Forum: Kultur
75. Filmfestspiele von Venedig: Das Festival der alten weißen Männer
Shanna Besson/ Filmfest Venedig

Das älteste der großen Filmfestivals hat sich zum 75. Geburtstag ein Programm mit vielen Oscar-Anwärtern gegönnt. Vielen stinkt jedoch, wie sehr Venedig Netflix hofiert und die Filme von Frauen vernachlässigt.

Seite 1 von 3
Karl IV 29.08.2018, 11:48
1. Quote

Da hilft nur eine strikte Quote. Da bin ich sehr dafür, dass Kunstpreise und Festivalbeiträge nach einer strengen 50/50 Quote vergeben werden. Dann kommen Filme von Frauen nicht zu kurz und das Feuilleton ist glücklich.

Der Rest entscheidet sich dann an der Kinokasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 29.08.2018, 12:19
2. Nicht schon wieder.

Vielleicht gibt's einfach mehr Filme von alten weißen Männern als von Frauen. Das ist doch völlig normal, da wird doch niemand bevorzugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rleu 29.08.2018, 12:19
3.

Zitat von Karl IV
Da hilft nur eine strikte Quote. Da bin ich sehr dafür, dass Kunstpreise und Festivalbeiträge nach einer strengen 50/50 Quote vergeben werden. Dann kommen Filme von Frauen nicht zu kurz und das Feuilleton ist glücklich. Der Rest entscheidet sich dann an der Kinokasse.
Richtig. Vielleicht sollten Preise einfach quotiert unter allen Erdbewohnern verlost werden, dann werden auch Nichtkünstler endlich mal berücksichtigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
temp1 29.08.2018, 12:20
4. ... der alten weißen Männer ...

In der Überschrift wird ein US-Amerikanischer Begriff zur Herabwürdigung benutzt. Klar ist er wunderbar eingängig, schließlich hat man ihn fast täglich in der Berichterstattung zu den Trumpwählern gehört. Aber ihn nur der Bekanntheit wegen 1:1 auf das Filmfestival zu übertragen, um seine Abschätzigkeit auszudrücken, finde ich bei aller vielleicht angebrachter Kritik zu Mainstream und Seilschaften doch ein wenig undifferenziert. Da hätte man eine bessere Überschrift suchen sollen, finde ich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panamalarry 29.08.2018, 12:26
5. "Toxische Maskulinität" geht

Geht auch "Toxische Feminität"?:
Viel meckern, wenig machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nachtjacke 29.08.2018, 12:27
6. Für die Quote

50% der Schauspieler sollten weiblich sei,n ebenso sollte es 50% stuntwoman geben. In Filmen vorkommende Autos sollten zu 50% von Frauen produziert sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mehrleser 29.08.2018, 12:27
7.

Wieso eigentlich 50:50? Die Quote sollte doch - wenn es um die Regie geht - den vorhandenen Filmen von Frauen und Männer auf dem Regiestuhl entsprechen. Ansonsten stellt 50:50 eine geschlechtsspezifische Benachteiligung dar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 29.08.2018, 12:35
8. Dass da noch keiner drauf gekommen ist!

Zitat von rleu
Richtig. Vielleicht sollten Preise einfach quotiert unter allen Erdbewohnern verlost werden, dann werden auch Nichtkünstler endlich mal berücksichtigt.
Eben. Wieso Preise nur für Leute, die was können? Das ist ungerecht. In Zukunft müssen schon die Teilnehmer an solchen Veranstaltungen (von Wettbewerb sollten man von vornherein nicht sprechen, wegen des hässlichen Konkurrenzgedankens) unter Beachtung aller Quoten (Frauen, Prekariat, Alte, Kinder etc.) ausgelost werden. Unter denen werden dann die Preise ebenso bestimmt. Das hat den Vorteil, dass es von Anfang keine Diskriminierung durch sogenannte Favoriten gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Irene56 29.08.2018, 12:36
9. ?

Schon mal daran gedacht, dass sich nur ganz wenige Leute für Filme interessieren, die von Frauen gemacht wurden? Ich z.B. lese schon seit meiner Kindheit leidenschaftlich und haben an jedem Genre Interesse. Aber Bücher, die von den heutigen Frauen geschrieben sind, da kann ich nicht ran, ebensowenig an Filme, die von Frauen gedreht wurden. Ich bin einfach nur Publikum und kein Psychiater. Ich möchte mir nicht 2 Stunden und manchmal länger irgendwelche eingebildeten Probleme von irgenwelchen psychisch labilen Protagonistinnen ansehen. Ich hab es auch so langsam begriffen, Männer sind dumm und empfindungslos, wir Frauen sind gut, klug und stark.
Meine Güte, hört endlich auf über alte weiße Männer zu schwadronieren und euch als Opfer zu sehen. Krempelt die Ärmel hoch, fangt mit eurem Leben was an und vor allem, sucht euch einen vernünftigen Job, bei dem sowohl Geist als auch Körper gefordert werden. Dann habt ihr keine Zeit mehr, euch selbst Probleme zu basteln, zeigt so starke Leistung, dass die alten weißen Männer nicht mehr daran vorbeikommen, diese Leistungen zu prämieren. Der Vaginabonus kann nicht alles richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3