Forum: Kultur
Abgehört - neue Musik: Wie man dem hasserfüllten Zischen begegnet

Die genderfluiden Techno-Künstler Lotic finden auf "Power" zur Selbstermächtigung. Außerdem: RP Boo verzahnt Funk mit Footwork, Ebony Bones orchestriert gegen Rassismus und Mikaela Davis spielt Pop mit Harfe.

Seite 1 von 2
karl-wanninger 17.07.2018, 21:55
1. Was hat SpOn gegen meine Frage?

Was muss ich eigentlich einwerfen, um solche nichtssagenden Geräuschkulissen, wie "Lotic", "Ebony Bones" und "RP Boo", für bemerkenswerte Musik zu halten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
popeypope 18.07.2018, 10:06
2. Symptom

Die ersten drei Alben deuten für mich eher darauf hin, daß den Urhebern neuerer Musik nichts mehr einfällt, und die Rezipienten an Einfältigkeit zulegen. Die Arrangements werden immer sparsamer, die Beats immer beliebiger, die Sounds auch. Hatten wir sowas Ähnliches nicht alles schon bei Autechre oder Aphex Twin, mit BootyBass und SpeedGarage, Gqom und was weiß ich? Und das ist Jahre her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 18.07.2018, 19:57
3. >karl wanninger (#1, oben),

Zitat von karl-wanninger
Was muss ich eigentlich einwerfen, um solche nichtssagenden Geräuschkulissen, wie "Lotic", "Ebony Bones" und "RP Boo", für bemerkenswerte Musik zu halten?
wenn sie alt genug sind, um noch tangerine dream, klaus schulze, ashra tempel, amon düül, popul vuh & konsorten kennen gelernt zu haben - nun, dann wissen sie doch wohl, was das mittel ihrer wahl ist und, wo sies (im fall der fälle) dann kriegen ... have fun, dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-wanninger 18.07.2018, 21:39
4.

Zitat von ambulans
wenn sie alt genug sind, um noch tangerine dream, klaus schulze, ashra tempel, amon düül, popul vuh & konsorten kennen gelernt zu haben - nun, dann wissen sie doch wohl, was das mittel ihrer wahl ist und, wo sies (im fall der fälle) dann kriegen ... have fun, dr. ambulans (alle kassen)
Ich weiß nicht, wann ich alt genug bin, wozu auch immer; allerdings schwelge ich nicht so sehr in Nostalgie, sondern habe mehr Interesse an neuer Musik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 20.07.2018, 17:49
5. >karl-wanninger (#4, oben),

Zitat von karl-wanninger
Ich weiß nicht, wann ich alt genug bin, wozu auch immer; allerdings schwelge ich nicht so sehr in Nostalgie, sondern habe mehr Interesse an neuer Musik.
"nostalgie"(?) - o.k., vielleicht unterscheiden wir uns hier doch deutlicher. für mich ist das thema "musik" sowas ähnliches wie eine gut sortierte bibliothek, in der ziemlich viele fundstücke vorzufinden sind. sprich: da gibts z.b. irgendwo was reichlich altes, das einen eigenständigen sachverhalt eben gut genug auf den punkt bringt. genügt mir erst einmal; woanders finde ich vielleicht etwas, was (neue musik/avantgarde/experimentelles/weiß ich was) in völlig andere richtungen hinweisen könnte. wen sollte denn sowas schon stören; wichtig ist m.e. nach, dass auf beiden seiten (musiker wie zuhörer) genug sachkompetenz und interesse am gemeinsamen vorhanden ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-wanninger 20.07.2018, 21:20
6.

Zitat von ambulans
"nostalgie"(?) - o.k., vielleicht unterscheiden wir uns hier doch deutlicher. für mich ist das thema "musik" sowas ähnliches wie eine gut sortierte bibliothek, in der ziemlich viele fundstücke vorzufinden sind. sprich: da gibts z.b. irgendwo was reichlich altes, das einen eigenständigen sachverhalt eben gut genug auf den punkt bringt. genügt mir erst einmal; woanders finde ich vielleicht etwas, was (neue musik/avantgarde/experimentelles/weiß ich was) in völlig andere richtungen hinweisen könnte. wen sollte denn sowas schon stören; wichtig ist m.e. nach, dass auf beiden seiten (musiker wie zuhörer) genug sachkompetenz und interesse am gemeinsamen vorhanden ist ...
Naja, ich finde es nicht besonders spannend Bücher, die ich gut finde, immer wieder zu lesen. Ich forsche lieber danach, was es an interessanten neuen Büchern gibt.
Ein Typ dazu, mal bei Youtube nach "Bob Richards Guitar Band" oder "Julian Lage (Live in Los Angeles)" suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-wanninger 20.07.2018, 21:37
7.

Zitat von karl-wanninger
Naja, ich finde es nicht besonders spannend Bücher, die ich gut finde, immer wieder zu lesen. Ich forsche lieber danach, was es an interessanten neuen Büchern gibt. Ein Typ dazu, mal bei Youtube nach "Bob Richards Guitar Band" oder "Julian Lage (Live in Los Angeles)" suchen.
Korrektur: Der Mann heißt natürlich nicht Richards, sondern Bob Reynolds, also "Bob Reynolds Guitar Band"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 21.07.2018, 15:29
8. >karl-wanninger (#6, oben),

Zitat von karl-wanninger
Naja, ich finde es nicht besonders spannend Bücher, die ich gut finde, immer wieder zu lesen. Ich forsche lieber danach, was es an interessanten neuen Büchern gibt. Ein Typ dazu, mal bei Youtube nach "Bob Richards Guitar Band" oder "Julian Lage (Live in Los Angeles)" suchen.
o.k., sie wollen mich also nicht oder eben falsch verstehen - wer würde sich denn immer wieder das selbe buch aus einer bibliothek ausleihen? was ich meine, können sie unschwer nachvollziehen, wenn sie vielleicht einmal in reclams musikführer reinschauen: dort ist musikgeschichtlich alles wichtige, diverse epochen, stilrichtungen/-genres und ihre wichtigsten vertreter (komponisten, solisten, musiker insgesamt) aufgeführt sowie auch berühmte aufführungsorte ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-wanninger 21.07.2018, 17:51
9.

Zitat von ambulans
o.k., sie wollen mich also nicht oder eben falsch verstehen - wer würde sich denn immer wieder das selbe buch aus einer bibliothek ausleihen? was ich meine, können sie unschwer nachvollziehen, wenn sie vielleicht einmal in reclams musikführer reinschauen: dort ist musikgeschichtlich alles wichtige, diverse epochen, stilrichtungen/-genres und ihre wichtigsten vertreter (komponisten, solisten, musiker insgesamt) aufgeführt sowie auch berühmte aufführungsorte ...
Wollen Sie jetzt die Rolle des "GröMaZ" übernehmen? Nur zu, dann aber nicht vergessen auf ein "Musikstudium" und diverse selbst verfassten "Sachbücher" hinzuweisen, um Ihrem Text die nötige "Kompetenz" eigenhändig zu bescheinigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2