Forum: Gesundheit
US-Studie: Verdoppelt tägliches Aspirin das Hautkrebsrisiko?
Getty Images

Bei Männern steigt das Risiko für gefährlichen schwarzen Hautkrebs drastisch, wenn sie täglich Aspirin nehmen - das berichten zahlreiche Medien, die sich auf eine US-Studie berufen. Was ist da dran?

Seite 1 von 2
abocado 11.05.2018, 21:08
1. Ja toll. Was für eine Nachricht!

Da nimmt man ASS, damit sich der Stent nicht wieder verschließt. Und dann erfährt man, dass man doppelt gefährdet ist bei Hautkrebs.

Ja: Mit ASS sterben zwei von 1000 früher oder erkranken daran, ohne ASS ist es einer. Tatsächlich! Verdoppelt!

Man könnte auch sagen, das Risiko steigt von 1 Promill auf nunmehr 2 Promill. Oh Gott. Ich bin am verzweifeln und sterbe dann doch lieber an meiner Herzkrankheit.

Ach ja, bei der Mammographie kommen die Frauen auch zu solchen Nachrichten. Da sind es 4 statt 2 von 1000. Auch eine Halbierung des Risikos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pethof 11.05.2018, 21:24
2. Panikmache

Um sich als Laie zumindest ein grobes Bild von der Gefährlichkeit der ASS zu machen, ist ein Hinweis auf die täglich von den Probanden eingenommene Menge unbedingt erforderlich. Wird diese wichtige Angabe verschwiegen, wie im vorliegenden Artikel geschehen, kann dieser nur unter der Rubrik „hysterische Panikmache“ abgelegt werden.
Also, Frau Weber, recherchieren, präzisieren und ergänzen Sie bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fundador 12.05.2018, 10:34
3. Wieder so 'ne überflüssige Studie,

die das Papier nicht wert ist, auf dem sie gedruckt daher kommt. Bei so geringen Fallzahlen (26 gegen 1100) und so unterschiedlicher Altersstruktur der beiden verglichenen Gruppen dürfte das Ergebnis statistisch völlig irrelevant sein. Mich wundert's, dass sich immer wieder Geldgeber für solchen Unsinn finden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 12.05.2018, 12:19
4.

Eine Studie, die genau nicht das sonstige Schutzverhalten untersucht, dürfte wohl wertlos sein. Aus meiner Beobachtung sind es gerade ältere Männer, für die Sonnencreme als "weibisch" und "lächerlich" gilt und mit "so was brauch ich nicht" abgetan wird. Während Frauen eher gut darauf achten, nur geschützt in die Sonne zu gehen. Nun ist das nur eine anekdotische Erfahrung. Für mich erklärt dies aber die Unterschiede im Erkrankungsrisiko recht gut. Von einer Studie hätte ich erwartet, dass dies abgeklopft worden wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfabc 12.05.2018, 15:17
5. Aspirin, Fett, Salz, Butter, Margarine, Zucker und und und...

Jedes Jahr wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben - und der "Spiegel" macht bei der Verbreitung von neuen "wissenschaftlichen Erkenntnissen" fleißig mit.
Zu viel Salz in der Nahrung ist höchst ungesund, Margarine ist gesünder als Butter, Fett ist Gift, Aspirin und (französischer) Rotwein vermindern das Risiko eines Herzinfarktes und seit neuestem ist Zucker statt Fett die Ursache alle Übels. In Spinat war mal besonders viel Eisen, jetzt nicht mehr. Nicht nur der Mensch, sondern auch der Spinat scheint an Eisenmangel leiden zu können. Getrunkener Kafffe entzieht dem menschlichen Körper mehr Flüssigkeit als man ihm durch Kaffee zugeführt hat. Beim Obst und der Kartoffel und überhaupt überall liegen die Vitamine immer und alle direkt unter der Schale.
Die Liste dieser und ähnlicher Weisheiten ließe sich beliebig lange fortführen, der ganze Mist kommt, bezeichnender Weise, meistens aus den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redneck 12.05.2018, 18:03
6. Doppeltes Risiko bedeutet?

Das 1% der Maenner nun eine statistisch erhoehte Wahrscheinlichkeit haben Hautkrebs frueher zu entwickeln, so etwa 1 Jahr frueher als die Kontrollgruppe.

Es duerfte wohl eher damit zusammenhaengen das die finanzielle Situation der US-Maenner um 50 wesentlich besser ist als die der Frauen und so mehr Outdooraktivitaet und UV Aufnahme das Risiko minimim erhoehen.

Liebe Redi, bitte mehr umfassend gebildete Leute schreiben lassen. Dann sind solch Fehlmeldungen fuer Angstler auch nicht mehr pixelbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ach 12.05.2018, 18:42
7.

Könnte ja sein, daß es auch einen Zusammenhang zu einem großen Problem gibt:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/opioid-krise-in-den-usa-notruf-ueberdosis-a-1184731.html

Es gibt ja deswegen ernsthafte Diskussionen in den USA, um mehr Aspirin zu verschreiben, was natürlich andere Hersteller nicht so gern sehen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 12.05.2018, 20:12
8. Ach, Herrje!a

Zitat von ach
Könnte ja sein, daß es auch einen Zusammenhang zu einem großen Problem gibt: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/opioid-krise-in-den-usa-notruf-ueberdosis-a-1184731.html Es gibt ja deswegen ernsthafte Diskussionen in den USA, um mehr Aspirin zu verschreiben, was natürlich andere Hersteller nicht so gern sehen würden.
Was haben denn 325 mg ASS per diem mit Opioden zu tun?. Bevor Sie ein ein einziges Opioid-Äquivalent schlucken, wären Sie durch die Atemlähmung schon lange tot ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 12.05.2018, 20:21
9. Vielleicht haben Sie damit Recht.

Zitat von Abel Frühstück
Eine Studie, die genau nicht das sonstige Schutzverhalten untersucht, dürfte wohl wertlos sein. Aus meiner Beobachtung sind es gerade ältere Männer, für die Sonnencreme als "weibisch" und "lächerlich" gilt und mit "so was brauch ich nicht" abgetan wird. Während Frauen eher gut darauf achten, nur geschützt in die Sonne zu gehen. Nun ist das nur eine anekdotische Erfahrung. Für mich erklärt dies aber die Unterschiede im Erkrankungsrisiko recht gut. Von einer Studie hätte ich erwartet, dass dies abgeklopft worden wäre.
Ich benutzte NIE Sonnenschutzmittel, meine Haut schützte sich von alleine, wenn, dann das Sonnenöl Hawaiian Tropic ohne UV-Schutz:
Am ersten Tag in der Sonne war ich krebsrot wie ein Engländer auf Mallorca, was meine Ex-Frau immer wieder erschreckte, aber schon über Nacht, wechselte das Rot, das mich übrigens auch nicht schmerzte, zu einem sehr schönen Sonnenbraun! Einen echten Sonnenbrand kenne ich nicht.

Okay, zugegeben, war früher so, heute liege ich lieber im Schatten und "gare" langsam ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2