Forum: Gesundheit
Übergewicht: Kinder von fettleibigen Müttern sterben früher
AFP

Wie ein Kind im Mutterleib versorgt wird, könnte sich auf das gesamte Leben auswirken. Einer schottischen Untersuchung zufolge haben Kinder übergewichtiger Frauen als Erwachsene ein deutlich höheres Risiko, früh zu sterben. Allerdings spielen dabei viele Faktoren eine Rolle.

skilliard 14.08.2013, 13:20
1.

Das ist doch mal wieder ein Sommerlochartikel ohne jeden Nährwert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ze4 14.08.2013, 13:30
2. Vielleicht auch ein Grund,

warum es in der Provinz immer ausgestorbener wirkt. Mich schockt es immer wieder, wenn ich aus der Großstadt aufs Land komme: so viele verwachsene Gestalten, die mit 40 Jahren kaum noch laufen können. Wobei ich mehrfach hörte, dass es hier im Vergleich zu den USA noch eher wie Heidis Bulemie-Show wirkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catherina 14.08.2013, 14:06
3. Das Gewicht der Kinder wurde nicht berücksichtigt

damit ist nutzlos über direkten Einfluss des Gewichts der Mutter während der Schwangerschaft zu spekulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lyradia 14.08.2013, 14:50
4. wurde mal auf die Ernährung der Mütter geschaut?

also wie einige vorredner beteits festgestellt haben ist der Artikel/studie nicht wirklich aussagekräft den was ist mit untergewichten müttern bzw Mütter die wärend der Schwangerschaft an hyperemesis gravidium leiden wurden diese mit einbezogen oder nicht zudem wird nichts über den allgemeinen Ernährungszustand der Frauen gesagt damit finde ich ist der artikel wirklich nur was fürs Sommerloch sehr schade!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 14.08.2013, 17:27
5.

Auch mich würde interessieren, was denn mit Kindern untergewichtiger Mütter passiert? Aus Entwicklungsländern weiß man, sehr gesund ist das nicht für Mutter und Kind. Und was ist mit denen, deren Mütter zur Zeit der Schwangerschaft untergewichtig und erst später übergewichtig wurden? Und warum die längste Lebenserwartung ein Gewicht von BMI 25 - 27 verspricht, ein Gewicht, dass nach ihren links schon als "Übergewicht" eingestuft wird, was ist mit diesen Müttern? Und was ist mit Müttern, die auf grund fehlgeschlagener Diäten die ganze Zeit schwerwiegende Gewichtsschwankungen haben ? Soll ja auch nicht gerade gesund sein, so ein JoJo; ungesünder als moderates Übergewicht jedenfalls. Soviele Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredjosef 14.08.2013, 19:43
6. Partielle Korrelation

Übergewicht der Mutter korreliert auch mit
- Unterklasse (in UK)
- weniger Geld
- Rauchen
- Teenagerschwangerschaft
- Arbeitslosigkeit

solange die Autoren das nicht rausrechnen (Stichwort "partielle Korrelation" auf Wiki) ist die Arbeit einfach trash. aj

* soweit ich das weiss - eigene Studie dazu hab ich nicht an der hand. siehe zB da: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/unterschicht-und-uebergewicht-das-neue-kaloriat-1379891.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clubzwei 15.08.2013, 23:56
7. Die Nachricht...

wäre alarmierend, wenn ein früher Tod schlimm wäre. Ist er aber nicht. 60 oder 92.... Das zählt nicht, wenn das jeweilige Leben schön war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liquimoly 15.08.2013, 13:28
8. Wie steht es um die Mortalität ...

... der Kinder von Journalisten, die schwachsinnige Artikel verfassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren