Forum: Kultur
Doku über Motivationstraining: Wie Kapitalismus zur Religion wird
NDR

Die Teilnehmer brüllen Bob-der-Baumeister-Sätze und zahlen dafür Tausende Euro: Ein Dokumentarfilm über Jürgen Höller untersucht den Reiz von Motivationsseminaren - und findet eine überraschende Erklärung.

Seite 3 von 3
Halabart 05.09.2018, 17:21
20. @Ancoats

Die Erklärung, wie "Rumhüpfen" sich auf die Motivation und Psyche auswirkt, beschreibt der Psychologe Daniel Kanheman (Wirtschaftsnobelpreis) in seinem Buch "Thinking fast and slow" inclusive aller Referenzen zu den entsprechenden Abhandlungen. Vereinfacht gesagt, wenn der Mensch Freude empfindet, ist er kreativer - die Ideen und Gedanken, die ihm in der Zeit kommen werden nicht logisch hinterfragt, es können daher neue Assoziationen entstehen, und damit auch festgefahrenen Perspektiven, die die Leute von sich haben aufgebrochen werden. Freude kann man wiederum durch externe und interne Stimuli hervorrufen (Siehe die eingespielten Laugh-Tracks in mäßig unterhaltsamen Sit-Coms, oder eben durch albernes herumhüpfen). Kurz gesagt, die Methoden erscheinen hirnrissig, aber sie wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3