Forum: Kultur
Dritte RAF-Generation im Thriller: Rebellen ohne Grund
AP

Sie mordeten im Namen der RAF, lösten sie dann auf: André Georgi widmet sich in "Die letzte Terroristin" der dritten Attentäter-Generation - und beschreibt sie als Getriebene.

Seite 1 von 3
pethof 17.08.2018, 21:40
1. Das RAF-Phantom

Wer sich diesen Triller zu Gemüte führt, dem kann nur empfohlen werden, vorher das Buch von G. Wisnewski u.a. „Das RAF-Phantom“ gründlich zu lesen. Für den mitdenkenden Leser ist es eine äußerst spannende Lektüre, die das eigene Gehirn auch aus dem Blickwinkel der Geschehnisse um die NSU-Morde zum Mitdenken anreizt.
https://www.amazon.de/Das-RAF-Phantom-Gerhard-Wisnewski/dp/3426781352

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dynamoraul 17.08.2018, 22:01
2. ob links?oder rechts terrorist

die allgemeinheit hat noch nie gewusst was da eigentlich abgeht.und der sogenannte staat schaut gerne weg.keinen plan weil es subkultur nicht gibt. oder nicht geben darf.war in der zone schon so.siehe punks in der ddr.trotzdem muss man nicht gleich terrorist werden wenn man gegen was kaempft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 17.08.2018, 22:01
3.

Man würde sich der Wahrheit (noch mehr) nähern, wenn man die RAF nicht als linksterroristisch betrachten würden. Die RAF ist eine kleine Gruppe von erbärmlichen und feigen Terroristen gewesen, die sich nicht für Politik interessiert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 17.08.2018, 22:20
4.

Zitat von pethof
Wer sich diesen Triller zu Gemüte führt, dem kann nur empfohlen werden, vorher das Buch von G. Wisnewski u.a. „Das RAF-Phantom“ gründlich zu lesen. Für den mitdenkenden Leser ist es eine äußerst spannende Lektüre, die das eigene Gehirn auch aus dem Blickwinkel der Geschehnisse um die NSU-Morde zum Mitdenken anreizt. https://www.amazon.de/Das-RAF-Phantom-Gerhard-Wisnewski/dp/3426781352
Meinen sie diesen Herrn Wisnewski?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Wisnewski#Werk

Bitte nicht, dem habe ich schon haarklein seine falschen Behauptungen zur Mondlandung widerlegt. Üble Fantasy mit Spin trifft es besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klogschieter 17.08.2018, 22:31
5. @pethof

Herr Wisnewski ist ein lupenreiner Verschwörungstheoretiker, der noch nicht einmal vor der Nummer mit der Mondlandung Halt macht. Darüber hinaus empfehle ich Ihnen, sich Ihren Hirnkasten nicht zum Mit-Denken anregen zu lassen, sondern es zur Abwechslung mal mit selbstständigem Denken zu probieren. Ist anstrengend, kommt oft Mist bei raus, macht aber sehr viel mehr Sinn, als es übers Mitdenken nur zum Nachplappern zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HomerJ 17.08.2018, 22:52
6. wo Unrecht zu Recht wird...

wird Widerstand zur Pflicht. Soviel zu RAF "Terroristen". Die RAF ist nur entanden weil der BRD Staat unfähig war (und ist) Gerechtigkeit durchzusetzen. Siehe BND, NSU, Sami A. Gefangenenaustausch H. Hofer gegen K. Darabi und und und.... Die BRD war und ist ein auf rechtem Auge blinder Unrechtsstaat und Bananenrepublik. Das sich gewissenhafte Menschen sich dagegen auflehen ist nicht überraschend

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shelly 18.08.2018, 00:26
7. Egal ob links oder rechts oder sonstwas

Die RAF war und ist eine feige Mörderbande - "Getriebene", dass ich nicht lache, aber mir bleibt das Lachen im Hals stecken, ich bin mit diesen feigen Morden groß geworden und nichts hätte mir deutlicher zeigen können, was Linke unter der Durchsetzung ihrer "guten Sache" verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkbishop 18.08.2018, 00:52
8. Doofer Titel...

Den Titel "Rebellen ohne Grund" finde ich verniedlichend.
Die NSU Mörder nennt auch niemand "Rebellen"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manitou-01@gmx.de 18.08.2018, 02:22
9.

Die "dritte Generation" der RAF war eine Erfindung der Geheimdienste. Die Morde an Herrhausen, Braunmühl und Rohwedder paßten nicht in das Bild der RAF, weder von den Zielpersonen, noch von der Technik der Tatausführung.
Es ist die Frage, ob, und wenn ja, wann wir erfahren welcher staatliche oder "private" (Konzern"sicherheit") Geheimdienst die Taten begangen hat. die stasi war es jedenfalls nicht, da wären die Aklten schon längst offen und die Täter und Hintermänner inhaftiert, getötet oder mit Foto öffentlich zur Fahndung ausgeschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3