Forum: Gesundheit
Wirkungslose Mittel: Bei welchem Notfall sollen Bachblüten helfen?
DPA

Bachblüten, Algenextrakte - in Apotheken gibt es viele Produkte, die nicht die versprochene Wirkung haben. Ein Pharmazeut benannte das als "Scheiß des Monats" - es wäre Zeit für eine Neuauflage der Kampagne, meint Frederik Jötten.

Seite 1 von 12
maipiu 10.09.2014, 13:13
0. der Placebo-Effekt ist stark.

...sagte der Apotheker. Das sollte man nicht unterschätzen. Also warum sollte man den Leuten ihr Himmelreich nehmen, denn als solches wird des Menschen Willen ja gerne betitelt.
Und wenn sich mit dem "Scheiß" Apotheken halten lassen, die sonst dicht gemacht würden müssten, profitieren ja nicht nur deren Besitzer.
So what?

Beitrag melden
peter_gurt 10.09.2014, 13:19
1. Nicht wahnsinnig sachlich...

...aber dafür trifft es diesen Globuli-Wahn auf den Kopf! Aber wie sagen die Schwaben: "Wenns schee macht...!"

Beitrag melden
ulf.jarisch 10.09.2014, 13:21
2. Ich habe Angst,

Da verschliese ich mich halt und kritisiere was ich nicht verstehe.

Beitrag melden
birnstein 10.09.2014, 13:21
3. Krankenkassen

Noch schlimmer als den Verkauf von völlig wirkungslosem Homöopathiedreck ist die Tatsache, dass viele Krankenkassen mittlerweile diesen Mist bezahlen und wir mit unseren Beiträgen die Scharlatane reich machen.

Beitrag melden
pluuto 10.09.2014, 13:26
4. wenns hilft, warum nicht.

Man kreiert eine harmlose Tinktur, vermarktet diese und macht jede Menge Reibach. Solange die blöde Hälfte der Menscheid dieses Zeugs freiwillig kauft und der Steuerzahler nicht belastet wird, geht das in Ordnung.

Beitrag melden
iDadu 10.09.2014, 13:41
5.

LoL ich hab als Privatpatient noch nie einen Arzt oder Apotheker erlebt, der von irgendwas abrät. Da empfängt einen schon das Leitungswasser mit Aktivierungssteinen und in der bezahlten Behandlungszeit wird man zum Bleaching auf KK Kosten gedrängt oder gleich mal die doppelte Medikamentendosis von NICHT-Generika verschrieben, drei Rezepte u.a mit Antibiotika zur eigenen Auswahl verschrieben.

Bei diesen Sadisten wundert man sich nicht, dass Leute irgendwann auf Bachblüten abfahren.

Beitrag melden
wdiwdi 10.09.2014, 13:43
6. Natürlich hilft's im Notfall!

Auf YouTube findet man doch den Dokumentarfilm

"Homeopathic Emergency Department"

:-)

Beitrag melden
pschoenwaelder 10.09.2014, 13:44
7. Das schöne...

... ans solchen Therapieformen ist: es kann helfen, auch wenn man nicht dran glaubt.

Beitrag melden
amidelis 10.09.2014, 13:45
8. endlich mal

Endlich mal ein klares Wort anstatt diese endlose naja-wenn-es-nicht-schadet Rumschwurbelei. Unvergessen die 80 Jahre alte Patientin die von der HNO Ärztin Homöopathika für 16 Euro die Flasche gegen Schwindel verschrieben bekommen hat ( 5% des Monatseinkommens) und trotzdem ständig stürzte. Auf die Frage ob es hilft - Antwort: Nein. Also warum nehmen Sie es dann noch? Das ist so ein Fall wo man von vorsätzlicher Körperverletzung ausgehen muss. Aber was solls - die Apotheke verkauft wirkungsloses Zuckerwasser ein paar Ärzte geben den Segen dazu und die Alternative Pharmaindustrie macht damit Gewinnmargen von denen Koksbarone in Mittelamerika nur träumen können. Nichts als Beschiss und Lügen im Lifestyleformat.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!