Forum: Kultur
Auszeichnung in Stockholm: Literaturnobelpreis geht an
Seite 1 von 2
TOKH1 05.10.2017, 13:10
1. Ein wunderbares

Signal in einer Zeit der Desillusionierung. Vielen Dank für diese weise Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1262956449612 05.10.2017, 13:20
2. Eine hervorragende Wahl

Glückwunsch an einen der größten Schriftsteller aller Zeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000210411 05.10.2017, 13:52
3. Überraschende Wahl

ein wirklich würdiger Preisträger. Und vor allem einer für den Leser nachvollziehbarerLiteratur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 05.10.2017, 13:52
4. Herzlichen Glückwunsch

Seine Bücher treffen ins Herz. Eine wirklich hervorragende Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 05.10.2017, 13:52
5. Schön!

Eine ähnlich geniale Entscheidung, wie sie vor zwei Jahren mit der Wahl von Swetlana Alexijewitsch getroffen wurde. Glückwunsch nach England.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robinato 05.10.2017, 13:56
6. Ein großer Fortschritt zu vielen früheren Entscheidungen...

"Alles was wir geben mussten" ist in seiner lakonischen Erzählweise, aus der man lange nicht schießen kann, worauf die Sache hinausläuft, sicher eines der irritierensten Bücher, die ich je gelesen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MerlinXX 05.10.2017, 14:03
7. Gute Wahl

Aber: "Darin legte der Dynamit-Erfinder fest, dass derjenige geehrt werden solle, der in der Literatur im jeweiligen Jahr "das Ausgezeichnetste in idealer Richtung" hervorgebracht hat."

Mir scheint als wird der Preis nicht für das beste Buch des Jahres verliehen, sondern für das Lebenswerk...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elfsilbler 05.10.2017, 14:07
8.

Zitat von MerlinXX
Aber: "Darin legte der Dynamit-Erfinder fest, dass derjenige geehrt werden solle, der in der Literatur im jeweiligen Jahr "das Ausgezeichnetste in idealer Richtung" hervorgebracht hat." Mir scheint als wird der Preis nicht für das beste Buch des Jahres verliehen, sondern für das Lebenswerk...
Das ist beim Nobelpreis schon immer so gewesen. Bereits als Mommsen ihn bekam war seine "Römische Geschichte" gut fünfzig Jahre alt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MulleBelling 05.10.2017, 15:21
9. naja

Jean Giono hätte ihn auch verdient...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2