Forum: Kultur
Britische Science-Fiction-Serie: Jodie Whittaker erste weibliche "Doctor Who"-Darstel
Getty Images

Zwölf männliche Kollegen gingen ihr voraus, nun hat die BBC mit Jodie Whittaker erstmals eine Frau zur "Doctor Who"-Darstellerin gekürt. Die Serie läuft in England seit 1963 und ist dort Teil der Popkultur.

Seite 1 von 3
spon-facebook-1459922526 17.07.2017, 11:32
1. Wer ist John Tennant?

der 10. Doctor heißt "David Tennant"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.patou 17.07.2017, 11:41
2.

Wie schön, dass es diese Nachricht mit eintägiger Verspätung auch schon auf SPIEGEL Online geschafft hat. :-)

Ich bin gespannt. Obwohl ich Capaldi mochte, hatte ich zuletzt den Eindruck, eine etwas frischere Neubesetzung wäre kein Fehler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whovianna 17.07.2017, 11:45
3. 13

Eben. David Tennant. Ebenfalls bekannt aus Broadchurch. Bin gespannt, ob es dann männliche Companians werden. Und welche Eigenart sie haben wird.

Und die Storyführung wird sicher auch spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 17.07.2017, 12:25
4.

Zugegeben, Dr. Who ist eine der Serien, die an mir total vorbei gegangen ist. Hat mich irgendwie auch nie wirklich gereizt. Allerdings habe ich Freunde, die große "Whovians" sind. Bei denen kam der weibliche Doktor zumindest durch die Bank nicht so gut an - um es vorsichtig auszudrücken. Naja, aber da die Serie wohl aktuell eher wieder an Zuschauern verliert, ist es vielleicht eine gute Idee, mal was radikal neues zu versuchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FlashBFE 17.07.2017, 13:18
5. Eine Serie, die sich immer neu erfindet

Die Serie hatte noch nie Probleme damit, sich ständig zu ändern. Es gibt über alles betrachtet nur ganz wenige Konstanten und nun wieder eine weniger. Ich finde das gut, denn im Gegensatz zu anderen lang laufenden Serien wird es so nicht langweilig. Etwas mehr Kontinuität würde ich mir aber bei der Produktion wünschen, denn da fallen immer mal wieder ganze Jahre aus und werden, wenn man Glück hat, höchstens noch mit ein paar Specials gefüllt. Die deutsche Übersetzung dauert dann auch nochmal ewig, vermutlich deshalb, weil sich dauerhaft kein deutscher Sender dafür findet und die Serie deshalb hierzulande relativ unbekannt bleibt.

Zum letzten Absatz mit dem Qualitätsthema hätte man ruhig dazuschreiben können, dass das heutige Staffeln nicht mehr betrifft, die spätestens seit der Umsetzung auf Blu-Ray mit dem Ende des 10. Doktors viel Budget und eine fantastische Qualität haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_weisse_wal 17.07.2017, 14:32
6.

Zitat von almeo
Zugegeben, Dr. Who ist eine der Serien, die an mir total vorbei gegangen ist. Hat mich irgendwie auch nie wirklich gereizt. Allerdings habe ich Freunde, die große "Whovians" sind. Bei denen kam der weibliche Doktor zumindest durch die Bank nicht so gut an - um es vorsichtig auszudrücken. Naja, aber da die Serie wohl aktuell eher wieder an Zuschauern verliert, ist es vielleicht eine gute Idee, mal was radikal neues zu versuchen!
Die Mehrheit der Fans hat überhaupt kein Problem mit dem Geschlechtswechsel. Schon vor Jahren wurde so ein Wandel in Folge auf Tennant diskutiert.
Vermutlich hat nach Russel T. Davis der neue Lead-Writer Steven Moffat den Wechsel blockiert. Unter seiner Führung ist die Serie in den letzten Staffeln abgestürzt, die Geschichten wurden konfus und weibliche Charaktere mag Herr Moffat offenbar nicht besonders. In seiner letzten Staffel hat er wohl einen Aufpasser bekommen, die Qualität stieg wieder. Jetzt darf Moffat noch das Weihnachtsspecial machen, dann ist er Geschichte.
Wer sich darüber beschwert, dass der neue Doktor eine Frau wird, hat vermutlich auch schon in den 90ern herumgejammert, dass die Voyager einen weiblichen Captain bekam und kritisiert auch heute noch das Wahlrecht für Frauen.
Wahrscheinlich werden die sogenannten "Shippers" nun ein paar Indentitätsprobleme mit der neuen Doktorin haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 17.07.2017, 14:39
7. Na

endlich nach Missy einem weiblichen Antagonist jetzt eine Frau Doktor.Mit Missy wurde ja gezeigt das es wohl eher Zufall ist in welchem Geschlecht der/die Dr.reinkarniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 17.07.2017, 14:40
8. Na

endlich nach Missy einem weiblichen Antagonist jetzt eine Frau Doktor.Mit Missy wurde ja gezeigt das es wohl eher Zufall ist in welchem Geschlecht der/die Dr.reinkarniert.Hoffentlich gibt es dann einen männlichen Sidekick

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 17.07.2017, 15:20
9. Und

attraktiver als die bisherigen ist sie sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3