Forum: Kultur
Abgesang aufs Berliner Nachtleben: Tot, aber sexy
Amazon

Die Leiche zuckt noch: Die Amazon-Prime-Serie "Beat" erzählt in großen, satten Bildern von Ekstase und Ausverkauf in der Berliner Clubszene, Organhandel und Waffengeschäfte inklusive.

ambulans 09.11.2018, 10:56
1. nee,

lieber autor - statt hier quasi leni riefenstahl-mäßig in den üblich gewordenen berlin-hype (babylon berlin + begleitende literatur, sog. historische rück-blicke, und so) zu verfallen, ein kleiner tipp von meiner wenigkeit: berlin ist seit ewigen zeiten (arm, aber - sexy) die einzige hauptstadt in europa, die immer mehr oder weniger (meistens: mehr) auf zuwendungen aus dem umgebenden "umland" (hieß mal: "kaiser-reich", dann "weimar", später wiederum "reich", heute "brd" - für die nachgeborenen) angewiesen war und ist. bedeutet: die gefühlte wichtigkeit und bedeutung entsprach meist nicht der - nun ja - wirklichkeit. trotzdem, wie kulturelle zeugnisse (etwa aus der literatur, kunst- und kulturschaffen schon früher, nach dem krieg - trotz "mauerschatten" - erneute anziehungskraft auf künstler wie z.b. david bowie/iggy pop; blixa's neubauten/nick cave; natürlich ton, steine, scherben und ihr rio; zuvor schon reichlich international stilprägende deutsche (kraut-)electronic, und und und). wie schon gesagt: vielleicht wirklich arm, aber - sexy ... in diesem sinne, dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren