Forum: Gesundheit
Überarbeitete Ernährungsregeln: Gesund essen - jetzt aber wirklich
Getty Images

Unter Experten galten die Empfehlungen als angestaubt. Jetzt hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ihre "10 Regeln" für eine gesunde Nahrung aktualisiert. Dabei wurden einige bekannte Empfehlungen gestrichen.

Seite 1 von 14
steve_burnside 01.09.2017, 14:45
1. Einfach lachhaft.

Wenn ich sowas schon höre, dass die Regeln überarbeitet wurden..........jede Wette dass die in 30 Jahren wieder veraltet sind. Man fragt sich wirklich, wie unsere menschlichen Vorfahren 200.000 Jahre überleben konnten ohne irgendwelche "neuesten Erkenntnisse."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 01.09.2017, 15:08
2. Wurde auch Zeit

Das wurde auch langsam mal Zeit.

Den einzigen wesentlichen Kritikpunkt habe ich bei der Milch. Kein Erwachsener braucht Milch fuer eine gesunde Ernaehrung. Da war die Molkerei-Verband Lobby aber offenbar zu maechtig in Deutschland...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr T 01.09.2017, 15:14
3.

Zitat von steve_burnside
Wenn ich sowas schon höre, dass die Regeln überarbeitet wurden..........jede Wette dass die in 30 Jahren wieder veraltet sind. Man fragt sich wirklich, wie unsere menschlichen Vorfahren 200.000 Jahre überleben konnten ohne irgendwelche "neuesten Erkenntnisse."
Nun, kaum einer von denen lebte laenger als 30 Jahre, die meisten starben als Babies oder Kinder und sorgten damit fuer unsere Anpasssungsfaehigkeit an viele aber nicht alle Essgewohnheiten. An Stelle de rnatuerlichen Auslese sollten wir doch etwas mehr fuer die kulturelle Evolution sorgen und somit versuchen uns besser zu ernaehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perpetuummobile 01.09.2017, 15:14
4. Unsere Vorfahren

Zitat von steve_burnside
Man fragt sich wirklich, wie unsere menschlichen Vorfahren 200.000 Jahre überleben konnten ohne irgendwelche "neuesten Erkenntnisse."
Ums Überleben geht es doch zum Glück schon lange nicht mehr. Überlebt haben auch unsere Vorfahren - im Schnitt so um die 35 Jahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vmaxer 01.09.2017, 15:18
5. Lachhaft sind vor allem solche unqualifizierten Kommentare

Vorweg: die Lebenserwartung der Menschen und die Lebensqualität im Alter hat sich in den letzten hunderten von Jahren ein klein wenig verbessert. Könnte das u.a. vielleicht auch mit besserer Ernährung zusammenhängen?

Und dass die Wissenschaft immer neue Erkenntnisse erwirbt ist kein Makel, sondern ein Zeichen erfolgreicher Forschung. Es wird immer wieder passieren, dass bestimmte Schlussfolgerungen später revidiert werden müssen.

Was ist Ihre Alternative? Forschung einstellen? Verzichten sie dann auch auf Elektrizität, medizinische Versorgung, Mobilität usw.?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zoroaster1981 01.09.2017, 15:20
6.

Zitat von steve_burnside
Wenn ich sowas schon höre, dass die Regeln überarbeitet wurden..........jede Wette dass die in 30 Jahren wieder veraltet sind. Man fragt sich wirklich, wie unsere menschlichen Vorfahren 200.000 Jahre überleben konnten ohne irgendwelche "neuesten Erkenntnisse."
Sie haben gegessen, was sie vorfanden:

Mehr oder wenig fettes Fleisch (Eiweiß), essbares Grünzeugs, (süßes) Obst nur in bestimmten Jahreszeiten.
Und genetisch haben wir uns nicht verändert.
Und diese Ernährung ist auch optimal für mich. Kann viel essen und werde nicht dick dabei.

Nebenbei bemerkt, falls wieder das Argument kommt, die Leute seien früher nicht alt geworden: wenn die Leute damals nicht durch äußere Einflüsse wie Verletzungen, Brüche, etc. vorzeitig gestorben sind, dann wurden sie durchaus auch an die 70 - ein Alter, in dem die meisten in unserer modernen Zeit auch nur durch Tabletten am Leben gehalten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidt-post 01.09.2017, 15:27
7.

Zitat von steve_burnside
Wenn ich sowas schon höre, dass die Regeln überarbeitet wurden..........jede Wette dass die in 30 Jahren wieder veraltet sind. Man fragt sich wirklich, wie unsere menschlichen Vorfahren 200.000 Jahre überleben konnten ohne irgendwelche "neuesten Erkenntnisse."
Bei einer Lebenserwartung von maximal 30 Jahren kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandersteeg 01.09.2017, 15:27
8. @steve_burnside

Ganz einfach, der Steinzeitmensch hat bei seiner Ernährung alle diese "Regeln" eingehalten. Denn damals gab es keine hochverarbeiteten Lebensmittel, keine Kunstdünger, keine Insektizide, Pestizide, Fungizide, Herbizide, kein Haushaltszucker, keine frittierten Lebensmittel, kein Getreide etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 01.09.2017, 15:28
9.

Zitat von steve_burnside
Wenn ich sowas schon höre, dass die Regeln überarbeitet wurden..........jede Wette dass die in 30 Jahren wieder veraltet sind. Man fragt sich wirklich, wie unsere menschlichen Vorfahren 200.000 Jahre überleben konnten ohne irgendwelche "neuesten Erkenntnisse."
Steht ja nirgendwo, dass Sie ohne diese Regeln nicht überleben. Aber unsere Vorfahren vor 200.000 Jahren haben bei weitem nicht so lange gelebt. Da war mit etwa 30 Schluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14