Forum: Kultur
Bushido-Video: Wowereit erstattet Anzeige
DPA

In seinem Provo-Video "Stress ohne Grund" hetzt und droht Bushido wie in schlechten alten Zeiten. Jetzt drohen die ersten Konsequenzen: Klaus Wowereit hat wegen des Songs Anzeige erstattet. Und gute Chancen, auf dem Index zu landen, hat das Lied auch.

Seite 1 von 15
ReneMeinhardt 15.07.2013, 18:37
1. Ein Autrittsverbot

würde auch schon einiges bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dedoors 15.07.2013, 18:41
2.

Zitat von sysop
In seinem Provo-Video "Stress ohne Grund" hetzt und droht Bushido wie in schlechten alten Zeiten. Jetzt drohen die ersten Konsequenzen: Klaus Wowereit hat wegen des Songs Anzeige erstattet. Und gute Chancen, auf dem Index zu landen, hat das Lied auch.
Jetzt wird Bushido durch seine mediale Präsenz noch mehr Geld verdienen, damit er noch mehr S-Klassen verbrennen kann, während sich seine Anhänger um das alltägliche Überleben kümmern müssen.

Wer`s nicht kapiert ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 15.07.2013, 18:45
3.

Es bleibt zu hoffen, dass folgende Bambi-Preisträger diesen ablehnen, um sich ihren Ruf nicht zu beschmutzen.

Eigentlich erstaunlich, wie verbohrt und betriebsblind der Burda-Verlag bezüglich dieses Preises ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 15.07.2013, 18:48
4. Auf den Index?

Zitat von sysop
In seinem Provo-Video "Stress ohne Grund" hetzt und droht Bushido wie in schlechten alten Zeiten. Jetzt drohen die ersten Konsequenzen: Klaus Wowereit hat wegen des Songs Anzeige erstattet. Und gute Chancen, auf dem Index zu landen, hat das Lied auch.
Ich finde das Lied grottenschlecht, die entsprechenden Text widerlich und verstehe, wenn die unmittelbar Betroffenen sich gerichtlich zur Wehr setzen.

Unsicher bin ich, ob eine Indizierung richtig ist. Eher nicht. Solche Texte sind im Deutsch- oder Ethikunterricht besser aufgehoben als auf dem Index. Und wer es hören will, wird das Lied eh bekommen.

Was Beck auf die eine und Heino auf die andere Weise tun, kommt in der Sache aufs selbe heraus: Es ist nichts als Selbstprofilierung.

Beck macht Wahlkampf. Und dem blonden Barden kommt es allein drauf an, noch einmal kräftig in eigener Sache zu trommeln und eitel daran zu erinnern, dass er einst seinen Bambi aus Protest gegen Bushido zurückgegeben hat. Naja, soll er. Seine Platte kaufe ich trotzdem nicht, und ob ich grün wähle, entscheidet sich nicht daran, dass Herr Beck sich empört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
streitross2012 15.07.2013, 18:48
5. Bei solchen Typen hilft oft

ein genauerer Blick des Finanzamts in die letzten Steuererklärungen;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiltbear 15.07.2013, 18:53
6. Nicht jede

Publicity darf gute Publicity sein.

Dass muss auch der einmal beigebracht kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aeronaut79 15.07.2013, 18:56
7.

Ein Auftrittsverbot ist die einzige Möglichkeit seine verabscheuungswürdige Strategie finzanziell etwas zu schwächen. Eine Indizierung hingegen macht das ... "Stück" nur populärer. Wobei ich mir auch nicht erklären kann, warum eine direkte Ankündigung eines Mordes auf über 18-jährige Menschen soviel anders wirken soll, als auf unter 18-Jährige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nevermeind 15.07.2013, 18:58
8.

Aus meiner Sicht wird mit dem Song niemand direkt bedroht, es wird halt einem Moechtegern aller moegliche Muell in den Mund gelegt.

Das Schlimmste an dem Titel ist doch viel mehr, dass sich so etwas Grottenschlechtes gut verkauft. Der Song hat keinen Rhythmus, geschweige denn Rap, da schlafen einem schlicht die Fuesse ein.

Ich versteh die Aufregung nicht. Ab in die Tonne. Oder massenhaft die CD kaufen und oeffentlich plattwalzen.

Herr Wowereit, ich schaetze Sie sehr, und deshalb: ziehen Sie doch bittediese Anzeige zurueck, die verhilft diesem Machtwerk naemlich nur zu unverdienter Popularitaet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aguilar 15.07.2013, 18:58
9. Selbstbetroffenheit notwendig?

Ich frage mich, ob angesichts der Tatsache, dass Wowereit sich jetzt selbst angegriffen fühlt, zu dieser Anzeige geführt hat oder ob es nur ein medienwirksamer Auftritt des Regierenden ist: Wie in Spiegel-TV gezeigt und erst kürzlich wieder anderweitig beschrieben, können sich Bushido und sein Clan jede Menge Dinge erlauben, die einen Normalbürger schon zur Verurteilung gereichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15