Forum: Kultur
Bushido gegen Storch: Entgleiste Debatte
Hyperbole Medien

Bushido findet AfD-Plakate gut, Beatrix von Storch mag kein Schweinefleisch. Wie sich der Rapper und die Rechtspopulistin in dem Talk-Format "Straßenfeger" nahe kommen - und der Zuschauer verzweifelt.

Seite 1 von 9
harms 08.09.2017, 18:41
1. Nicht verwunderlich

ein offen homophober Pseudorapper mit langem Strafregister, inzwischen in der Promi-Kategorie C angelangt, lobt die AfD-Plakate, die problemlos auch als NPD-Plakate durchgehen - die Parolen wirken jedenfalls geklaut.
Naja, bei der AfD ist Bullshito gut aufgehoben: da tummelt sich der rechte Mob und nimmt diesen Heini mit Kusshand.
Und über Trixi vom Strolch muss man wohl kein Wort verlieren..

Beitrag melden
frenchie3 08.09.2017, 18:42
2. Immer diese Vermischung

Was hat gegen den Islam sein mit Rassismus zu tun, so wie das da schon wieder anklingt? Vielleicht an dem Tag wo Islam offiziell als Rasse anerkannt ist, bis dahin wäre es sehr friedensstiftend wenn man das mal auseinander halten würde.

Beitrag melden
BettyB. 08.09.2017, 18:43
3. Keine Verwunderung

Wie sollte Bushido auch verstehen, dass er, indem er nicht wählt, jenen zu einem höheren prozentualen Anteil verhilft, die er nun gar nicht wählen würde, seien es nun die Linken oder die AFD (um nur mal ein Beispiel zu nennen).

Beitrag melden
pepe-b 08.09.2017, 19:13
4. @frenchie3

Die Juden sind auch keine Rasse.

Beitrag melden
george2013 08.09.2017, 19:14
5. Mit dieser irrsinnigen Berichterstattung wird die Afd noch stärker

.. und den Rest in Richtung "15 Prozent plus" besorgen die nur scheinbar "unpolitischen" Verdummungskanäle RTL, SAT1 sowie deren Satelliten.

Beitrag melden
trader_07 08.09.2017, 19:15
6.

"Storch bejaht das, nachdem sie geklärt hat, dass er als in Deutschland geborener Mensch mit einem deutschen Elternteil eindeutig deutsch sei. "

Nun ja, Herr Boateng hat ebenfalls einen deutschen Elternteil und ist in Deutschland geboren. Ich dachte, solche Leute will man in der AfD nicht als Nachbarn haben. Aber das vermutlich alles nix mit nix zu tun. Oder der Autor Stefan Niggemeier ist einfach nur mit der Maus ausgerutscht.

Beitrag melden
jutta b 08.09.2017, 19:18
7. Integrations Bambi für Hass Rapper / shame

Bushido ist Müll. Sich mit ihm zu beschäftigen ist sinnlos. Er ist ein schlechter Rapper (wohnt bei seiner Mutter), seine Beats sind Schrott, seine Texte extrem diskriminierend, seine Gang sind Alle Loser und sein Chef ein arabischer Mafia Boss. Warum hat er einen Bambi für Integration erhalten? Ein Treppenwitz, Ironie der Geschichte. Er ist ein Hater der in Deutschland hofiert wurde, ein Idiot dessen Meinung mich nicht tangiert. Verschonen sie mich mit schlechtem Mamisönchen Gestotter.
Ich will Method Man und nicht den Kindergarten...

Beitrag melden
knok 08.09.2017, 19:29
8. @frenchie3

Stimmt, mit Rassismus im engeren Sinne hat das nichts zu tun. Aber mit Intoleranz und im Übrigen auch mit Verfassungsfeindlichkeit. Wann endlich lernen wir mal, dass der Spiritualität und Religion privat sind? Herrn Schulz und Frau Merkel wurde im TV-Duell allen Ernstes die Frage gestellt, wann sie das letzte mal in der Kirche waren. Das ist eigentlich genauso intim wie die Frage nach Verdauungsproblemen oder sexuellen Präferenzen und darf mit Politik überhaupt nichts zu tun haben. Deswegen braucht es auch kein Format wie das im Artikel beschriebene (mal unabhängig von den Sympathiewerten der beiden).

Beitrag melden
db661 08.09.2017, 19:32
9. zum Verzweifeln....,

....überall Menschen, die die einzig wahre (linke) Weltsicht immer noch nicht verinnerlicht haben. Es gibt weiter viel zu tun. Jeden Tag mehr.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!