Forum: Gesundheit
Rückenleiden in Deutschland: Diese Berufe und Regionen trifft es besonders hart
DPA

Laut einem Krankenkassenreport beruhen ein Zehntel aller Krankschreibungen auf Rückenleiden. Die Kreuzprobleme treten je nach Berufszweig und Landkreis unterschiedlich oft auf.

Seite 1 von 3
anamarie 17.06.2014, 16:51
1. ich habe es ausprobiert:

wenn ich zu viel zucker esse und mich nicht viel bewege, bekomme ich rückenschmerzen und verspannungen. ich höre dann radikal auf und mache joga atemübungen, in zwei drei tagen ist es vorbei. ich arbeite körperlich nicht schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 17.06.2014, 16:57
2. optional

Der spezielle Schmerztherapeut Nolte empfiehlt den Einsatz eines speziellen Schmerztherapeuten ... na wenn das keine Überraschung ist ! Für Operationen gibt es klare red- und yellow-flags und nur ein winziger Bruchteil der Rückenschmerzpatienten wird überhaupt operiert. Demgegenüber gibt es einen überbordenden Anstieg psychologischer Behandlungen und selbstgeschaffener psychologischer Diagnosen, ja es ist innerhalb einer vernünftigen Zeit nicht einmal ein Termin bei einem Psychologen zu bekommen, selbst wenn es sich um eine wirkliche psychische Erkrankung handelt. Was sollen also solche Pseudoexpertenmeinungen ? TK-Chef Baas könnte sich ja dann auch einmal für die Abschaffung der Budgetierung von Physiotherapie einsetzen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
THINK 17.06.2014, 17:35
3. optional

Mir fehlen in der Liste Angestellte des mittleren Managements. Da wird doch gekatzbuckelt und gekrochen, also der Rücken am meisten strapaziert.
Dass Politiker in der Liste nicht vorkommen, erscheint dagegen logisch (mangels Rückgrat sind hier Rückenschmerzen unwahrscheinlich).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.schlimm 17.06.2014, 17:44
4. Barfußlaufen!!!

Auch draußen barfuß richtig ausschreiten. Nicht nur in der Wohnung, wo man nur kleine Schritte macht. Barfußlaufen zwischen Klo und Kühlschrank bringt gar nichts. Regelmäßiges Barfußlaufen zwischen Wohnung und Supermarkt macht Orthopäden überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
THINK 17.06.2014, 17:49
5.

Zitat von m.schlimm
Auch draußen barfuß richtig ausschreiten. Nicht nur in der Wohnung, wo man nur kleine Schritte macht. Barfußlaufen zwischen Klo und Kühlschrank bringt gar nichts. Regelmäßiges Barfußlaufen zwischen Wohnung und Supermarkt macht Orthopäden überflüssig.
Tip: Pflaster für Schnitte durch Bierflaschenscherben mitnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UnitedEurope 17.06.2014, 17:56
6. Titellos

Besonders beliebt: Spinalkanalstenosen. In einer Fachzeitrschrift wurde vor ein paar Jahren veröffentlicht, dass sich nur 18% aller Orthopäden solch einer Operation unterziehen würden. Das sagt doch alles.

Sport und gesunde Ernährung hilft gegen so gut wie alles. Nur leider sind zu viele Menschen zu Medizin versessen, und wollen/denken dass sich alles mit einer OP oder einer Pille heilen lässt. Gesundheit ist zu 85% persönliche Verantwortung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisenhower2.0 17.06.2014, 17:56
7. Patient

Bin selbst betroffen.Hatte im März Bandscheibenop. Leider ist die Bandscheibe nachgerutscht.Seit fast 5 Monate krankgeschrieben und nächsten Monat wieder ins Krankenhaus.Egal ob Reha oder Facharzt fühl mich alleingelassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rbn 17.06.2014, 18:27
8. wenig überraschend: auch hier ein Nord-Südgefälle, ein Thema für die Ärzte

Zitat von sysop
Laut einem Krankenkassenreport beruhen ein Zehntel aller Krankschreibungen auf Rückenleiden. Die Kreuzprobleme treten je nach Berufszweig und Landkreis unterschiedlich oft auf.
Merkenswert ist auch hier ein zumindest leichtes Nord-Süd-Gefälle.

Es könnte liegen: an einer höheren Motivation der Süddeutschen, die trotz Rückenschmerzen zur Arbeit gehen, an einer gesünderen Lebensweise,aber auch:

an der aufrechten Körperhaltung und weniger Katzbuckeln der Süddeutschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 17.06.2014, 19:11
9. Widerwärtig

Zitat von UnitedEurope
Gesundheit ist zu 85% persönliche Verantwortung.
Diese Behauptung ist so falsch wie absolut widerlich. Aber es ist natürlich bequem, den Kranken die Schuld an ihrem Leiden zuzuschieben. Das macht es dem medizinischen Business noch leichter, sie abzukassieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3