Forum: Kultur
Abgehört: Die wichtigste Musik der Woche

Da läuft ein perfekter Pop-Song im Radio? Wenn er nicht von Taylor Swift war, war er von Ellie Goulding. Außerdem: Endlich ein Album von Kate Boy, Messianisches von Roots Manuva und ein komischer Diskurs-Kauz aus Hamburg.

spon-facebook-10000160547 03.11.2015, 17:09
1. Goulding vs. Swift

Tja, Herr Rapp, ich würde es genau anders herum sehen – Goulding erkennt man blind an der Stimme, im Gegensatz zu Swift. Gerade Gouldings Stimme hat einen hohen Wiedererkennungswert durch ihre Fragilität. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrecht 03.11.2015, 17:40
2. Entartete Musik

In dieser Auflistung fehlt das neue Die Toten Hosen Album, Entartete Musik.
Egal ob die Hosen ins Konzept passen oder nicht. Ein politisch so eminent wichtiges Album sollte erwähnt werden.

MfG
Uhrecht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die3fragezeichen 03.11.2015, 17:42
3. Wenn schon ...

... beide miteinander verglichen werden (müssen), dann ist Goulding eh die bessere Swift!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistalov 03.11.2015, 22:31
4. Aufgemotzte Kindermelodien ...

in Einfachstharmonik. Billige Soundteppiche ohne Sinn und Verstand um den Kindern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mamakid 04.11.2015, 23:18
5. Was am Ohr?

Um welches neue Album geht es da ganz oben eigentlich? Um das von Goulding oder Swift?...Richtig! Und warum behält dann der Autor seine Vorliebe für Taylor Swift nicht einfach für sich und berichtet sachlich? Mal abgesehen davon, dass er ziemlich was am Ohr zu haben scheint, denn die Stimme von Ellie Goulding ist wohl eher unverwechselbar. Die einzige Stimme, mit der man Ellie Goulding verwechseln könnte, ist die von Lena Meyer-Landrut auf ihrem aktuellen Album. Aber das liegt wohl eher am gleichen Produzenten Team ;-)
Naja, und die Aussage, dass im Moment ein guter Song im Radio entweder von Taylor Swift oder Ellie Goulding kommt, ist wohl auch eher fraglich.
Sehr, sehr dürftige Album Kritik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colopatiron 04.11.2015, 14:35
6. uptempo?

Die Song-Schnippsel versprechen allesamt einen ordentlichen Groove. Bei allen dreien aber handelt es sich eindeutig um m i d tempo-Stücke. Hier hat der Autor anscheinend die – schlecht recherchierte – Info einer Nachrichtenagentur einfach übernommen. Merke: Wo Journalisten unter Zeitdruck schreiben müssen, machen sich die entsprechenden Medien auf den Weg in die Beliebigkeit und dann irgendwann überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.laws@relaix.info 04.11.2015, 16:16
7. Stimme alleine macht keinen Künstler

Als Engländerin hat sie sich leider schnell an den amerikanischen Markt und Bedarf angepasst. Für ihr Video "On my mind" gilt das Motto: hast du Ärger, dann gehe hin - hier reite hin - und kläre das als coole = selbstbewusste, sexy Frau mit Messern und/oder abgesägter Schrotflinte und mach alles platt. Gewaltverherrlichung und Stilvorlage für das nächste School Shooting. Herr Rapp : von mir aus dürfen sie ruhig etwas kritischer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren