Forum: Karriere
Berufsanfänger: Wer jung ist, wird nur noch befristet angestellt - stimmt das?
Getty Images

Für die Unter-35-Jährigen sieht es auf dem Arbeitsmarkt mies aus: Wenn sie überhaupt eine Stelle finden, dann nur befristet - dieses Gefühl haben viele. Doch stimmt das überhaupt? Der Faktencheck.

Seite 1 von 14
paper-backwriter 01.09.2017, 20:06
1. Monetäre Anreize zur Vermeidung von befristeten Anstellungen

Den Mindestlohn für befristete Tätigkeiten per Gesetz entsprechend weit über dem für unbefristete Tätigkeiten ansetzen. Problem gelöst.
Diese Methode wird längst u. a. in Australien sehr erfolgreich angewandt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eagle2014 02.09.2017, 12:35
2. Naja

Wenn man Unsinn studiert wie Sport oder irgendwelche Orchideenfächer dann bestimmt, ansonsten stimmt das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
notbehelf 02.09.2017, 12:37
3. Fakten

Sehr erfreulicher Artikel, der mal Fakten enthät und mit der "gefühlte Wahrheit" aufräumt, die Arbeitswelt sei für junge Menschn so grausam und unsicher, dass sie keine Kinder mehr wollten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl.inge83 02.09.2017, 12:45
4. Unvollständig

Was in der Studie vollkommen unerwähnt bleibt sind AN, die zwar unbefristet angestellt sind, allerdings von ihrem AG kurzfristig landesweit eingesetzt werden können (und auch werden). Im Bereich der Entwicklungsdienstleister ist das die Regel, da wird kein expliziter Arbeitsort vertraglich vereinbart. Nach jedem Projektabschluss stellt sich die Frage ob es am aktuellen Standort weiter geht oder woanders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labuday 02.09.2017, 12:48
5. wenn man es genau nimmt, ist JEDER Job zu Anfang befristet -

nämlich mit 6 Monaten Probezeit - so kenne ich es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almiwo 02.09.2017, 12:50
6. Bild Online?

...Prima. Vor allem der erste Punkt der "zehn Fakten": ... Grund für die Befristung ist, dass er befristet ist. ach ja, ist vermutlich das elfte Gebot: dein erster Job muss befristet sein... Häh?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
power.piefke 02.09.2017, 12:50
7. @eagle2014

orchideenfächer wie Maschinenbau? von meinen mitabsolventen sind die Hälfte zuerst in befristete Verträge gekommen. hätten wir mal lieber Sport studiert.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Kilad 02.09.2017, 12:52
8. Trotzdem kritikwürdig

Denn die ganze Arbeitsrechtgesetzgebung ist immer mehr Ausdruck völlig einseitige Interessenbedinung (wie auch die Abweichung von gesetzlichen Minimalstandards durch Tarifvertrag). Denn um das Ganze am Laufen zu halten, werden immer extremer zunächst die Arbeitgeberinteressen bedient und die Arbeitnehmerinteressen hintenangestellt - obwohl das gar nicht sein müsste (z.B. Verzicht auf sachgerundlose Befristung).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iceandstorm 02.09.2017, 12:57
9. Leiharbeiter?

Ich persönlich hätte hier auch Leiharbeiter mit hinzugefügt. Bei der Zeitarbeitsfirma ist der Vertrag unbefristet, aber nicht am Einsatzort. Kann die Zeitarbeitsfirma dich nicht vermitteln bekommst du kein Geld, "toll" wenn du angestellt bist aber keine Stunden Arbeitest für die du bezahlt werden kannst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14