Forum: Kultur
"Bachelorette"-Finale: Sie bricht uns das Herz
RTL

Nadine hat ihre letzte Rose vergeben, an Alex. Das ist nicht nur traurig für Daniel, sondern vor allem für die schafsäugigen Zuschauer mit der Hoffnung, diese Bachelorette könnte ausnahmsweise einmal Humor beweisen.

dasfred 06.09.2018, 08:14
1. Die lieben sich wirklich. Irgendwie

Vielleicht ist ihre größte Gemeinsamkeit aber auch gleiche Management. Schließlich muss so eine Liebe ja auch richtig vermarktet werden. Bei diesen Tränen, die bei dieser Entscheidung flossen, muss mehr drin sein, als eine reality Show. Ich persönlich hätte es allerdings begrüßt, wenn RTL das Konzept von Bachelorette mit dem von Adam sucht Eva zusammengelegt hätte. Dann hat der Zuschauer/Zuschauerin auch ein sicht- und messbares Kriterium für die Nacht der Rosen. Besonders Lob, dass Frau Rützel heute sogar die Frühaufsteher schon verwöhnen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von_ne 06.09.2018, 08:29
2. Eine Lanze brechen für Nadine

Die Sendung kann man ja finden wie man will. Man kann sie gedankenlos anschauen, sich amüsieren, mitfiebern oder sie kritisch hinterfragen - oder, was die Autorin hier aus meiner Sicht versucht - sie sozialpsychologisch einzuordnen.
Was mich bei den Medien jenseits der Klatschpresse verwundert ist die felsenfeste Sicherheit der Berichterstattung - alles ist Quatsch, Fake und pure Selbstinszenierung, verlieben in 2 Männer geht nicht, das Ausbrechen vor der Rosenvergabe würde bedeuten, dass die Bachelorette sich wirklich verliebt hat ... .
Wie kommt man denn zu solchen Annahmen? Ist das logisch, dann verstehe ich es nicht. Gibt es psychosoziale Studien hierzu?
Oder spiegelt die Serie eher in Zeiten von Instagram, Tinder und co. wieder, wie man sich heute verlieben kann...?

Mir würde ein Artikel vom Spiegel besser gefallen, der die Serie kritisch hinterfragt und nicht genauso platt über sie urteilt, wie dieselbe zu sein scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kub.os 06.09.2018, 08:51
3. Prima Beitrag

An dieser Stelle können sich die gelernten Journalisten mal richtig austoben. O.K., zwar an einem Thema, wo es kaum zwei Meinungen geben dürfte. Gleichwohl, einen so pointierten Artikel hätte ich nie so hingekriegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 06.09.2018, 10:10
4. Läuft!

Alle regen sich über dein Werk auf und reden darüber. Mehr kann man nicht erwarten, als Medienschaffender.

Die nächste Folge ist uns sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hansfried 06.09.2018, 11:14
5. Ihnen bricht sie vielleicht das Herz

Andere lachen über diese dumme Gans und ihre geilen Ganter, die immer so apart den Schwanz ausschütteln. Verklemmte Erotik im Zeit des neuen Viktorianismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
123Valentino 06.09.2018, 12:01
6. Frau Rützel..,,

wieder diese Sendung nicht gesehen und trotzdem weiß ich was dort abgeht .
Köstlich wie Sie diese Dummdreisten entlarven.
Eine Frage , immer wieder diese Art der Unterhaltung zu konsumieren, wird das nicht langweilig.
Bekommen sie von ihrem Brötchengeber sowas wie eine Erschwernisszulage?
In vielen Unternehmen ist das üblich.
Sicher müssten sie eine Verzichtserklärung unterschreiben. In der sie auf Schmerzensgeld und auch die Klage auf Wiedergutmachung verzichten.
Danke für diesen Einsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alexis_Saint-Craque 06.09.2018, 12:26
7. Ungeniert gärend

Dieses Format befreit uns von den Strapazen der Anbahnung und von den Verheerungen der Ablehnung. Hier wird stellvertretend für uns konkurriert und im Optativ vielleicht sogar kopuliert. Ich sehe darin eine sehr moderne Dienstleistung. Ähnlich dem stellvertretenden Sterben. So bleiben wir der Teig der Masse. Ungeniert gärend. Möge bloß niemand kommen, um ein Brot aus uns zu formen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heidschnucke 06.09.2018, 13:20
8. Das letzte Mal

habe ich RTL gesehen, als die Deutsche Post (nicht die Telekom) verkackeiert wurde. Ich habe mich prächtig amüsiert.
Heute sind es die Texte von Frau Rützel, die den gleichen Unterhaltungswert haben. Danke dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andy70 06.09.2018, 14:30
9. Hoffnung...

Vielleicht haben Sie die Nachbericherstattung aus Redaktionsschlussgründen nicht ganz bis zu Ende geschaut, denn dort wurde Ihre beschriebene Sehnsucht immerhin ansatzweise erfüllt. Erst vermutete ein Mitstreiter statt zu gratulieren, hier ginge es nicht um Liebe sondern mediale Aufmerksamkeit, während ein zweiter die Schauspielausbildung der Suchenden hervorhob. Tja und dann lehnte die Hauptdarsterllerin auch noch den Terminus Paar für sich ab, weil jetzt erst der Kennenlernprozess behutsam begänne...mit offenen Ausgang. Daraufhin beendete Frau Frauke schnell die Show, um vergeblich zu verhindern, dass auch noch dem letzten verbliebenen Romantiker die Sehnsucht auf ein surreales Happy End vor dem Abspann implodiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren