Forum: Kultur
Doku über Bodybuilder: Pumpen für die Erhabenheit
Arsenal - Institut für Film und Videokunst

Was treibt Männer zu extremem Bodybuilding? Und warum schauen viele so fasziniert hin? Der Dokumentarfilm "A Skin So Soft" bietet Bilder und Antworten, die man nicht erwartet hätte.

Seite 2 von 2
Pickle_Rick 03.08.2018, 10:52
10.

Zitat von TS_Alien
So mancher Bodybuilder befindet sich sicher in Lebensgefahr. Auch ohne Doping. Die aufgeblasenen Muskeln (mit weniger Kraft als viele denken) belasten extrem das Kreislaufsystem. Man muss sich nur die Liste der Bodybuilder anschauen, die vergleichsweise früh gestorben sind.
Ohne Doping ist ab einem gewissen Level aber sowieso nix mehr los.
Ganz ehrlich, es sind viel mehr Bodybuilder auf Stoff als man sich das so vorstellt. Ja, selbst im Mc Sport um die Ecke. Im letzten Jahr starb Rich Piana. Ein bekanntes Extrembeispiel, bei dem sich 99 % seiner Zuschauer nur gefragt haben, wann er an dem Zeug kaputt geht. Der Mann hat den Stoff zum Lifestyle gemacht und auf sämtlichen Kanälen dafür geworben den Körper quasie künstlich maximal zu formen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Als wäre man dann eine Art Supermutant oder Mensch 2.0. Die Sucht nach maximal voluminöser Optik geht bei manchem (bei ihm auch) sogar so weit, dass man Substanzen wie Synthol spritzt. Das ist im Prinzip ein Ölgemisch, welches den Muskel nur dicker wirken lässt. Leider wirken solche Typen auf ihre Fans bei ihrem Tod nicht wie warnende Beispiele sondern wie Helden, die für den Lifestyle alles gegeben haben. Dann doch lieber Fitnessyoutuber die den Kids für X € im Monat erzählen man könnte natürlich und vegan aussehen wie der Hulk. Da setzt der Körper in der Regel natürliche Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2