Forum: Kultur
Deutscher Fernsehpreis 2012: Dirk Bach ist nur die Randnotiz
DPA

Der Deutsche Fernsehpreis im Schatten des plötzlichen Tods von Dirk Bach? Überhaupt nicht. Das ZDF leistet sich nicht mal einen echten Moment der Trauer, oder einen kleinen Nachruf auf den Komiker und Schauspieler. Das ist bestürzend - und schlechtes Fernsehen.

Seite 1 von 11
rodelaax 03.10.2012, 09:19
1. Falsche Zielgruppe

Die Zielgruppe des ZDF, die überalterterten Zuschauer haben sich nie für einen, dann auch noch schwulen, Komiker interessiert. Sollt er auf dem Berghof auftreten?
Er stand leider mehr dem groben Klamauk und leider auch teilweise menschenverachtenden Formate, der privaten Sender zur Verfügung.
Was für eine Verschwendung. Er wäre fähig gewesen, auch Anspruchsvolleres zu leisten – weg von der heimatseeligkeit des ZDF und der primitiven Volksverdummung der Privaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dimash 03.10.2012, 09:26
2. claim for misleading title

Was soll denn bitte dieser Artikel? Erst steht dort Dirk Bachs Ableben war eine Randnotiz und wie ich den Artikel lese, scheint wärend der Show Dirk Bach mehrfach angesprochen worden zu sein. Sogar eine Slide-Show gab es. Das ist MEHR als genug. Das ist der deutsche Fernsehpreis und kein Nachruf für Dirk Bach. Die wollen wegen Dirk bach doch keine Trauerveranstaltung daraus machen... und da geb ich Oliver Welke Recht... genau das hätte Dirk Bach furchtbar angenervt. Auch wenn Dirk bachs plötzlicher Tod für einige Fernsehmitarbeiter oder Zuschauer schmerzlich war, sowas gehört nicht in einer solche Veranstaltung. Lob an das ZDF, genau das richtige Maß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 03.10.2012, 09:28
3. Heuchlerisch

"Das ist bestürzend - und schlechtes Fernsehen."

Warum? Ich habe vollstes Verständniss, wenn Theaterbühnen seiner gedenken; dass ist sein Werk, an welches man sich erinnern sollte.

Jedoch gibt es `Fernsehen´ und `Fernsehen´ und das ein öffentlich rechtlicher Sender keinem Schrott wie Dschungelcamp huldigt (oder ähnlichem Müll), halte ich nur für konsequent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter.Lublewski 03.10.2012, 09:31
4. Die Waage

Zitat von sysop
Das ist bestürzend - und schlechtes Fernsehen.
Wer regelmäßig schaut, ist doch schelchtes Fernsehen gewohnt - meiner Ansicht nach halten sich Private und ÖR ganz gut die Waage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teddy59 03.10.2012, 09:38
5. Show must go on?

Nicht nur im ZDF, auch die anderen Sender sind nach einer kurzen Mitteilung ging man fröhlich zum Tagesgeschäft über - so ist das halt im Showbusiness - traurig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
disi123 03.10.2012, 09:38
6. Fernsehen

Zitat von sysop
Der Deutsche Fernsehpreis im Schatten des plötzlichen Tods von Dirk Bach? Überhaupt nicht. Das ZDF leistet sich nicht mal einen echten Moment der Trauer, oder einen kleinen Nachruf auf den Komiker und Schauspieler. Das ist bestürzend - und schlechtes Fernsehen.
ich unterschaetze immer wieder den Stellenwert des Fernsehen. Wenn man sich keine Serien ansieht oder ueberhaupt nicht guckt, fehlen wichtige Informationen im sozialen Zusammenleben.
Ich kenne z.B. keinen der genannten Damen und Herren ausser Oliver Pocher und Dirk Bach...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenbonz 03.10.2012, 09:39
7. jetzt mal halblang

gestorben ist ein mittelmässiger Comedian und Schauspieler , und der Kommentator macht daraus ein Staatsbegräbnis. Mit dem Dschungelcamp disqualifiziert man sich halt, das weiss jeder. Das ZDF hebt sich wohltuend ab von dem pausenlosen Geseiere in n-tv und n24, von der Bertelsmann-Fraktion ganz zu schweigen. Dort hat man offenbar eine Ikone verloren, was zeigt, wie tief diese Sender mittlerweile gesunken sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joot 03.10.2012, 09:42
8. optional

Da Dirk Bach so überraschend verstorben ist, verstehe ich ja noch dass unter den Kollegen und Freunden der Drang herrscht ihm irgendwie angemessen zu gedenken, aber offensichtlich wurde ja sogar das Programm des Fernsehpreises kurzfristig geändert um genannte Slideshow einzublenden. Vielleicht nicht jedermanns Sache, man hätte auch eine kurze Schweigeminute abhalten können oder eben einen schnulzigen, mit Klaviermusik und Schwarzweiss-Filter unterlegten Film über sein Lebenswerk abspielen können... da gehen die Meinunen wohl auseinander. Menschen sterben nun mal irgendwann und davon nicht zu wenige... man könnte wohl jeden Fernsehpreis mit mehrstündigen Nachrufen zu den im vergangenen Jahr verstorbenen Schauspielern, Nachrichtensprechern, Regisseuren oder eben Comedians aufblähen. Aber will sich das dann noch jemand ansehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 03.10.2012, 09:43
9.

Zitat von
Der plötzliche Tod des Komikers und Schauspielers am Vortag war an diesem Abend im Colonneum in Köln erstaunlicherweise nur eine Randnotiz.
Mehr war er ja für das deutsche Fernsehen auch nicht. Keine Ahnung, was Dirk Bach möglicherweise auf irgendwelchen Bühnen geleistet hat, Fersehseitig ist er hauptsächlich als blödelnde Nervensäge im Privatfernsehen in Erscheinung getreten. Da muß man zu recht nicht so tun, als wäre da ein großer Mann des deutschen Fernsehens abgetreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11