Forum: Gesundheit
Prognose für China: Zwei Millionen Tote durch Rauchen - pro Jahr
AP

Zwei Drittel der jungen Männer in China greifen regelmäßig zur Zigarette - mit schwerwiegenden Folgen. Bereits 2030 könnten doppelt so viele Menschen an den Folgen des Rauchens sterben wie 2010.

Seite 1 von 3
John.Wuk 09.10.2015, 17:23
1. Raucher sterben länger

...jetzt kommen sie gleich wieder alle mit der lahmen Spitzfindigkeit, dass man auch als Nichtraucher irgendwann stirbt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mac4me 09.10.2015, 17:57
2. Ich...

...liege hier im Krankenhaus und danke meinem Schicksal, das mich auch in jungen Jahren davon abgehalten hat, zum Raucher zu werden. Ich bin alt, aber es ist durchaus ein Unterschied, ob man mit drei chronischen Krankheiten geschlagen ist oder ob es mehr sind und welcher Art diese sind.

Die Spätfolgen des Rauchens werden erst im Alter wirksam, aber dann um so brutaler. Und spätestens im Alter weiß man, daß bei verlorener Gesundheit alles andere bedeutungslos wird. Ich hoffe für die Chinesen, daß dieser unglaublich hohe Raucheranteil langfristig reduziert werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 09.10.2015, 18:00
3. Nicht so schlimm

Erstens bin ich weit genug weg, so dass ich nicht passiv mitrauchen muss, zweitens habe ich Aktien von Tabakfirmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 09.10.2015, 18:32
4. Betrachtung:

Jaehrlich sterben ca. 80.000.000 Menschen an allen moeglichen Ursachen. Das sind in 35 Jahren ca. 2.800.000.000 Verstorbene. Bei ca. 20% Bevoelkerungsanteil Chinas, sterben somit in den betrachteten 35 Jahren ca. 560.000.000 Chinesen.

Laut Studie sterben in den 35 Jahren bis 2050 ca. 50.000.000 Menschen durch Nikotin (frueher) als durchschnittlich angenommen.

Somit fielen auf angeblich frueheren Tod unter 9%/Jahr, vorausgesetzt die Chinesen paffen die naechsten 35 Jahre so weiter wie bisher.

Ich kann mir nicht helfen, aber die Lebenserwartung steigt seid 70 Jahren ununterbrochen an. Laut kuerzlicher Studie bis 2050 sogar auf ueber 80 fuer Maenner. Frauen durchschnittlich 5-6 Jahre laenger.

Nun lesen wir in periodischen Abstaenden, wir "verrecken" vorzeitig (Annahme) frueher an:

- Nikotin
- Alkohol
- Cholesterin
- hohem Blutdruck
- Zucker, Diabetis
- CO2
- Feinstaub
- Fettsaeuren
- Waldsterben
- Ozonloch
- Klimawandel
- Autounfaellen
- Fettleibigkeit
- Leistungssport
- Drogen
- mangelnder Leibesertuechtigung
- etc. etc. etc.

Fazit:

es erwischt uns alle, zum Wohle der Rentenversicherungen frueher, oder spaeter.

Fuer mich viel wichtiger, wieviele Leute krepieren moeglicherweise bis 2050 verfrueht an verfehlter, kriegerischer Politik?

PS: Vor dem Hintergrund ca. 8.000.000 Menschen sterben z.Zt. Hungers/Jahr, bis 2050 also ca. 280.000.000, laesst mich das ziemlich kalt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 09.10.2015, 18:59
5. Mit anderen Worten, so ca.

Zitat von 90-grad
Jaehrlich sterben ca. 80.000.000 Menschen an allen moeglichen Ursachen. Das sind in 35 Jahren ca. 2.800.000.000 Verstorbene. Bei ca. 20% Bevoelkerungsanteil Chinas, sterben somit in den betrachteten 35 Jahren ca. 560.000.000 Chinesen. Laut Studie sterben in den 35 Jahren bis 2050 ca. 50.000.000 Menschen durch Nikotin (frueher) als durchschnittlich angenommen. Somit fielen auf angeblich frueheren Tod unter 9%/Jahr, vorausgesetzt die Chinesen paffen die naechsten 35 Jahre so weiter wie bisher. Ich kann mir nicht helfen, aber die Lebenserwartung steigt seid 70 Jahren ununterbrochen an. Laut kuerzlicher Studie bis 2050 sogar auf ueber 80 fuer Maenner. Frauen durchschnittlich 5-6 Jahre laenger. Nun lesen wir in periodischen Abstaenden, wir "verrecken" vorzeitig (Annahme) frueher an: - Nikotin - Alkohol - Cholesterin - hohem Blutdruck - Zucker, Diabetis - CO2 - Feinstaub - Fettsaeuren - Waldsterben - Ozonloch - Klimawandel - Autounfaellen - Fettleibigkeit - Leistungssport - Drogen - mangelnder Leibesertuechtigung - etc. etc. etc. Fazit: es erwischt uns alle, zum Wohle der Rentenversicherungen frueher, oder spaeter. Fuer mich viel wichtiger, wieviele Leute krepieren moeglicherweise bis 2050 verfrueht an verfehlter, kriegerischer Politik? PS: Vor dem Hintergrund ca. 8.000.000 Menschen sterben z.Zt. Hungers/Jahr, bis 2050 also ca. 280.000.000, laesst mich das ziemlich kalt!
gefuehlt alle 4 Wochen wird eine andere, lebensgefaehrdende, -verkuerzende Sau, per Studie, durchs Dorf gejagt.

Und Voraussagen auf 35 Jahre, haha!

Vergleichen wir heute mit 1980?

Wer in 1980 konnte damals unsere Wirklichkeit heute auch nur annaehernd zutreffend beschreiben.

Die seither gefuehlten 10.000 Studien, alles hochbezahlte Makkulatur.

Wahrsagerinnen sind "unwissenschaftlich" und billiger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bausa 09.10.2015, 19:05
6. Hunde

wollte ihr ewig leben! Der Mensch wird geboren um zu sterben. An irgendetwas müssen wir sterben oder? Ich kenne ich meiner Nachbarschaft viele ältere Menschen die nur darauf warten, sie können nicht mehr selbständig raus, das Essen schmeckt auch nicht mehr so, Bier und Schnaps mundet auch nicht mehr, Sex geht nicht mehr u.s.w.
Kann mir bitte jemand mal erklären was ab 85plus noch lebenswert ist? Ich bin Raucher und das gerne, ich liebe Sex ohne Kondom, ich trinke regelmäßig Wein, ich arbeite zuviel und meine Rentenaussichten sind trotzdem trüb. Ich bin jetzt 54 und wenn ich noch 26 Jahre habe, ist das für mich ok.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anna cotty 09.10.2015, 23:09
7. Vielleicht

Zitat von bausa
wollte ihr ewig leben! Der Mensch wird geboren um zu sterben. An irgendetwas müssen wir sterben oder? Ich kenne ich meiner Nachbarschaft viele ältere Menschen die nur darauf warten, sie können nicht mehr selbständig raus, das Essen schmeckt auch nicht mehr so, Bier und Schnaps mundet auch nicht mehr, Sex geht nicht mehr u.s.w. Kann mir bitte jemand mal erklären was ab 85plus noch lebenswert ist? Ich bin Raucher und das gerne, ich liebe Sex ohne Kondom, ich trinke regelmäßig Wein, ich arbeite zuviel und meine Rentenaussichten sind trotzdem trüb. Ich bin jetzt 54 und wenn ich noch 26 Jahre habe, ist das für mich ok.
sehen Sie das anders, wenn Sie 80 sind.
Meine Eltern sind 90 und 86, meine Patentante ist 86; alle drei geniessen das Leben auf ihre Art und Weise.
Mein Vater saegt noch sein Holz mit der Kettensaege und turnt auf dem Garagendach herum, um Reparaturen vor zu nehmen. Meine Mutter macht ihre taeglichen Spaziergaenge, liest viel, spielt Skat und geniesst ihren Garten und die Gartenarbeit. Meine Tante hat mit 83 Jahren gelernt, wie man mit einem Computer fertig werden kann und ist nun stolze Besitzerin eines I-Pads und eines Smartphones. Sie ist bei Facebook ( wie mein Vater) , erfreut sich an Youtube und verschickt Emails. Rund dreimal im Jahr faehrt sie in Urlaub.
Warum soll das Leben dieser drei betagten Herrschaften schlechter und freudloser sein, als Ihres??
Klar, meine Eltern haben vor rund 50 Jahren mit dem Rauchen aufgehoert ( und hatten spaet angefangen) und meine Tante war Nichtraucherin.
Uebrigens geniessen alle drei auch ihr Essen und im Falle meiner Eltern auch ihren Schnaps und Bier. Bei Sex bin ich mir nicht so sicher-- eine Privatspaehre braucht jeder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derblaueplanet 09.10.2015, 23:49
8. Man sollte Nichtraucher-Kampagnen

in China unterlassen! Die erhöhte Mortalität der Raucher entlastet die Sozialsysteme, und, da nicht alle Raucher erst im höheren Alter sterben und es auch in China einen Männerüberschuß gibt, gleicht sich das Geschlechterverhältnis etwas aus. Das tut Frauen und Männern gut. Außerdem ist es eine Frage der Intelligenz, so daß auch hier eine für China positive Auslese stattfindet. Deshalb wäre es völlig ausreichend, die Belästigung und Beeinträchtigung der Nichtraucher zu verhindern - und diejenigen rauchen zu lassen, die es wollen. Es ist ihre eigene Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 10.10.2015, 02:00
9. Und was nun?

Da sollte man auf Statistiken verzichten und wirkliche wissenschaftliche Untersuchungen durchführen.

Wissenschaftler haben über mehrere Jahre eine weitaus wichtigere Ursache erkannt.

Seit Jahren sitzen immer mehr Menschen am Computer. Sie sitzen also auf einem Stuhl. Das erhöht die Krebsrate enorm. Man kriegt Darmkrebs, Gebärmutterkrebs und sogar Lungenkrebs. Wer täglich 8 Stunden auf dem Stuhl sitzt, bei dem steigt das Krebsrisiko um 40%, unabhängig davon, ob er raucht oder massenhaft Dieselautos vor der Tür hat.

Die Krebsrate ist bei Rauchern genauso hoch wie bei Nichtrauchern, die nur lange Zeit täglich auf einem Stuhl sitzen. Deshalb raten Mediziner jetzt, nach mindestens 2 Stunden aufzustehen und sich zu bewegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3