Forum: Kultur
Asbest: NDR lässt Bürohochhaus in Hamburg räumen
DPA

Ein Gebäude des NDR-Fernsehens in Hamburg-Lokstedt ist asbestverseucht. Der Sender muss es schließen, 300 Arbeitsplätze sind betroffen.

strixaluco 22.11.2018, 17:18
1. Wie lange sitzen die Leute schon in der verseuchten Luft??

Das Gebäude stammt aus den 70ern, und grmessen und geräumt wird - 2018?! Das erinnert mich irgendwie an die Zustände an deutschen Unis, ganz böse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
favorit601 22.11.2018, 18:18
2. Bitte mal einen Gang zurückschalten!

Asbest ist ein langfristig gefährlicher Stoff, der in Deutschland bis ca. 1985 offiziell in Gebäuden verbaut wurde. Ein idealer Baustoff, der für langlebige Organismen nicht sehr kompatibel ist. Man spricht von 30 Jahren zwischen Exposition und Erkrankung.
Es gibt gebundene und schwach gebundene Formen. Der Unterschied ist, dass bei schwach gebundenen Formen die Lufteigenbewegung für ein Abfasern reicht.
Sie werden in der klarsten Waldluft im Bayerischen Wald auch noch viele Fasern in der Luft finden, paradoxerweise reicht aber eine Faser für eine Erkrankung. Die Lösung dieses Paradox liegt in Grenzwerten.
Und einmal unterstellt, SPON hat richtig recherchiert, scheint hier eine Grenzwertüberschreitung vorzuliegen und somit eine Sanierungspflicht. Falsch ist, dass es anderswo keine Faserbelastung gibt.
Und teuflisch ist, wie allgegenwärtig Asbest früher (bis 1985) verwendet wurde: Gerne auch in Spachtelmassen, Fliesenklebern, Innenputzen, Estrichen, PVC-Bodenplstten. Also halblang: Die Chance, in einem Haus Bj. 1900-1985 Asbest zu finden ist gar nicht gering.
Für Panik taugt das Thema also nicht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 22.11.2018, 18:23
3.

Zitat von strixaluco
Das Gebäude stammt aus den 70ern, und gemessen und geräumt wird - 2018?!
Das hat mich auch sehr verwundert. Gerade bei so einer öffentlichen Institution wie dem NDR. Vielleicht erfahren wir ja noch etwas zu den weiteren Umständen.

Und (Zitat aus dem Artikel) : "Bei dem Fund handelt es sich um so genannten Blauasbest, der lebensbedrohliche Krankheiten wie Asbestose oder Lungenkrebs auslösen kann."

Das können alle anderen Asbestsorten genau so gut. Leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 22.11.2018, 18:31
4.

Die Kollegen vom Abendblatt schrieben dazu übrigens noch :

"Bei Messungen in der Vergangenheit sind nach NDR-Angaben keine Belastungen der Raumluft festgestellt worden. Bei Baumaßnahmen im 12. und 13. Stock war allerdings festgestellt worden, dass die Abdichtungen der asbestbelasteten Fugen teilweise beschädigt waren."

Also war man sich vermutlich zumindest der möglichen Probleme bewusst und hat soweit möglich überprüft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manno18 24.11.2018, 12:39
5. Und warum ist die in dem Asbest verseuchten NDR-Gebäude

aus den 70 Jahren überhaupt noch einer am Leben und nicht längst die gesamte im Gebäude tätigen NDR Mitarbeiter durch Asbest nicht längst verstorben unter der Erde?
Regierung - Gesundheitsexperten warnen doch seit Jahren vor Asbest, wie hoch gesundheitsschädigend Asbest sich binnern kürzester Einwirkzeit bei Dauerkontak bis zum Tod auswirken kann.
Jetzt nach 40 Jahren hat man in dem NDR Gebäude Asbest in der Luft der Räume festgestellt und sich entschlossen, das Gebäude nach 40 Jahren komplett zu räumen.
Wirklich sehr fürsorglich, sehr verantwortungsbewußt und gerade noch drühzeitig reagiert.
Sämtlich Mitarbeiter aus diesem NDR Gebäude der letzten 40 Jahre sollten sich auf Asbest ärztlich testen, untersuchen lassen und gegen den Sender NDR Sammelklagen auf Entschädigung anstreben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren