Forum: Karriere
Alleinerziehende: "Ich suche keinen neuen Papi für meine Kinder"
Mathias Bothor

Mütter mit Vollzeitjobs hätten ein "Dauerabo ins Losertum", sagt Caroline Rosales. Im Interview berichtet die Buchautorin über schlimme Tinder-Dates, Tränen bei der Bank - und die Vorzüge, Kinder allein zu erziehen.

Seite 1 von 6
jan.frohburg 23.07.2018, 19:08
1. "Schlafen kann ich, wenn ich tot bin."

...ist doch eher von Rainer Werner Fassbinder, stimmt's? Aber wer nimmt sich schon noch die Zeit, alle Zitate zu prüfen. Wäre doch aber wichtig, oder? Vorbildwirkung, und so...

Beitrag melden
Ikarus Schmidt 23.07.2018, 19:09
2. Genau andersherum

Das französische Modell ist nicht gerade gesund für Kinder. Überhaupt ist es für Kinder nicht gut vor dem 2. Lebensjahr in die Kita zu kommen. Das kann man sehr gut in verschiedenen Studien nachlesen. Aber ist halt leider bei sehr vielen Menschen nicht anders möglich.

Beitrag melden
jayjayjayjay 23.07.2018, 19:16
3. Wieso

wissen Ihre Dates, dass sie Mutter ist, wenn das garkein Thema für die Dates sein soll?

Beitrag melden
Grünstein 23.07.2018, 19:16
4. Zwischen den Zeilen

lese ich: Ich will Spaß, also passt bitte auf meine Kinder auf. Ich kann mir nun auch ungefähr einen Reim daraus machen, warum diese Frau alleinerziehend durchs Leben rennen muss. Aber die Welt ist ja im Wandel und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Beitrag melden
gantenkiel 23.07.2018, 19:21
5. Manchmal wird man aber gleich als Ersatzpapa gebucht

Ich finde es hingegen etwas befremdlich, wenn Mann bereits beim ersten Date den ganzen Thorbens und Sophies und wer sonst so aus den Kinderzimmer quillt vorgestellt wird, um hernach alles über das letzte Mumpsdebakel und die blöde Patschulke aus den Hort zu erfahren. Und dann das schwere Leben erst. Und der Ex, der ja eigentlich ganz cool war, ist ein mutierter Affenar... . Und dann? In all den verbalen Desaster aufstehen und ihr souverän einen schönen Abend wünschen? Nein. Einfach da Thema wechseln und über das letzte Lou Reed Album philosophieren? Unsensibel. Schwakowiakartig auf den Rücken klopfen und eine Runde Klaren bestellen? Angebracht, aber nicht empathisch genug. Manchmal bringen einen Frauen mit Kindern eben auch in Situationen, die dann Sätze wie "Kinder sind manchmal anstrengend, aber sie geben einem so viel zurück" dem Kehlkopf entlocken. Welt ist immer noch schrecklich, Abend ist gelaufen. Weitertindern.

Beitrag melden
123Valentino 23.07.2018, 19:32
6. Natürlich ......

wer soll es sonst sein, der heilige Geist, einmalige Sache und sehr Unglaubwürdig.
Ich habe es umgekehrt erfahren , erst stand der Beruf im Fordergrund , Karriere und dann mit 38 wollte man als Frau wahrgenommen werden , das ging dann nur über ein Kind .
Ich wäre froh , könnte ich meine Lebensziele so unabhänig von jeder Verantwortung einstellen.

Beitrag melden
neonerl 23.07.2018, 19:41
7. 5-6

Tja, als alleinerziehende Mutter kommt man auf einer Datingskala nie über eine 5-6 hinaus. Auch wenn man eine gelungene Kreuzung aus Heidi Klum und Helene Fischer ist. Dazu ist der Pool einfach zu groß.
Auch sollte man sich über einen Punkt immer im klaren sein. Für die eigenen Kinder ist man IMMER selbst verantwortlich, nie die Firma und nie die Gesellschaft.

Beitrag melden
mark.schimmang 23.07.2018, 19:59
8. Alleinerziehende-Phobie

Ich lese in den Beiträgen meist nur Ablehnung. Ich gehe davon aus, das die meisten nicht Alleinerziehend sind, ich kann dem Beitrag nur Beipflichten und sage weiter so! Ich kann nichts zu den Lebensumständen sagen, aber viele Punkte sehe ich sehr ähnlich wie zum Beispiel auf einmal zu Übervätern mutierenden Spinner oder Obermachos. Auch die staatliche Förderung von Beruf und Familie lässt in Deutschland zu wünschen übrig. Was sich insbesondere eben bei Alleinerziehenden nieder schlägt.

Beitrag melden
global_citizen 23.07.2018, 20:00
9. Mamas auf Tinder - sagen oft nicht klar genug an was sie wollen

Zum Thema Mama's auf Tinder: leider ist das schon die Endstufe der Platform. Caroline mag evtl nicht nach dem Mann für Ihre Kinder suchen, aber viele andere tuen es. Ist ist oft nicht klar was genau gewollt wird und auch oft wird das eine gesagt aber in der Hoffnung für das andere. Damit ist die Schuld von schlechten Dates bei der Kommunikation (der Frauen) zu suchen. Es tut mir leid zu hören, dass es da Angsthasen, Niedere Perverse und sonstigen Ab-turn bei den Männern gibt. Auch Frauen mit Kindern sollen, dass bekommen was sie wollen: Romanze, nur ein tolles Date oder nur Spass. Ich kann nur raten von vorne herein SEHR deutlich zu sein mit den Erwartungen, dann klappt es auch.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!