Forum: Kultur
Action-"Tatort": Tschillers Scherbenhaufen, Schweigers Chance
Warner Bros.

Action-Held am Boden, Publikum vergrault: Der Tschiller-"Tatort" war im Kino eine Pleite. Zur TV-Erstausstrahlung gibt es Hoffnung, dass Til Schweigers angezählter Haudrauf wieder hoch kommt.

Seite 2 von 6
weltbetrachter 06.07.2018, 17:40
10. man kann ihn auch mögen...

Habe die Serie auf DVD gekauft. Fand ich ganz in Ordnung. Man muss Til Schweiger nicht mögen - aber man kann. An vielen Schauspielern scheiden sich doch immer wieder die Geister und Gemüter der Menschen. Aber jeder hat seinen Platz und sein Genre in der Film und TV-Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fehleinschätzung 06.07.2018, 18:11
11. Die Gebühren sind wohl doch zu hoch:

"Der Rechnungshof monierte die außergewöhnlich hohen Kosten der NDR-Produktionen" - wo bitte wird denn beim ÖR gespart und welchen Bildungsauftrag meint man damit zu erfüllen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teacher20 06.07.2018, 18:16
12.

Das Problem ist, dass deutsche "Action"-Helden als Mel Gibson oder Bruce Willis-Aufguss eigentlich immer zur Lachnummer geraten. Wenn man dann das Ganze noch im Rahmen der Sozialproblematikreihe "Tatort" aufführt, wird es vollends zum Ärgernis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teacher20 06.07.2018, 18:29
13.

@ayee

Sie fragen, welchen "gesellschaftlichen Nutzen" solche gebührenfinanzierten "Reißer" haben. Vielleicht ohne dass Ihnen das bewusst ist, schneiden Sie die Crux deutscher Filmproduktionen (spätestens seit dem von den 68ern geprägten neuen deutschen Film) an, ganz gleich, welchem Genre sie angehören.
Statt "nur" unterhalten zu wollen, müssen auf Biegen und Brechen gesellschaftlich relevante Problemstellungen verwurstet werden, um Grimme-Preis-verdächtig zu sein. Ein klassisches Produkt dieses Denkens ist im Genre des Kriminalfilms die "Tatort"-Reihe (obwohl es hier auch einige - z.T. bemühte - Ausreißer gegeben hat wie den Münsteraner Tatort und den verschlimmbesserten pseudowitzigen Saarbrücker Tatort) und die unsägliche "Lindenstraße", die partout nicht den längst verdienten Tod stirbt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teacher20 06.07.2018, 18:40
14.

Zitat von fehleinschätzung
"Der Rechnungshof monierte die außergewöhnlich hohen Kosten der NDR-Produktionen" - wo bitte wird denn beim ÖR gespart und welchen Bildungsauftrag meint man damit zu erfüllen???
Das Gerede vom Bildungsauftrag der "Öffentlich-Gebrechlichen" ist eigentlich einfach nur lächerlich. Die sollen GUTE Unterhaltung machen. Wenn ich den Bildungsauftrag ernst nehme, mache ich Schulfunk und den mache ich dann in einem besonders gekennzeichneten Kanal. Basta.
Das Problem mit den "Tschiller"-Tatorten ist nicht das Budget (dafür war es ganz "ordentlich" - wenn auch nicht mehr). Gibson und Willis bekommen mehr Gage, als so ein ganzer Schweiger-Tatort wert ist (und was der Rechnungshof in seiner bräsigen Art moniert).
Das Problem ist, dass ein DEUTSCHER "Actionheld" der Marke Tschiller im durch Beamtenseligkeit immer noch dominierten deutschen Krimi gar nicht vorstellbar ist, ganz gleich wieviel Geld man in wie professionell gemachte Actionszenen auch immer verbrät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
havit 06.07.2018, 22:05
15. Til Schweiger

sollte etwas machen was die Leute sehen wollen und nicht was ein Möchtegernrambo will. Er ist nicht in Amerika zu Hause wo ein anderer den Rambo gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomRohwer 07.07.2018, 00:55
16.

Zitat von frankfurtbeat
Schweiger ist aus persönlicher Sicht ein absoluter überbewerteter Schauspieler
Er spielt sozusagen "binär" - beschränkt auf zwei Gesichtsausdrücke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.07.2018, 07:35
17. Mumpitz! So ein Tatort fehlt seit Schimanski.

Schweiger hat Haltung und seine Tatorte sind ordentliches Popkorn--Kino. Das ich ihn nicht besonders mag, liegt an mir und nicht an ihm.
Seine Tatorte sind kurzweilig WEIL es "Action" gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.07.2018, 07:41
18. Macht er!

Zitat von havit
sollte etwas machen was die Leute sehen wollen und nicht was ein Möchtegernrambo will. Er ist nicht in Amerika zu Hause wo ein anderer den Rambo gibt.
Aber nur beim Tatort. "Kein Ohr Küken" oder wie auch immer das heißt, will ich nicht sehen. Und was ich sehen will, ist allemal maßgeblicher, als das was Sie sehen wollen. Finde ich jedenfalls .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausdersichtvon 08.07.2018, 07:22
19. tatort

ist doch nur drittklassige Unterhaltung wird doch nur eingeschaltet wenn in anderen Programmen nichts besseres läuft. mit schweiger wird es dann noch schlechter und nochmals schlechter wenn er seine
nicht talentierte kinder mitspielen lässt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6