Forum: Kultur
Britney Spears in Berlin: In Reizwäsche über den Friedhof der Popmusik
Getty Images

Werkschau in Berlin: Vor 13.200 Menschen bot Britney Spears in der Mercedes-Benz Arena Hits wie "Toxic" oder "Baby One More Time" dar. Disney-Pop mit Todesahnung, brillant.

Seite 1 von 5
Proserpin de Grace 07.08.2018, 10:25
1. Omihaft jung

Oh, sehr gut. Aber nicht erstaunlich. Es geht im Pop immer darum, was hätte sein können. Diese eine Nacht, die nie war. Und die auch eigentlich niemand will. | Die Auflösung einer Konstruktion nennen wir allenthalben Dekonstruktion, was auch schon wieder uralt ist, im Falle von Britney aber einfach unwiderstehlich omihaft jung wirkt.

Beitrag melden
barlog 07.08.2018, 10:27
2.

Zitat: "Ein LED- Backdrop und eine LED-ummantelte Bühnenerhebung, auf der die Band steht, welche die vielen klassischen, scheppernden Max-Martin-Beats der späten Neunziger in düstere, zeitgemäßere EDM-Beats übersetzet."
Wer übersetzet mir das?

Beitrag melden
rahelrubin 07.08.2018, 10:59
3. Was will

uns das jetzt sagen?
Sehr verschwurbelter Text, Aussage unklar.
Und warum schreibt er backdrop?
Hintergrund ginge doch auch.
Irgendwie albern.

Beitrag melden
spiegelneuronen 07.08.2018, 11:04
4. USA - die chinesische Werkbank der Pop-Industrie

Gesang ist, wenn auch bei Stromausfall noch etwas angenehm klingendes zu hören ist - Egal ob Pop, Jazz, o.a..

Ist das bei Spritney der Fall?
Bekannt wurde sie nicht 1999 mit einem Song sondern als Kinder-Moderatorin und Disney-Channel-Kid.
Gesichter, die man vom TV kennt, sind dann Sänger / -in.
Spears oder Biedermann - das gleiche Vermarktungsschema. Promotet, bis das Trommelfell vor Werbedruck zerplatzt ist und die Pupillen, bei der Bühnenshow vor Flimmern aus den Augenhöhlen treten. Und dann noch irgendwas mit Skandal und Imagebruch - wie revolutionär - gähn.

Und ein Gast des Konzerts darf an der Leine geführt, einen Hund spielen? Ach die tolle Sängerin? Gehts noch?

Beitrag melden
mvmvmvm 07.08.2018, 11:19
5. Übersetzung

LED-Backdrop: den Bühnenhintergrund ausfüllende Wand aus LED-Monitor-Modulen (früher verwendete man Videoprojektoren), Max Martin: fast schon monopolistischer Produzent von unzähligen Nummer-1-Hits - die meisten davon haben Sie mit Sicherheit mal gehört, EDM: electronic dance music - Bezeichnung für eine gegenwärtig kommerziell extrem erfolgreiche Mischung aus Techno, House und Dubstep, die auf maximale Animation einer tanzenden Menge ausgelegt ist

Beitrag melden
hrimfaxi 07.08.2018, 11:27
6.

Sich feuilletonistisch an Britney Spears abzuarbeiten ist -nun ja- nicht ganz fair.
Suchen Sie sich bitte ein ebenbürtiges Opfer.

Beitrag melden
spiegelneuronen 07.08.2018, 11:37
7. Simplifikationsversuch und Analogie-Experiment

Zitat von barlog
Zitat: "Ein LED- Backdrop und eine LED-ummantelte Bühnenerhebung, auf der die Band steht, welche die vielen klassischen, scheppernden Max-Martin-Beats der späten Neunziger in düstere, zeitgemäßere EDM-Beats übersetzet." Wer übersetzet mir das?
Nun, den Artikel würde ich mal so vereinfachen:

1. Der gesamte Elektronik-Katalog für Licht- und Tontechnik war da und funktionierte.

2. Die Gesangskonserve funktionierte ebenso, was erkennbar war, wenn Spears etwas ins Mikro sprach. Kein Milli-Vanilli-Skandal...es ist nun einfach traurige, akzeptierte Realität, dass Gesang nichts mehr mit Gesangskunst zu tun hatben muss. FAZIT: Sponge-Bob (ein Schwamm) kann sprechen und Britney Spears ist Sängerin.

3. Und Britney Spears trug meist Reizwäsche und das wirkt. - Das wirkte schon 1940 bei Marika Rökk und später bei Alice und Ellen Kessler, den Kessler-Zwillingen. Wie originell...

Beitrag melden
schnittkerandre 07.08.2018, 11:59
8. Hat das was mit Musik zu tun?

Habe die Tage gemeinsam mit ca 15.000 anderen Besuchern ein Konzert einer weltweit bekannten Rockband gesehen. 5 Musiker, paar Scheinwerfer. Im Hintergrung nur das Logo der Band. Keine Show. Dazu live gesungen.

DARÜBER sollte man berichten und nicht über so ein Plöastikprodukt wie BS.

Beitrag melden
GoaSkin 07.08.2018, 12:13
9.

Pop-Musik ist 80er-Jahre Mief. Schnee von gestern, gemacht von Ewig-Gestrigen für Ewig-Gestrige.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!