Forum: Kultur
Die drängendsten Probleme der Menschheit: "Da nich für"
DPA

Einfache Antworten auf komplexe Probleme zu geben, das ist die Spezialität einer bestimmten Politiker-Spezies. Ein hochbrisantes Gespräch.

Seite 1 von 4
nordlicht123321 11.11.2017, 16:58
1. Falscher Partner,

Eine bekannte Vertreterin der Grünen,in deren beruflichen Vita steht: Theologiestudium abgebrochen und.. mehr nicht, hätte Ihnen all diese guten Fragen fundiert und mit herausragender Sachkenntnis beantworten können! Da diese Universalgelehrte bald ein Ministeramt bekleiden dürfte, sollten Sie diese, zugegeben ambitionierten, Fragen an dass von Ihr geleitete Ministerium senden! Alles wird supi...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut_s 11.11.2017, 17:25
2.

Dass die Insekten sterben, ist ohnehin eine gute Sache.
So viele deutsche Mütter leben heutzutage in Sorge um ihre Kinder, die vielleicht am hellichten Tag von einer Mücke gestochen werden könnten. Stellen Sie sich mal vor, und das hier im Lande!

Das sind Befindlichkeiten und Sorgen der Bürger, die man ernstnehmen muss, der Bürger hat schliesslich ein Anrecht auf Sicherheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 11.11.2017, 19:15
3.

Ich finde nicht, dass nur bestimmte Politikerspezies betroffen sind, es sind doch irgendwie alle Politiker.
Mehr Netto vom Brutto, Veggieday, Frauenquote, die bösen Ausländer usw. Immer kurz vor den Wahlen laufen die Politiker in ihre Höchstform mit simplen, platten Sprüchen die Wähler auf die eigene Seite zu ziehen.
Aktuelles Beispiel ist der Diesel. Die Grünen wollen es verbieten, während FDP und CDU bereits die Arbeitsplätze beweinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicero76 11.11.2017, 21:33
4. Oh.. wie witzig!

Lasst uns alle auf die Rechten ballern. Sie sind das große Krebsgeschwür unserer Zeit. Wenn wir die Rechten aus unserer Gesellschaft entfernen, sind unsere Probleme gelöst. Nur die Rechten sind unser Problem......
LAAAAAAAAANNNGGGWEEIILLIIIIGGG!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank moegling 12.11.2017, 23:27
5. Die drängensten Probleme lauern wohl zwischen unseren Ohren.

Ein altes tibetisches Sprichwort sagt: Etwas außerhalb von sich selber zu suchen ist, als würde man bei einem Kaninchen das Geweih suchen.

Wie es scheint ist es wohl an der Zeit uns nach Möglichkeiten und Wegen umzusehen die es uns gestatten uns gemeinschaftlich zu besinnen.

Dafür benötigen wir Zeiten der Ruhe um die Ideen und Erkenntnisse zu ordnen die unseren Kindern ein liebenswertes Zusammenleben und gesundheitliches Überleben ermöglichen.

Wir brauchen auch nicht mehr nach der Nadel im Heuhaufen suchen. jetzt geht es um den Strohhalm im Stecknadel Haufen.

Wen wir alles Menschen mögliche für unsere Kinder, unsere Tiere und unsere Natur tun wollen, sollten wir unseren Geist darauf konzentrieren, in Tibet nennt man dies den Geist einspitzig machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 12.11.2017, 00:00
6.

Zitat von nordlicht123321
Eine bekannte Vertreterin der Grünen,in deren beruflichen Vita steht: Theologiestudium abgebrochen und.. mehr nicht, hätte Ihnen all diese guten Fragen fundiert und mit herausragender Sachkenntnis beantworten können! Da diese Universalgelehrte bald ein Ministeramt bekleiden dürfte, sollten Sie diese, zugegeben ambitionierten, Fragen an dass von Ihr geleitete Ministerium senden! Alles wird supi...
Offenbar verstehen Sie den Beitrag nicht. Es geht nicht um die Lösung der Probleme, sondern um die, die vorgeben die Lösung aller Probleme zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoppelkaktus 12.11.2017, 00:18
7. Sechs, setzen.

Manchmal hat man ja einfach keine richtige Lust, sich mit einer Aufgabe zu befassen, muss aber trotzdem fristgerecht zumindest eine Minimalleistung liefern. Jedenfalls, Ihr heutiger Kolumnenbeitrag ist wirklich reichlich mau und müde, Frau Berg. Und es stimmt mich nachdenklich und macht mich sogar ein bisschen traurig, dass Sie fahrlässig in Kauf nehmen, hier durch die Austeilung einer so dünnen Suppe vieltausendfaches Füßeeinschlafen bis hoch in die Kniekehlen beim Lesepublikum zu veranlassen. Hoffen wir mal, dass sich nächste Woche mehr Geist und Witz als intellektuelle Einlage im Eintopf findet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 12.11.2017, 06:55
8. Aha

Zitat von cicero76
Lasst uns alle auf die Rechten ballern. Sie sind das große Krebsgeschwür unserer Zeit. Wenn wir die Rechten aus unserer Gesellschaft entfernen, sind unsere Probleme gelöst. Nur die Rechten sind unser Problem...... LAAAAAAAAANNNGGGWEEIILLIIIIGGG!!!!!
Nun ist es jedoch so, dass Versalien und Ausrufezeichen statt gähnig auch gern krakeelig zu verstehen sind.

Womit wir bei der Zielführung der von Ihnen so benannten Rechten sind. Vaterländische Kriege zwischen vom "Krebsgeschwür" und deren Protagonisten vorgeblich gestärkten "Nationen" sind keineswegs langweilig.

Es gilt, diese "Probleme" sich erst gar nicht auswachsen zu lassen - schließlich sind Ihre "Rechten" in jeder Hinsicht vernachlässigbar, solange sie nicht an die Schalthebel der Macht gelangen.

Aber schon klar, erst dekonstruvistisch an Bestehendem rumnegieren, dann schwächen und zerschlagen, just bevor die große Leuchte im Handstreich installiert wird. Procedere ist bekannt.

Geht ja nur so, denn die Menschenverachtung findet nun mal keine gewählte Mehrheit in einem demokratischen Parlament. Solcherart Wesenszüge verharren durch die Bank innerhalb eines max. prozentualen Drittels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.w77 12.11.2017, 07:38
9.

Soll das lustig sein? Genau so arbeiten doch die rechten: Erst Unterstellungen raus hauen, für die man dann selbst die Antwort hat. Das ist wirklich ein gaaaanz schwacher Artikel auf Schul Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4