Forum: Kultur
Comeback von Christina Aguilera: Maria, uns schmeckt's nicht!
Sony Music

Mit ihrem neuen Album will Christina Aguilera zurück auf die Weltbühne des Pop, die sie einst so "beautiful" wie "dirrty" dominiert hat. Doch der Befreiungsschlag scheitert an zu vielen guten Absichten.

biglewbowski 18.06.2018, 13:55
1. Unfassbare Stimme? Im Studio vielleicht

Der Autor sollte sich mal die ältere Live-DVD zu Gemüte führen. Bei Beautiful versagt Aguilera bei j e d e m Refrain die Stimme. Ihre Oktaven sind eher Legende denn vorhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrismuc2011 18.06.2018, 17:31
2.

Also ich fand die Stimme von Ihr auf mindestens einer Qualitätsebene von Whitney Houston. Und sexy war die Stimme und das Lachen von Ihr dazu. Was man leider von W. Houston nicht sagen konnte, besonders nicht live.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xilraf 18.06.2018, 17:48
3. Was sind denn...

"kosmetische Stiche"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 18.06.2018, 21:08
4. Im Moment ist das fast nur Joss Stone, das ist aber eine andere Mucke

Es gibt auch Live-Aufnahmen in der sie "Beautiful" makellos und unerhört ausdrucksstark singt, Herr Biglewboski.

Ich bin kein Fan ihrer Musikwahl, aber ein Fan von großen Stimmen. Sie war einer der besten und hat schon vor 10 Jahren abgewirtschaftet. Trinken, Drogen, etc..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dondon 23.06.2018, 09:23
5. Wirr

War die Autorin etwa angeschwippst, als sie diesen Artikel hier verfasst hat? Ich habe ihn zu ca 50% gelesen (und musste dann aufgeben, weil es nicht mehr zu ertragen war), allerdings beinhaltet er nahezu keinen Inhalt, sondern klingt eher so, wie das Geschreibsel, das ich in seltenen Fällen in meinem jugendlichen Tagebuch hinterlassen hatte, wenn ich mal (leicht) angetrunken abends/ nachts von einer Feier wiedergekommen bin und meinte noch tiefe Weisheiten niederschreiben zu müssen. Völlig wirr, völlig sinnfrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren