Forum: Kultur
Eurovision Song Contest: Alle 26 ESC-Finalisten im Check
AFP

Die eine Sache auf die sich Europa noch einigen kann? Oder bloß ein großes Trash-Fest? In Lissabon steht der Eurovision Song Contest an. Welcher Titel hat Siegchancen? Wem fliegen die Herzen zu?

Seite 1 von 2
Proggy 12.05.2018, 13:44
1. Existenzberechtigung

Der ESC (und die nationalen Support-Veranstaltungen) sind in den letzten 20 Jahren schleichend zu einem friedlich, schrillen LGBT-Happening mutiert und haben damit - oder gerade dadurch - ihre Berechtigung.
Das System der Punktevergabe musste wg. offensichtlicher Stimmen-Schieberei öfter geändert geändert werden, bleibt aber zweifelhaft.
Die Zuordnung einiger teilnehmenden Länder zu "Europa" ist grenzwertig belustigend sowie weder politisch noch geografisch plausibel erklärbar - aber sonst?
Die machen nicht viel kaputt (außer vielleicht den guten Geschmack), feiern, sind friedlich und fröhlich - also lasst sie doch! Es wird mehr Geld für weniger sinnvolle Events ausgegeben.
Einfach ignorieren oder.... mitfeiern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
issernichsüss 12.05.2018, 16:27
2. Sieger ganz egal!

Egal wer denn nun beim ESC Sieger wird. Viel mehr lohnt es sich doch, die ganze öde Veranstaltung aufzubleiben, bis am späten Abend die höchst amüsante Punktevergabe startet!
Douze point for Germany?
Interessant ist es doch zu sehen, wie Österreich, die Schweiz, Polen und Holland sich mit der Punktevergabe gegenüber Deutschland sehr zurückhalten, bzw. sie ganz verweigern.
Schön ist es aber auch, wenn Deutschland mit Punkten gegenüber diesen (unseren) oben genannten Nachbarn geizt.
Man kann das Raunen, dann quasi bis ins eigene Wohnzimmer (sehr zufrieden) wahrnehmen! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000256771 12.05.2018, 17:21
3.

Zitat von Proggy
Die Zuordnung einiger teilnehmenden Länder zu "Europa" ist grenzwertig belustigend sowie weder politisch noch geografisch plausibel erklärbar - aber sonst?
Proggy das ist ganz einfach...die sind Mitglieder der Eurovision.
Das hat 0,0 mit Europa zu tun.

Zu dem gehören eben auch Israel und Australien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 12.05.2018, 17:30
4. Wie immer wird es Überraschungen geben ...

... egal wie die Buchmacher ihre Prognosen abgeben. Im SPON liegen auffallend viele Peripherie-Länder mit ihren Beiträgen hoch im Kurs - oder sogar noch Australien oder Israel. Wieso nehmen die am Songcontest überhaupt teil ? Eines muss man konstatieren: Die Qualität ist leider mit den Jahren immer mehr in den Keller gesunken. Die Lieder waren allesamt melodisch keine Ohrwürmer, wurden aber mit gekonnter Performance immer künstlich aufgewertet. Beim deutschen Beitrag von Michael Schulte kann man diesmal nur wünschen, nicht unter die letzten Fünf zu kommen. Gibt auch nicht viel her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jor_El 12.05.2018, 17:34
5. Grauenhaft

Der deutsche Beitrag ist die typische Deutschpop-Dudelei der letzten Jahre. Ärgerlich langweilig. Germany zeroPoints, wohl verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 12.05.2018, 17:37
6. Danke

Zitat von spon-facebook-10000256771
Proggy das ist ganz einfach...die sind Mitglieder der Eurovision. Das hat 0,0 mit Europa zu tun. Zu dem gehören eben auch Israel und Australien
Danke für den Hinweis.
So intensiv, hatte ich mich mit dem Sepktakel nie beschäftigt: Spätestens nach 'Euro...' habe ich mal wieder ab- oder umgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
real men are feminists 12.05.2018, 18:00
7. Kein Deutschpop

Deutschpop, darunter versteht man Sachen wie die unerträglich gefühligen Stücke des Oberlehrers Heinz Rudolf Kunze. Das kann man dem - englisch singenden - Youngster Michael Schulte, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern der vergangenen Jahre seinen Titel zumindest selbst geschrieben hat, nun gerade nicht vorwerfen. Ich finde den Song ganz gelungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykruger 12.05.2018, 18:04
8. @Proggy

zitat - Es wird mehr Geld für weniger sinnvolle Events ausgegeben.*zitatende. Und wer entscheidet was sinnvoll ist oder nicht? Du? Ich selber kann dem ESC mit seiner dumpfbackigen Musik nichts abgewinnen. Ist halt was für die blöde breite Masse. Nichtsdestotrotz gucken ich und meine Bekannten jedes Jahr den ESC. Fernseher einschalten, Ton aus und Thrash Metal an. Wenigstens zum ablachen taugen diese ESC Clowns was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 12.05.2018, 18:59
9.

Zitat von freddykruger
zitat - Es wird mehr Geld für weniger sinnvolle Events ausgegeben.*zitatende. Und wer entscheidet was sinnvoll ist oder nicht? Du? Ich selber kann dem ESC mit seiner dumpfbackigen Musik nichts abgewinnen. Ist halt was für die blöde breite Masse. Nichtsdestotrotz gucken ich und meine Bekannten jedes Jahr den ESC. Fernseher einschalten, Ton aus und Thrash Metal an. Wenigstens zum ablachen taugen diese ESC Clowns was.
Ich bin dankbar endlich die unverfälschte Meinung der Kulturelite gelesen haben zu dürfen. Ich bin einer der unwürdigen die sich heute Abend, im Kreise der Familie, den ESC anschauen. Mit Ton.

Übrigens ... Tom würde Ihnen in den Hintern treten, der steht zum Beispiel unheimlich auf die Beach Boys. Fast alle wirklichen guten Speed und Trash-Metal Musiker hören alles ... von Klassik bis Swing.

Wir haben vor knapp 30 Jahren auf dem Heimweg von Motörhead lauthals ABBA Lieder gesungen - und wir waren guuuut !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2