Forum: Gesundheit
Obst und Gemüse: Mit diesen Tipps wird's richtig gesund
Christin Klose/TMN

Früchte und Grünzeug sind gesund - das ist klar. Aber welche Sorten sollten es sein? Gehen beim Kochen Nährstoffe verloren? Und lieber frisch oder tiefgefroren? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

freigeistiger 12.07.2018, 11:30
1. Gares Gemüse vergleichen

Es wird immer der Nährstoffgehalt von Einkaufs-Rohware verglichen. Die ist zu unterschiedlich, etwa roh und gar. Relevant sind die Vergleiche von essfertigem Gemüse bei Supermarktgemüse, Tiefkühlgemüse und Gemüsekonserven. Da gibt es kaum Unterschiede. Gemüsekonserven haben den Vorteil, dass sie schon gar sind. Sie können kalt und warm direkt gegessen werden. Sie sind auch bei Stromausfall lagerfähig, anders als Tiefkühlgemüse. Der Nachteil ist, dass Zucker zugesetzt werden darf und die Kunststoffbeschichtungen bei Konserven Weichmacher enthalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jowie78 12.07.2018, 12:57
2. Ein sehr schöner Artikel

Endlich mal ein Artikel wo mal gute Tipps gegeben werden.. gesünder, grüner leben !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 12.07.2018, 14:21
3. Als Sattmacher Kartoffelspalten . . .

Zitat zum Thema Obst und Gemüse: "Dabei haben sie wenig Kalorien, sind sättigend . . . ."
Das mit den wenigen Kalorien kann ich bestätigen, das mit dem sättigend wohl eher nicht. Aber da gibt's ja noch die Kartoffelspalten, die sind erlaubt.
Nein, ich möchte mit der Autorin dieses Artikels nicht zusmmenleben müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansv 12.07.2018, 20:37
4.

Wenn man sich schon gesund ernährt soll man also noch "das beste aus den Lebensmitteln rausholen"? Wo bleibt denn da der Genuss beim Essen? Und sicher kann man Kalorien sparen indem man Erdbeeren durch Brokkoli ersetzt, aber wer will das eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 13.07.2018, 03:37
5. Zuerst einmal muss es auch schmecken

Ich lasse mich jeden Morgen aufs neue in der Obst- und Gemüseabteilung inspirieren. Worauf ich heute Appetit habe, das muss mir morgen nicht genau so gut schmecken. Außerdem spielt das Wetter eine Rolle. An warmen Sommertagen mache ich aus den selben Zutaten eher einen Salat, die ich im Winter als gekochte Beilage oder Eintopf esse. Viele Obstsorten haben nicht mehr den vollen Geschmack von früher, daher mache ich lieber Kompott draus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren