Forum: Kultur
Bestsellerverfilmung "Schloss aus Glas": Drama der unbegabten Eltern
Studiocanal

Jeannette Walls' autobiografischer Roman "Schloss aus Glas" über ihre chaotische Kindheit war ein Bestseller. Erreicht die Verfilmung mit Oscar-Preisträgerin Brie Larson das Buch? Unsere Kritiker sind sich uneins.

outsider-realist 22.09.2017, 20:57
1. Original

Den Film kann ich mir nur im Original anschauen....die deutsche Stimme von Woody Harrelson ist einfach nur zum weglaufen. Der Trailer war schon eine Zumutung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Japhyryder 22.09.2017, 22:38
2. Schloss aus Glas

Ich habe das Buch gelesen. Erschütternd. Möglicherweise erfolgt die Verfilmung des Buches zu spät. Ich habe die Schilderung dieser Familiengeschichte nie mit mit Hippietum assoziiert. Eher in ihr eine Parabel auf die 80er Jahre gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutchi 23.09.2017, 09:49
3. Trauerspiel

Das Buch ist monstroes. Material fuer einen gigantischen Film, aber da haette der Regisseur mindestens so mutig sein muessen wie die Autorin. Ich finde die dekorativ stilisierte Armut in amerikanischen Filmen ( Do the Right Thing, Winters Bone, Best of the Southern Wild um nur einige Beispiele zu nennen) so unertraeglich verlogen. Da wird immer so eine Distanz geschaffen das es dem Zuschauer nicht zu dolle wehtut und nach der Kritik zu urteilen werde ich mir den Film ganz bestimmt nicht antun.
Janette Walls hat uebrigens auch noch ein weites Buch geschrieben, die faszinierende Geschichte der Grossmutter muetterlicherseits 'Halfbroke Horses.'
Da wird ziemlich deutlich warum die Mutter so ist wie sie ist und warum ihre eigene Geschichte sehr wohl was mit Hippietum zutun hat. Die ganze Tragik der Familie ist naemlich auch eine logische Konzequenz von falsch verstandenem selbstbefreiungsdrang und auflehnung gegen die Eltern. Was der Vater durchgemacht hat steht noch auf einem ganz anderen Blatt. Jeanettes Mutter hat diesen Versager nur geheiratet um Ihre Eltern zu aergern und nie verantwortung fuer die Konsequenzen Ihrer Handlungen uebernommen.
Da Naomi Watts mit ihrern zwei Gesichtsausdruecken diese Rolle spielt ist vielleicht nicht die schlechteste Besetzung auch wenn sie viel zu Filmi huebsch fuer die Rolle isr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cugel 23.09.2017, 20:38
4. Zu hoch

Zitat von gutchi
Ich finde die dekorativ stilisierte Armut in amerikanischen Filmen ( Do the Right Thing, Winters Bone, Best of the Southern Wild um nur einige Beispiele zu nennen) so unertraeglich verlogen. Da wird immer so eine Distanz geschaffen das es dem Zuschauer nicht zu dolle wehtut und nach der Kritik zu urteilen werde ich mir den Film ganz bestimmt nicht antun.
Was genau meinen Sie mit "dekorativ stilisierter Armut", weshalb ist das verlogen? Winters Bone z.B. fand ich ziemlich authentisch, von einer Distanz, um mich zu schonen, habe ich nichts bemerkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren