Forum: Kultur
Aretha Franklin: Diese Songs sollten Sie wirklich kennen
AP

18 Grammys, zahlreiche Hits, unglaubliche Auftritte: Die besten Songs von Aretha Franklin herauszusuchen ist fast unmöglich. Aber wenigstens diese hier sollte man schon einmal gehört haben.

Seite 3 von 3
Papazaca 17.08.2018, 09:58
20. Vollkommen richtig!

Zitat von sekundo
"Gospel-Church" gibt es nicht sondern Kirchen unterschiedlichster Glaubens- richtungen, in denen Gospels ....
Klar. Ich habe auch nur verdeutlichen wollen, das besonders Afro-Amerikaner in Amerika und Afrikaner den "Gospel" leben und singen, deshalb der Kunstbegriff "Gospel-Church".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 17.08.2018, 12:12
21.

Aufs Politbarometer stehe ich nicht, wirklich nicht.
Das gibt’s auch, Katz und Hund eben, beim einen gehen manche Töne tiefer rein als beim andern.
Nur für Liebhaber:
https://www.youtube.com/watch?v=Vet6AHmq3_s

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 17.08.2018, 12:17
22. It's not the singer, it's the song ?

Zitat von phboerker
Paul Simon hat wiederholt gesagt, dass Arethas Version seines vielleicht berühmtesten Liedes die beste Aufnahme davon ist und seiner Idealvorstellung am nächsten kommt.
Aretha Franklin wird uns als große Sängerin und Interpretin, weniger als Songschreiberin in Erinnerung bleiben. Ihre größten Hits waren meistens Coverversionen, wobei sie sich gerne auch bei Autoren weißer Popmusik bedient hat (Burt Bacharach, Paul McCartney, Paul Simon, Carole King, Stephen Stills, Elton John, um einige zu nennen) bedient hat. Dabei hat sie das Soulpotential aus deren Songs herausdestilliert und auch schon mal einen Song gegen den Strich gebürstet. Zum Beispiel Eleanor Rigby, eigentlich überhaupt keine Soulnummer. Ich vermute, ihr hat einfach der Text sehr gut gefallen.
P.S. Das berühmteste Lied von Paul Simon ist wohl doch Sound of Silence

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrbereichsölfarbe 17.08.2018, 12:54
23.

Zitat von PolitBarometer
(...)und diese krankhaft hysterische Frau rechts neben Michelle Obama sehe, könne man meinen, der Herrgott persönlich sei herabgestiegen.(...)
Das ist Carol King, sie hat den Song geschrieben und Frau Franklin setzt sich, was sie sonst nie tut, an‘s Klavier um in für sie zu spielen.
Frau King ist eben über diese Geste sehr überwältigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 17.08.2018, 18:21
24. Diese LP/CD's kann/sollte man kaufen

Von Aretha gibt es sehr viel Musik: Als ihre beste Zeit gelten die Aufnahmen für Atlantic: I never loved a man the way I love you, 1967, Atlantic; Lady Soul, 1968, Atlantic; Amazing Grace, 1972, Atlantic; Young, gifted and black, 1972, Atlantic; Queen of soul - The very best of Aretha Franklin Rhino/Atlantic,1994

Das ist, wie bei jeder Auswahl, subjektiv. Die meisten Bücher über Soul bzw. Rock und Pop stimmen dem aber zu. Mein Tipp: Einfach mal was von Aretha hier und/oder auf you Tube anhören. Viel Spass!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 17.08.2018, 19:08
25. Noch ein Tip

Zitat von Papazaca
Von Aretha gibt es sehr viel Musik: Als ihre beste Zeit gelten die Aufnahmen für Atlantic: I never loved a man the way I love you, 1967, Atlantic; Lady Soul, 1968, Atlantic; Amazing Grace, 1972, Atlantic; Young, gifted and black, 1972, Atlantic; Queen of soul - The very best of Aretha Franklin Rhino/Atlantic,1994 Das ist, wie bei jeder Auswahl, subjektiv. Die meisten Bücher über Soul bzw. Rock und Pop stimmen dem aber zu. Mein Tipp: Einfach mal was von Aretha hier und/oder auf you Tube anhören. Viel Spass!
Für Aretha-Franklin-Fans, die auch ausgefallene Sachen mögen, sei auf YouTube Aretha Franklin mit dem Wynton Marsalis Jazz at Lincoln Center Orchestra 'Big Band Holidays' 2015 empfohlen, aufgenommen am 25.12.2015. https://www.youtube.com/watch?v=XV5pLBEIQzE
Ab 07:20 singt sie das Weihnachtslied O Tannenbaum auf Deutsch und begleitet sich selbst (ohne Orchester) am Flügel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 17.08.2018, 19:51
26. Stimmt!

Zitat von Papazaca
Von Aretha gibt es sehr viel Musik: Als ihre beste Zeit gelten die Aufnahmen für Atlantic: I never loved a man the way I love you, 1967, Atlantic; Lady Soul, 1968, Atlantic; Amazing Grace, 1972, Atlantic; Young, gifted and black, 1972, Atlantic; Queen of soul - The very best of Aretha Franklin Rhino/Atlantic,1994 Das ist, wie bei jeder Auswahl, subjektiv. Die meisten Bücher über Soul bzw. Rock und Pop stimmen dem aber zu. Mein Tipp: Einfach mal was von Aretha hier und/oder auf you Tube anhören. Viel Spass!
Die Auswahl ist subjektiv und somit
für eine ernsthafte Auseinandersetzung
mit der Künstlerin irrelevant!
Ich bin darüberhinaus sicher, dass
Ms. Franklin besonderen keinen Wert auf
die Einschätzungen deutscher interessierter
Laien gelegt hat und sich ganz ihrer
Kunst hingegeben hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 17.08.2018, 22:10
27. Queen of Soul ist nicht genug

Zitat von Leonia Bavariensis
Der gesamte Musikerhimmel hat sich von seinen Plätzen erhoben, um Aretha Franklin zu empfangen -- Queen of Soul, r.i.F.!
Im Himmel wird Aretha wohl mindestens als weiblicher Erzengel singen, wenn nicht gleich als Göttin des Soul ... Egal was hier herumgemäkelt wird a la "sie war nur eine von vielen" und man müsse Vergleiche mit Brahms Mozartstücken heranziehen, all das beweist nur das Unverständnis für ihre großartige Soulmusik und ihre Einzigartigkeit als Sängerin und Mensch. Und ja, die Geschmäcker sind verschieden, aber manche Geschmäcker sind auch einfach schlecht und andere eben gut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 18.08.2018, 08:15
28.

Zitat von sekundo
Die Auswahl ist subjektiv und somit für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Künstlerin irrelevant! Ich bin darüberhinaus sicher, dass Ms. Franklin besonderen keinen Wert auf die Einschätzungen deutscher interessierter Laien gelegt hat und sich ganz ihrer Kunst hingegeben hat!
"Freundliche Kommentare", früher Leserbriefe, gab es schon immer. Da stellte sich manchmal schon die Frage: Warum schreibt jemand das? Aber die Antwort auf diese Frage überforderte in der Regel fast jeden.

Eine Auswahl ist immer subjektiv und die Leser des SPON brauchen sicher niemand, der Ihnen sagt, was relevant und was nicht relevant ist.

Dann würde ich mir als Leser nicht anmaßen, hier für Aretha Franklin zu sprechen, Es gibt, besonders im Moment, sowas, das sich Respekt nennt. Und Respekt war eines der Leitmotive in Aretha Franklin's
Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3