Forum: Karriere
Segeltörn für junge Chemo-Patienten: Scheiß auf den Krebs
SPIEGEL ONLINE

Nur einer von 100 Krebskranken ist unter 40. Sie fallen durch viele Raster - auch beruflich. Mit einem Segeltörn kämpfen sich sechs Frauen und ein Mann zurück ins Leben.

wiealle 28.07.2016, 15:45
1. Da kann sich jeder eine Scheibe von abschneiden!

Kampfgeist, im Moment leben, fremde Erwartungen ignorieren und kein Bock auf Opferdasein: Tugenden, die jeder haben sollte, die in unserer 4fach versicherten Wohlstandsgesellschaft aber auf dem Rückzug sind. Zeigt's Ihnen Rebellen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hagen winglmeyr 28.07.2016, 16:02
2. Darf man in Deutschland

die Frage stellen, wrum es in Israel fast keine Krebstoten gibt und dort die Chemotherpie nicht angewendet wird??Das wäre mal ne Titelstory für den Spiegel.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
io_gbg 28.07.2016, 16:32
3.

Zitat von hagen winglmeyr
Darf man in Deutschland die Frage stellen, wrum es in Israel fast keine Krebstoten gibt und dort die Chemotherpie nicht angewendet wird??Das wäre mal ne Titelstory für den Spiegel.......
Darf man in Deutschland

die Frage stellen, warum Sie - wo es um oft lebensbedrohliche Krankheiten geht - solche Behauptungen verbreiten, die offensichtlich nicht den Tatsachen entsprechen?


In Israel wird Chemotherapie selbstverständlich genauso angewendet wie in jedem Land mit funktionierendem Gesundheitssystem:

Belege
http://www.hmcisrael.com/oncology/chemotherapy-israel

https://www.health-tourism.com/chemotherapy-cancer-treatment/israel/

http://eng.sheba-hospital.org.il/oncology-center-breast-cancer.aspx

http://www.hmcisrael.com/oncology


Weiteres ist leicht durch die Suchmaschine Ihres Vertrauens zu ermitteln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnellfisch 28.07.2016, 16:49
4.

Zitat von hagen winglmeyr
die Frage stellen, wrum es in Israel fast keine Krebstoten gibt und dort die Chemotherpie nicht angewendet wird??
Ach, sie Träumele.

Krebs ist in Israel Todesursache Nummer 1.

Und die Chemotherapie wird dort genau so häufig angewendet wie in allen Ländern, die sich das leisten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freedomadmirerer 28.07.2016, 18:20
5. Wow

...starke Typen und wie wahr die Aussage, dass sich in den schwersten Zeiten (Krebskrankheit) sich bei den Freunden die Spreu vom Weizen trennt. Super tolle Story!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freedomadmirerer 28.07.2016, 18:24
6. Wow 2. Teil

Crowdfunding für das anzuschaffende Segelboot!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suse64 28.07.2016, 21:11
7. Tolle Idee....

... da müsste man doch etwas auf die Beine stellen können.
Ein sehr guter Beitrag, der unter die Haut geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robeuten_II 28.07.2016, 21:37
8.

Zitat von hagen winglmeyr
die Frage stellen, wrum es in Israel fast keine Krebstoten gibt und dort die Chemotherpie nicht angewendet wird??Das wäre mal ne Titelstory für den Spiegel.......
Ahem, haben Sie Fakten für diese abstruse Behauptung?!?
Im Gegensatz zu Ihnen kenne ich übrigens etliche Onkologen in Israel, und selbstverständlich gibt es dort Krebst, Krebstote, und Chemotherapie!
Ach ja, was hat das mit Segeln zu tun?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breezandijk 29.07.2016, 19:06
9. Kompliment

Feiner Artikel. Tolle Intention und bemerkenswerte Menschen. Fair Winds und alles Gute.

Mazel tov

Beitrag melden Antworten / Zitieren