Branche. Die muss gut sein!" Heute sagt man: "Die kriegt ja Aufträge von denen. Die ist gekauft!" Stattdessen glaubt man irgendeinem hergelaufenen Strolch, der behauptet, er habe sich 10 Jahre mit Baumharz eingerieben, seine Falten seien verschwunden, aber die Industrie wolle sein Patent nicht kaufen, weil sie lieber ihre teuren Zutaten verkaufen...
Kann es sein, dass Menschen heute zu wenig Probleme haben und deshalb paranoid werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3