Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der Weimar-"Tatort" im Schnellcheck
MDR/ Anke Neugebau

In der Kartoffel liegt die Kraft: Der Weimar-"Tatort" mit den Ermittlern Dorn und Lessing ist eine so poetische wie puristische Hommage an den Erdapfel.

Seite 2 von 2
stef_ma 27.08.2018, 08:20
10. Oh je...

Habe nach langer Zeit mal wieder versucht den Tatort zu schauen. Sorry aber ich fand das einfach nur schlecht. Nicht nur die Geschichte, auch handwerklich und technisch war das einfach nur billig umgesetzt. Da wird mitten im Dialog, ein Satz synchronisiert, der nächste dann wieder nicht, dann wieder synchronisiert. Mir würde noch vieles mehr einfallen aber ich lasse das jetzt hier mal. Vielleicht bin ich durch Netflix oder tolle Produktionen wie Bad Banks vom ZDF einfach verwöhnt, aber der Tatort ist einfach nichts für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlhans 27.08.2018, 09:31
11. Wieder dem "Tierischen Ernst"

wer einen klassischen Krimi erwartet ist hier fehl am Platz. Wer eine gute Abendunterhaltung zum Entspannen suchte kam auf seine Kosten. Kurzweilig und amüsant und zwischenzeitlich besser wie Münster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 27.08.2018, 14:15
12. Außer:

Zitat von hamburger.jung
Ein Film mit Nora verdient immer 10 Punkte. :-)))
Es sei denn, der Schweiger ist dabei. Dann reißt's auch Nora nicht mehr raus.
Ansonsten: Weimar rulez!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 27.08.2018, 14:16
13. Mähähähä.

Zitat von floyd0706
Das war mit der schlechteste Tatort den wir je gesehen haben! Die Storyline war so zusammenhangslos das es so gut wie unmöglich zu folgen war. Und seit wann ist es bei der Polizei üblich , dass bei einer Befragung ,der Verdächtige einfach so .....
Leute, das ist keine Doku "Alltag auf dem Polizeirevier"!
Und linear erzählte Geschichten sind langweilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 28.08.2018, 01:24
14. Wie bitte?!

Zitat von karlhans
wer einen klassischen Krimi erwartet ist hier fehl am Platz. Wer eine gute Abendunterhaltung zum Entspannen suchte kam auf seine Kosten. Kurzweilig und amüsant und zwischenzeitlich besser wie Münster.
Was meinen Sie denn mit Ihrer Überschrift? Etwa: Wider den tierischen Ernst? Und Komparativ: besser als! Von der Kommasetzung will ich gar nicht reden. Sie diskreditieren sich hier über alle Maßen. Und das ist sehr bedauerlich, weil Sie inhaltlich ja genau richtig liegen.
Und dann mal was zu den Quoten: Dieser Tatort war Quotensieger des Tages! Nicht ganz so gut wie der letzte Münster-Tatort, aber da ist noch Potential nach oben, wie Philipp Rösler sagen würde. Es zeigt sich: Wir, die zahlenden Zuschauer, wollen weder Flüchtlingsnazitatorte, noch öde Experimente aus der Schweiz. Könnte das jetzt mal bei den Verantwortlichen der ARD angekommen sein?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2