Forum: Kultur
ESC-Soundcheck: Zehn Finalisten fehlen noch
Anton Björkman

18 Länder wollen sich im zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest fürs Finale am Samstag qualifizieren. Lesen Sie hier, wer die besten Chancen hat.

wolfabc 10.05.2018, 17:32
1. Englisch, Englisch, Englisch

Von wegen kulturelle Vielfalt, ein eintöniger kultureller Einheitsbrei ist dieser Wettbewerb schon seit Jahren. Wer schaut sich so etwas noch an? Ich nicht, zumal auch der deutsche Teilnehmer nicht in seiner Muttersprache singt. Er wird einen der hinteren Plätze belegen. Und es wird wieder heißen: Deutschland, schon wieder keinen Punkt! Richtig so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberbrausnitzer 11.05.2018, 01:10
2. Schade um das Geld

Eine wichtige Entscheidung wäre doch, dass alle Teilnehmer in ihrer Landessprache singen. Stattdessen singen eigentlich fast alle in englischer Sprache. Armselige Gleichmacherei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren