Forum: Kultur
Ein Jahr Deniz Yücel in Haft: Journalismus ist kein Verbrechen
privat

Seit einem Jahr sitzt "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel in der Türkei in Untersuchungshaft. Nun hat er eine Sammlung seiner Texte vorgelegt. Sie ist erhellend, unterhaltsam - und zum Teil todtraurig.

Seite 1 von 3
johannes-kh 14.02.2018, 10:05
1. Yücel ist Türke

und musste wissen, auf was er sich in der Türkei einlässt. Außerdem hält sich mein Mitleid bei diesem Deutschlandhasser in Grenzen. Als Bereicherung für unsere Kultur empfinde ich ihn jedenfalls nicht. Auf
sogenannte Journalisten, die Deutschland so abgrundtief hassen kan man gut und gerne verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 14.02.2018, 10:24
2.

Zitat von johannes-kh
und musste wissen, auf was er sich in der Türkei einlässt. Außerdem hält sich mein Mitleid bei diesem Deutschlandhasser in Grenzen. Als Bereicherung für unsere Kultur empfinde ich ihn jedenfalls nicht. Auf sogenannte Journalisten, die Deutschland so abgrundtief hassen kan man gut und gerne verzichten.
Nun, ich hingegen finde, Deutschland kann auf sogenannte Leute verzichten, die unfähig sind, zu kapieren was der Inhalt einer Glosse ist, vermutlich nicht mal wissen was eine Glosse ist, und bei allem, was kritischer gegenüber Deutschland ist als "unter Adolf war auch nicht alles schlecht" Schnappatmung bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blabla55 14.02.2018, 10:33
3.

Zitat von johannes-kh
und musste wissen, auf was er sich in der Türkei einlässt. Außerdem hält sich mein Mitleid bei diesem Deutschlandhasser in Grenzen. Als Bereicherung für unsere Kultur empfinde ich ihn jedenfalls nicht. Auf sogenannte Journalisten, die Deutschland so abgrundtief hassen kan man gut und gerne verzichten.
Es geht um die Meinungsfreitheit,fertig aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miklo.velca 14.02.2018, 10:48
4. Türkei setzt jetzt den Joker ein

Regierungschef und Kriegsverbrecher Yildirim hat heute schon angedeutet, dass Yücel demnächst frei kommen wird. Sieht so aus, dass die "schmutzigen Deals" schon beschlossen sind. Neben der bereits stattfindenden deutschen millitärischen und ideologischen Hilfe im Hintergrund beim aktuellen Völkermord in Afrin, gibt es jetzt durch Yücel baldige Freilassung offizielle aktivere Unterstützung. Obendrauf gibt es noch besondere Geschenke, wie etwa Visafreiheit und eventuell EU-Beitritt. Merkel und die anderen Lichtwesen in der Politik regen sich über Abgastests an Affen auf. Über "Leoparden-Tests" in Afrin, gibt es nicht mal Kritik - ganz im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quercusuevus 14.02.2018, 10:55
5.

Zitat von miklo.velca
... Obendrauf gibt es noch besondere Geschenke, wie etwa Visafreiheit und eventuell EU-Beitritt. Merkel und die anderen Lichtwesen in der Politik regen sich über Abgastests an Affen auf. Über "Leoparden-Tests" in Afrin, gibt es nicht mal Kritik - ganz im Gegenteil.
Ich glaube, da überschätzen Sie die Bedeutung von Herrn Yücel ein wenig ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 14.02.2018, 10:57
6. Journalismus ist wohl auch in der Türkei kein Verbrechen!

Aber Erdogan und seinem Gefolge öffentlich zu widersprechen wird wohl als Putschversuch verfolgt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tompike 14.02.2018, 10:59
7. Einzelfallprüfung: Kommt darauf an ...

In den gut letzten 10 Jahren haben die Journalisten in BRD allgemein durch ihre teils situative bzw. falsche Berichterstattung Gegenwind erhalten. Das hat seinen berechtigten Grund, ... schlug sogar durch z. B. bis in Arbeiterschaft (Pegida) ...; weiterhin geschickte Vorverurteilungen ohne Grundlage bei Straftaten, pol. Ereignissen, Sexvorwürfen, ... Wenn die Methode gegen Türkei/ Erdogan auch so der Fall war, dann ... was erwarten die Journalisten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alf20658 14.02.2018, 11:14
8.

Zitat von mostly_harmless
Nun, ich hingegen finde, Deutschland kann auf sogenannte Leute verzichten, die unfähig sind, zu kapieren was der Inhalt einer Glosse ist, vermutlich nicht mal wissen was eine Glosse ist, und bei allem, was kritischer gegenüber Deutschland ist als "unter Adolf war auch nicht alles schlecht" Schnappatmung bekommen.
Nunja, dann war dem Starreporter sein Beitrag, das der Sarazin doch endlich an einem Schlaganfall sterben sollte, wohl auch eine Glosse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
possumgfx 14.02.2018, 11:14
9. Bitte halblang!

Kommentatoren, welche hier Yücels angebliche Abneigung gegen Deutschland vorbringen sollten bedenken, dass die Zitate aus einer satirischen Kolumne stammen. Natürlich ist der Kontext wichtig. Yücel macht sich darin über die Furcht vor dem Aussterben lustig, Überfremdung und "Umvolkung", wie so schön in rechten Kreisen getönt wird. Ich mag seine Art zu schreiben, die oft angestrengt und halbgar wirkt, auch nicht aber man sollte auf dem Boden bleiben bevor man Klage erhebt. Richtig ist allerdings auch dass Yücel gern extreme Worte wählt um besonders Menschen anzugreifen, welchen er wenig abgewinnen kann. Man kann über Sarrazin oder Gauck denken was man will, plumpe Beleidigungen und Anmaßungen vom Stile Yücels sind jedoch nicht unbedingt etwas, dem man applaudieren muss. Solange sie aber unter journalistischer Freiheit untergebracht sind und kein Richter dies anders beurteilt, solange ist es Yücels Recht sie zu äussern. Und dieses Recht ist wichtiger als Befindlichkeiten Einzelner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3