Forum: Kultur
Bilanz von Cannes 2018: Die Kämpfe gehen weiter
Getty Images

Als Festival im Aufbruch präsentierte sich Cannes in diesem Jahr. Politisches Engagement mit Gehalt suchte man vergebens. Dafür zeigten die Filme Neugier aufs Leben - jenseits von Arroganz und Übersättigung.

keine-#-ahnung 20.05.2018, 17:00
1. Ja nö, Leudz ...

... mal 'n Resümee von Cannes, ne:
mietuh läuft wie geschnitten Brot. Aus der Vorwoche. Politik war nich fiel, Frauen auch nich! Und das die Genossinnen aus Arabien viele Kinder haben, darf FRAU als Religionskritik sagen. Aber nicht den Rechtspopolisten verraten, bloss nich!!
Un nechstes Jahr berichte ich wieder vom Weltkongräss radikaler Jungfeministinnen - dann wird das sicher viel besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murksdoc 20.05.2018, 17:41
2. #me jo-jo

Ich (Atheist) schwöre zu Gott (zu jedem, den es gibt), daß ich mir keinen einzigen dieser Filme je anschauen werde und eine Asia Argento mit publicitywirksam geballter Kommunistenfaust zwar lächerlich finde, aber für "Comedy" wieder zu blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mina2010 20.05.2018, 21:30
3. Und ...

wird nur einer dieser Filme auch nur ein Deut besser, weil uns sogenannter Experten vorschreiben was wir gut zufinden haben?
Vermutlich dürfen die Steuerzahler, diese Selbstbeweihräucherungen noch mit finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren