Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der Schweiz-"Tatort" im Schnellcheck
ARD

Der erste "Tatort" der Saison 2018/19 - und gleich ein Knaller: Die Schweizer Kommissare ermitteln vor und hinter der Bühne eines Konzertsaals. Ein Entfesselungsakt in Echtzeit.

Seite 1 von 3
competa1 05.08.2018, 14:51
1. Sorry,aber..

..ich möchte im Sommerloch(eine neue Tatort Folge in der Urlaubszeit macht mich skeptisch)nicht als Versuchskaninchen für "Entfesselungsakte in Echtzeit"dienen.Dann lieber die Rückkehr des Wolfes in die Lüneburger Heide auf NDR 3 gucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxheadroom1900 05.08.2018, 15:40
2. CH Tatort ? War noch nie was

Wollte man die Tatorte von dort unten nicht gänzlich einstellen ? Waren bisher immer langweilig. Ich hoffe die ARD zahlt dafür nix ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altais 05.08.2018, 15:43
3.

Uff. Klingt nach gequält ambitioniertem Filmprojekt. Meine finanzielle Beteiligung ist geleistet, das muss reichen. Zum Anschauen werde ich ja nicht gezwungen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 05.08.2018, 16:06
4. Hochinteressant und angesichts des Neonazi-Mainstreams auch hochaktuell.

So wünscht man sich TV-Krimis: nahe dran am Zeitgeschehen, innovativ und klischeefrei, aufklärerisch und spannend. Da freut man sich auf einen großen Theaterabend vorm heimischen Fernseher!
Ach, würden doch auch ma unsere vielen Kommerzsender versuchen, sich an ein so hohes Niveau heran zu arbeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lektorat Berlin 05.08.2018, 16:21
5. Doch,

Zitat von maxheadroom1900
Wollte man die Tatorte von dort unten nicht gänzlich einstellen ? Waren bisher immer langweilig. Ich hoffe die ARD zahlt dafür nix ?
tut sie. Sogar den Löwenanteil. Die Produktionskosten ALLER Tatorte werden nach der zu erreichenden deutschsprachigen Bevölkerung aufgeteilt, also D +/- 80 Mio, A +/- 10 Mio, CH +/- 4 Mio. Und die CHer, deren Tatort zu rund 95% von außerhalb der CH bezahlt wird, Schaufristen sich dann noch ein jedes Mal, dass er (in der ARD!) nicht in Schwyzertütsch ausgestrahlt wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RuedigerGrothues 05.08.2018, 20:23
6. Macht neugierig. Weckt Interesse

Klingt verlockend, die Kritik - ich sach ma, wenn Christian Buß einen Tatort so enthusiastisch bespricht, dann muss er gut sein, so sehen das doch auch die allermeisten Kommentatoren (hier passendes Smiley einsetzen)... Und "Schuld und Bühne" - auch nicht schlecht.
Vielen Dank für die Besprechung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espressodupio 05.08.2018, 21:54
7. Gut gemachter Tatort ...

inhaltlich jedoch fragwürdig aufgebauscht und von der Dramatik völlig überzogen. Eine Familie die sich aus Schuldbewusstsein des jüdischen Patriarchen gegenseitig und selbst umbringt, naja ... trotzdem gemacht ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 05.08.2018, 22:04
8. Dekadente Effekthascherei als Selbstzweck

Wenn einem nichts Besseres mehr einfällt. Die Handlung an sich ist ja interessant, aber die Kameraführung ist eine Zumutung. Motto: Hauptsache auffallen, egal wie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edgar_suter 05.08.2018, 22:14
9. SRF zahlt Schweizer Tatort

Die Produktion eines Schweizer Tatorts kostet SRF etwa 2.1 Millionen Franken. Es ist die teuerste Sendung, die das Deutschschweizer Fernsehen produziert. Die Zuschauer in Deutschland können diese Sendungen gratis geniessen. Sie sind ein Geschenk der Schweizer Gebührenzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3