Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der Weimar-"Tatort" im Schnellcheck
MDR/ Anke Neugebau

In der Kartoffel liegt die Kraft: Der Weimar-"Tatort" mit den Ermittlern Dorn und Lessing ist eine so poetische wie puristische Hommage an den Erdapfel.

Seite 1 von 2
newline 26.08.2018, 18:17
1. Bei dem Bild

von Ulmen und Tschirner in Hygiene-Schutzkleidung hatte ich das Gefühl, das habe ich schon gesehen.
Vor vielen Jahren, bei VIVA oder MTV, die beiden besuchten einen Schlachthof. Frau Tschirner war zum Schluss etwas blass um die Nase.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boxer11 26.08.2018, 19:32
2. Unterschied -Kriminologie/Kriminalistik

Es sollte doch mittlerweile der Unterschied bekannt sein. Die Kriminologie ist ein Teil der Sozialwissenschaft, die sich mit den Ursachen von Straftaten beschäftigt und diese erforscht. Der Kriminalist ist ein Kriminalbeamter, der Straftaten aufklärt. Fast wie Astrologie zu Astronomie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 26.08.2018, 20:29
3.

Ein Film mit Nora verdient immer 10 Punkte. :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudius32 26.08.2018, 20:58
4. Schlechtes Kabarett

....echt für‘s Klo! Tatort kann ja auch gerne kreativ und unkonventionell sein, dieser Tatort ist aber einfach nur blöd!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 26.08.2018, 21:29
5. Tatort?

Eher Komödie zum wiederholten Mal. Vom Interesse her gleich hinter Tukur einzuordnen. Da schaue ich ohne Reue lieber eine Konserve bei ZDFneo ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beathovenr66 26.08.2018, 22:36
6. Wunderbar !

Ein herrlicher, intelligent durchdachter, grossartig gespielter Tatort aus Weimar. Absolute Spitze : Anne Schäfer.
Aber auch die weitere Besetzung bis in die kleinsten Nebenrollen sehr gut angelegt. Hier ist ein Team, Achtung,
mit LIEBE am Werk, jenseits aller Routine ! Selten genug heuzutage... DANKE, ARD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ekkehard Grube 27.08.2018, 00:00
7. Gut wie immer!

Die Weimar-Tatorte haben mich noch nie enttäuscht.

Der trockene Humor, der hier zelebriert wird, macht diese Tatorte zu einem Genuss.

An eine Tatort-Ausgabe, die in den Programmzeitschriften als "Krimi-Farce" bezeichnet wird, darf man natürlich nicht dieselben Maßstäbe in puncto Logik und Plausibilität anlegen wie bei ernsten Krimis.

Es ist erfreulich, dass es in Deutschland, das nicht gerade als Weltzentrum von Humor und Esprit gilt, mindestens drei Krimikomödien gibt, die sich größter Beliebtheit erfreuen:

den Weimar-Tatort
den Münster-Tatort
Wilsberg.

Auch die Reihe "Friesland" ist gar nicht schlecht.

Fazit für den heutigen Tatort:

Weiter so, Weimar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafewien 27.08.2018, 00:03
8. Münster kann einpacken!

Zehnmal pointierter und angenehmer ist dieser Clownstatort aus Weimar! Wie lange mussten wir darauf warten, endlich wieder Krimiunterhaltung jenseits von "Der gute Flüchtling und der böse deutsche Nazi" zu sehen?! Dafür großen Dank an den Drehbuchautor mit dem Vornamen Murmel! Und dann noch purer Sex in Gestalt der wunderbaren Anne Schäfer! Auch dafür: DANKE! Solche TV-Filme sind die Zwangsgebühren wert. Wer braucht da noch Gurken wie Wulle Mulle Möhre und alternde Textaufsagerinnen wie die Dame, die den Ludwigshafen-Tatort verbricht?! Bitte: Mehr Weimar-Tatorte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
floyd0706 27.08.2018, 01:06
9. Unterirdisch

Das war mit der schlechteste Tatort den wir je gesehen haben! Die Storyline war so zusammenhangslos das es so gut wie unmöglich zu folgen war. Und seit wann ist es bei der Polizei üblich , dass bei einer Befragung ,der Verdächtige einfach so gehen kann ohne dass der Polizist ihn aufhält. Oder dass auf eine Frage der Polizei nicht geantwortet werden darf und der Kommissar nicht mal nach hakt? Total realitätsfern! Der Drehbuch Autor hat sich wohl nie die Mühe gemacht mal nach zu forschen wie bei der Polizei gearbeitet wird. Nehmt euch mal ein Beispiel am Köln Tatort. Die wissen wie man Drehbücher schreibt die auch glaubhaft rüber kommen!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2